Bar (Einheit)

Erweiterte Suche

Einheit
Norm Richtlinie 80/181/EWG
Einheitenname Bar
Einheitenzeichen bar, früher: b
Dimensionsname Druck
Dimensionssymbol p
In SI-Einheiten $ \mathrm{1\, bar = 1\cdot 10^5 \frac{kg}{m\cdot s^2}} $

$ \mathrm{{} = 1\cdot 10^5 \frac{N}{m^2}} $ $ \mathrm{{} = 1\cdot 10^3\, hPa} $ $ \mathrm{{}= 100\, kPa} $

Benannt nach griechisch βαρύς, barýs = schwer
Abgeleitet von Pascal


Das Bar (von griechisch βαρύς barýs ‚schwer‘) ist in der Physik und Technik eine gesetzliche Einheit (außerhalb des Internationalen Einheitensystems SI) für den Druck.

Am 1. Januar 1978 löste das Bar in der Bundesrepublik Deutschland und in Österreich die Maßeinheiten physikalische Atmosphäre (kurz atm) und technische Atmosphäre (kurz at) ab. Das weit verbreitete Kürzel atü (Atmosphäre Überdruck) wird durch „Bar Überdruck“ ersetzt. SI verwendet das Pascal (sehr kleine Einheit) als Maßeinheit für den Druck. Ab 1. Januar 1980 wurde das Pascal als Maßeinheit für den Druck in der DDR verbindlich eingeführt und die alten Einheiten kp/cm², mmWS und at (Atmosphäre) bzw. atm waren nicht mehr zulässig. Gemäß der EU-Richtlinie 80/181/EWG darf die Einheit Bar weiterhin verwendet werden (wie zum Beispiel auch die Einheiten Liter, Minute oder Elektronenvolt). 1 Bar ist außerdem in etwa der Druck, um den sich der hydrostatische Druck pro 10 Meter Wassertiefe erhöht.

  • $ 1\,\mathrm{bar} = 10^5\,\mathrm{\frac{kg}{m\cdot s^2}} = 0{,}1\,\mathrm{\frac{N}{mm^2}} = 10\,\mathrm{\frac{N}{cm^2}} = 10^5\,\mathrm{\frac{N}{m^2}} = 10^5\,\mathrm{Pa} $
  • 1 mbar = 1 hPa = 100 Pa
  • 1013,25 mbar = 1013,25 hPa = 1 atm (Normaldruck)

Umrechnungstabelle

Druckeinheiten und Umrechnungsfaktoren
  Pascal Bar Technische Atmosphäre Physikalische Atmosphäre Torr Pound-force per square inch
≡ 1 N/m² ≡ 1 Mdyn/cm² ≡ 1 kp/cm² ≡ pSTP ≡ 1 mmHg ≡ 1 lbF/in²
1 Pa 1 1,0000 · 10−5 1,0197 · 10−5 9,8692 · 10−6 7,5006 · 10−3 1,4504 · 10−4
1 bar 1,0000 · 105 1 1,0197 · 100 9,8692 · 10−1 7,5006 · 102 1,4504 · 101
1 at 9,8067 · 104 9,8067 · 10−1 1 9,6784 · 10−1 7,3556 · 102 1,4223 · 101
1 atm 1,0133 · 105 1,0133 · 100 1,0332 · 100 1 7,6000 · 102 1,4696 · 101
1 Torr 1,3332 · 102 1,3332 · 10−3 1,3595 · 10−3 1,3158 · 10−3 1 1,9337 · 10−2
1 psi 6,8948 · 103 6,8948 · 10−2 7,0307 · 10−2 6,8046 · 10−2 5,1715 · 101 1

Exponentialdarstellung auf vier Stellen gerundet.


Man beachte in der Tabelle die Unterschiede zwischen der physikalischen Atmosphäre atm und der technischen Atmosphäre at um den Faktor 1,0332.

Zur Umrechnung wird die Tabelle folgendermaßen gelesen: Zeilenbeschriftung = Tabellenwert × Spaltenbeschriftung.

Beispiel: 1 Pa = 1 N/m2 = 10−5 bar = 1,0197×10−5 at = 9,8692×10−6 atm usw.

Bar relativ und absolut

Im Alltagsgebrauch wird der Druck oft relativ zum atmosphärischen Druck gemessen und angegeben: Wenn das Reifendruckmessgerät an der Tankstelle einen Druck von 2,3 bar (g) anzeigt, dann ist der Druck im Autoreifen tatsächlich 2,3 bar (g) über dem atmosphärischen Druck (von ca. 1 bar), d. h. etwa 3,3 bar (a) absolut.

Siehe auch

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

16.06.2021
Sterne
Helligkeitseinbruch von Beteigeuze
Als der helle, orangefarbene Stern Beteigeuze im Sternbild Orion Ende 2019 und Anfang 2020 merklich dunkler wurde, war die Astronomie-Gemeinschaft verblüfft.
15.06.2021
Festkörperphysik - Quantenphysik - Teilchenphysik
Das Elektronenkarussell
Die Photoemission ist eine Eigenschaft unter anderem von Metallen, die Elektronen aussenden, wenn sie mit Licht bestrahlt werden.
15.06.2021
Festkörperphysik - Quantenoptik
Ultrakurze Verzögerung
Trifft Licht auf Materie geht das an deren Elektronen nicht spurlos vorüber.
14.06.2021
Galaxien
Entdeckung der größten Rotationsbewegung im Universum
D
11.06.2021
Sonnensysteme - Planeten - Sterne
Die Taktgeber der Sonne
Nicht nur der prägnante 11-Jahres-Zyklus, auch alle weiteren periodischen Aktivitätsschwankungen der Sonne können durch Anziehungskräfte der Planeten getaktet sein.
09.06.2021
Galaxien - Sterne - Schwarze_Löcher
Wenn Schwarze Löcher den Weg für die Sternentstehung in Satellitengalaxien freimachen
Eine Kombination von systematischen Beobachtungen mit kosmologischen Simulationen hat gezeigt, dass Schwarze Löcher überraschenderweise bestimmten Galaxien helfen können, neue Sterne zu bilden.
09.06.2021
Monde - Astrobiologie
Flüssiges Wasser auf Monden sternenloser Planeten
Monde sternenloser Planeten können eine Atmosphäre haben und flüssiges Wasser speichern.
03.06.2021
Planeten - Astrophysik - Elektrodynamik
Solar Orbiter: Neues vom ungewöhnlichen Magnetfeld der Venus
Solar Orbiter ist eine gemeinsame Mission der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) und der NASA, die bahnbrechende neue Erkenntnisse über die Sonne liefern wird.
03.06.2021
Festkörperphysik - Quantenphysik
Quantenbits aus Löchern
Wissenschafter haben ein neues und vielversprechendes Qubit gefunden – an einem Ort, an dem es nichts gibt.
03.06.2021
Supernovae - Astrophysik - Teilchenphysik
Gammablitz aus der kosmischen Nachbarschaft
Die hellsten Explosionen des Universums sind möglicherweise stärkere Teilchenbeschleuniger als gedacht: Das zeigt eine außergewöhnlich detaillierte Beobachtung eines solchen kosmischen Gammastrahlungsblitzes.