Nitrobenzylchloride


Nitrobenzylchloride

Nitrobenzylchloride
Name 2-Nitrobenzylchlorid 3-Nitrobenzylchlorid 4-Nitrobenzylchlorid
Andere Namen o-Nitrobenzylchlorid
α-Chlor-2-nitrotoluol
m-Nitrobenzylchlorid
α-Chlor-3-nitrotoluol
p-Nitrobenzylchlorid
α-Chlor-4-nitrotoluol
Strukturformel 2-Nitrobenzyl chloride.svg 3-Nitrobenzyl chloride.svg 4-Nitrobenzyl chloride.svg
CAS-Nummer 612-23-7 619-23-8 100-14-1
PubChem 11921 12078 7482
Summenformel C7H6NO2Cl
Molare Masse 171,58 g·mol−1
Aggregatzustand fest
Schmelzpunkt 46–48 °C[1] 43–47 °C[2] 70–73 °C[3]
Siedepunkt 127–133 °C
(10 mmHg)[1]
85–87 °C
(5 mmHg)[2]
[3]
GHS-
Kennzeichnung
05 – Ätzend
Gefahr[1]
05 – Ätzend
Gefahr[2]
05 – Ätzend 07 – Achtung
Gefahr[3]
H- und P-Sätze 314 314 302-314
keine EUH-Sätze keine EUH-Sätze keine EUH-Sätze
280-​305+351+338-​310 280-​305+351+338-​310 280-​305+351+338-​310
Gefahrstoff-
kennzeichnung

[1][2][3]
Ätzend
Ätzend
(C)
R-Sätze 34 34 22-34
S-Sätze 26-36/37/39-45 26-36/37/39-45 26-36/37/39-45

Die Nitrobenzylchloride bilden in der Chemie eine Stoffgruppe, die sich sowohl vom Benzylchlorid als auch vom Nitrobenzol ableitet. Die Struktur besteht aus einem Benzolring mit angefügter Chlormethyl- (–CH2Cl) und Nitrogruppe (–NO2) als Substituenten. Durch deren unterschiedliche Anordnung (ortho, meta oder para) ergeben sich drei Konstitutionsisomere mit der Summenformel C7H6NO2Cl.

Eigenschaften

Die Nitrobenzylchloride sind Feststoffe. Das 4-Nitrobenzylchlorid, das die höchste Symmetrie aufweist, besitzt den höchsten Schmelzpunkt.

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 Datenblatt 2-Nitrobenzylchlorid bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 4. Mai 2011.
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 Datenblatt 3-Nitrobenzylchlorid bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 4. Mai 2011.
  3. 3,0 3,1 3,2 3,3 Datenblatt 4-Nitrobenzylchlorid bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 4. Mai 2011.