Polypill

Die Polypill, frei übersetzt „Medikament für Vieles/ aus Vielem“, ist eine englische Bezeichnung für eine Tablette, die verschiedene Medikamente in niedriger Dosierung enthält. In dieser Zusammensetzung täglich und lange Zeit vorbeugend gegeben, soll die Polypill die Gefahr von Herz-Kreislauferkrankungen mindern. Gleichzeitig ist die Dosierung der Bestandteile so gewählt, dass Nebenwirkungen möglichst gering sein sollen. Dieses Konzept zur Prävention wird seit 2003 diskutiert, insbesondere spielen Kosten-Nutzen-Abwägungen und Risikobetrachtungen eine Rolle. [1]

Zusammensetzung

Die "Polypill" soll folgende niedrig dosierte Medikamente enthalten:

Kreislaufwirksame Anteile zur Blutdrucksenkung:

In Kombination mit:

Unabhängig von einem vorbestehenden Risiko soll mit Hilfe dieser Wirkstoffe eine Cholesterinsenkung, Blutdrucksenkung, Erniedrigung des Homocysteins und eine Blutgerinnungshemmung gegenüber den Blutplättchen mittels ASS erreicht werden. Diese Kombination soll eine Chance auf Lebensverlängerung bei einer Nebenwirkungshäufigkeit von etwa 10 % bieten. [2] Zitat : It would be acceptably safe and with widespread use would have a greater impact on the prevention of disease in the Western world than any other single intervention.

Ob dieses Konzept der Polypill akzeptiert wird, ist Gegenstand der Forschung. Die WHO unterstützt diese Untersuchungen [3] unter anderem, weil möglicherweise damit ein sinnvoller Ansatz für bevölkerungsreiche aufstrebende Staaten erreicht werden kann.

Ähnliches Konzept

Ein ähnlicher Ansatz wird mit dem Konzept des Polymeals verfolgt. Hierbei handelt es sich um eine spezielle Diätform, die eine Verlängerung des Lebens um einige Jahre verspricht. [4]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. [ Peter Sleight*, Hubert Pouleur, Faiez Zannad : Benefits, challenges, and registerability of the polypill, European Heart Journal 2006 27(14):1651-1656]
  2. N J Wald, M R Law, : A strategy to reduce cardiovascular disease by more than 80 % in BMJ 2003;326:1419
  3. [K. Srinath Reddy, The Preventive Polypill — Much Promise, Insufficient Evidence in NEJM, Volume 356:212 January 18, 2007 Nr.3]
  4. [Oscar H Franco, Luc Bonneux, The limits of medicine : The Polymeal, BMJ 2004;329:1447-1450 (18 December)
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

01.03.2021
Sonnensysteme - Teilchenphysik
„Ausgestorbenes Atom“ lüftet Geheimnisse des Sonnensystems
Anhand des „ausgestorbenen Atoms“ Niob-92 konnten Forscherinnen Ereignisse im frühen Sonnensystem genauer datieren als zuvor.
01.03.2021
Akustik - Optik - Quantenoptik
Nanoschallwellen versetzen künstliche Atome in Schwingung
Einem deutsch-polnischen Forscherteam ist es gelungen, gezielt Nanoschallwellen auf einzelne Lichtquanten zu übertragen.
01.03.2021
Quantenoptik
Nicht verlaufen! – Photonen unterwegs im dreidimensionalen Irrgarten
Wissenschaftlern ist es gelungen, dreidimensionale Netzwerke für Photonen zu entwickeln.
24.02.2021
Kometen_und_Asteroiden
Asteroidenstaub im „Dinosaurier-Killer-Krater“ gefunden
Ein internationales Forscherteam berichtet über die Entdeckung von Meteoriten-Staub in Bohrproben aus dem Chicxulub-Impaktkraters in Mexiko.
24.02.2021
Quantenphysik
Zwillingsatome: Eine Quelle für verschränkte Teilchen
Quanten-Kunststücke, die man bisher nur mit Photonen durchführen konnte, werden nun auch mit Atomen möglich. An der TU Wien konnte man quantenverschränkte Atomstrahlen herstellen.
19.02.2021
Quantenphysik
Auch in der Quantenwelt gilt ein Tempolimit
Auch in der Welt der kleinsten Teilchen mit ihren besonderen Regeln können die Dinge nicht unendlich schnell ablaufen.
22.02.2021
Sterne - Teilchenphysik
Erstes Neutrino von einem zerrissenen Stern
Ein geisterhaftes Elementarteilchen aus einem zerrissenen Stern hat ein internationales Forschungsteam auf die Spur eines gigantischen kosmischen Teilchenbeschleunigers gebracht.
23.02.2021
Satelliten - Raumfahrt
Unglaubliche Bilder vom Rover Perseverance auf dem Mars
19.02.2021
Milchstraße - Schwarze_Löcher
Schwarzes Loch in der Milchstraße massiver als angenommen
Ein internationales Team renommierter Astrophysikerinnen und -physiker hat neue Erkenntnisse über Cygnus X-1 gewonnen.
18.02.2021
Elektrodynamik - Teilchenphysik
Ultraschnelle Elektronendynamik in Raum und Zeit
In Lehrbüchern werden sie gerne als farbige Wolken dargestellt: Elektronenorbitale geben Auskunft über den Aufenthaltsort von Elektronen in Molekülen, wie eine unscharfe Momentaufnahme.