Celanese

Celanese Corporation
Logo Celanese.svg
Rechtsform Corporation
ISIN US1508701034
Gründung 1918
Sitz Dallas, Texas, USA
Leitung Mark C. Rohr (CEO)
Mitarbeiter 7.600 (2011)
Umsatz 6,8 Mrd. USD (2011)
Branche Chemische Industrie
Produkte Grundchemikalien, technische Kunststoffe
Website www.celanese.com

Der Celanese-Konzern ist ein großes Chemieunternehmen in den Vereinigten Staaten. Hierzu gehört auch die deutsche Celanese GmbH, eines der Nachfolgeunternehmen der ehemaligen Hoechst AG.

Geschichte

Celanese war der Name für eine neu entwickelte synthetische Farbe auf Cellulosebasis aus dem Jahre 1921. Da Zellstoff die Grundsubstanz der Farbe war, war sie sehr leicht und somit für den Anstrich von Flugzeugen sehr geeignet. Das Unternehmen wurde später Celanese Corporation of America benannt und dann verkürzt zu Celanese Corp. umbenannt.

1987 fusionierte das amerikanische Unternehmen mit Hoechst, um eine Hoechst-Tochter in den Vereinigten Staaten mit dem Namen Hoechst-Celanese zu bilden. Zur Vorbereitung der Fusion mit Rhône-Poulenc fasste die Hoechst AG 1998 die Aktivitäten im Bereich Basis-Chemikalien, Süßstoffe, sowie die technische Kunststoffe herstellende Ticona in der Celanese AG zusammen. 1999 wurde die Celanese AG durch ein sog. spin-off an die Börse gebracht, indem jeder Hoechst-Aktionär für zehn Hoechst-Aktien eine Celanese-Aktie erhielt. Schon 2004 übernahm Blackstone die Mehrheit an dem Unternehmen, um es ein Jahr später als Celanese Corporation mit Firmensitz in den USA an die New York Stock Exchange zu bringen. Blackstone nutzte dabei die höhere Bewertung von Chemieunternehmen in den USA aus. 2006 erfolgte der Squeeze-Out der verbliebenen Aktionäre der Celanese AG.[1]

Produktion

Das Unternehmen produziert Chemikalien, synthetische Fasern, technische Kunststoffe und den Süßstoff Acesulfam.

Geschäftsdaten

Standorte des Unternehmens sind in Nordamerika, Europa und Asien, bedeutende Joint Ventures bestehen in der VR China.

2011 hatte das Unternehmen einen Umsatz von 6,8 Milliarden US-Dollar und beschäftigte rund 7.600 Mitarbeiter. dabei wird 73 % des Umsatzes außerhalb Nordamerikas erwirtschaft [2].

Tochtergesellschaften in Deutschland sind unter anderem die Nutrinova GmbH, ein Hersteller von Lebensmittelzusatzstoffen (Sorbinsäure, Acesulfam), sowie die InfraServ Verwaltungs-GmbH, Geschäftsführende Gesellschafterin der Betreibergesellschaften von vier Industrieparks: Infraserv Höchst (Industriepark Höchst), InfraServ Wiesbaden (Industriepark Kalle-Albert), InfraServ Gendorf (Industriepark Werk Gendorf) und InfraServ Knapsack (Chemiepark Knapsack).

Quellenverzeichnis

  1. Celanese Corporation beschliesst Einleitung des Squeeze-out Verfahrens fuer Celanese AG Aktien Business Wire am 4. Januar 2005.
  2. Über die Celanese.Abgerufen am 12. November 2012.

Siehe auch

Weblinks

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

01.03.2021
Sonnensysteme - Teilchenphysik
„Ausgestorbenes Atom“ lüftet Geheimnisse des Sonnensystems
Anhand des „ausgestorbenen Atoms“ Niob-92 konnten Forscherinnen Ereignisse im frühen Sonnensystem genauer datieren als zuvor.
01.03.2021
Akustik - Optik - Quantenoptik
Nanoschallwellen versetzen künstliche Atome in Schwingung
Einem deutsch-polnischen Forscherteam ist es gelungen, gezielt Nanoschallwellen auf einzelne Lichtquanten zu übertragen.
01.03.2021
Quantenoptik
Nicht verlaufen! – Photonen unterwegs im dreidimensionalen Irrgarten
Wissenschaftlern ist es gelungen, dreidimensionale Netzwerke für Photonen zu entwickeln.
24.02.2021
Kometen_und_Asteroiden
Asteroidenstaub im „Dinosaurier-Killer-Krater“ gefunden
Ein internationales Forscherteam berichtet über die Entdeckung von Meteoriten-Staub in Bohrproben aus dem Chicxulub-Impaktkraters in Mexiko.
24.02.2021
Quantenphysik
Zwillingsatome: Eine Quelle für verschränkte Teilchen
Quanten-Kunststücke, die man bisher nur mit Photonen durchführen konnte, werden nun auch mit Atomen möglich. An der TU Wien konnte man quantenverschränkte Atomstrahlen herstellen.
19.02.2021
Quantenphysik
Auch in der Quantenwelt gilt ein Tempolimit
Auch in der Welt der kleinsten Teilchen mit ihren besonderen Regeln können die Dinge nicht unendlich schnell ablaufen.
22.02.2021
Sterne - Teilchenphysik
Erstes Neutrino von einem zerrissenen Stern
Ein geisterhaftes Elementarteilchen aus einem zerrissenen Stern hat ein internationales Forschungsteam auf die Spur eines gigantischen kosmischen Teilchenbeschleunigers gebracht.
23.02.2021
Satelliten - Raumfahrt
Unglaubliche Bilder vom Rover Perseverance auf dem Mars
19.02.2021
Milchstraße - Schwarze_Löcher
Schwarzes Loch in der Milchstraße massiver als angenommen
Ein internationales Team renommierter Astrophysikerinnen und -physiker hat neue Erkenntnisse über Cygnus X-1 gewonnen.
18.02.2021
Elektrodynamik - Teilchenphysik
Ultraschnelle Elektronendynamik in Raum und Zeit
In Lehrbüchern werden sie gerne als farbige Wolken dargestellt: Elektronenorbitale geben Auskunft über den Aufenthaltsort von Elektronen in Molekülen, wie eine unscharfe Momentaufnahme.