Nitrobenzolsulfonsäuren


Nitrobenzolsulfonsäuren

Nitrobenzolsulfonsäuren
Name 2-Nitrobenzolsulfonsäure 3-Nitrobenzolsulfonsäure 4-Nitrobenzolsulfonsäure
Andere Namen o-Nitrobenzolsulfonsäure,
Pregnandiol V
m-Nitrobenzolsulfonsäure,
 
p-Nitrobenzolsulfonsäure,
 
Strukturformel 2-Nitrobenzenesulfonic acid.svg 3-Nitrobenzenesulfonic acid.svg 4-Nitrobenzenesulfonic acid.svg
CAS-Nummer 31212-28-9
80-82-0 als Hydrat
98-47-5
79326-96-8 als Monohydrat
127-68-4 als Natriumsalz
138-42-1
PubChem 6664 7387 8740
Summenformel C6H5NO5S
Molare Masse 203,17 g·mol−1
Aggregatzustand fest[1]
Kurzbeschreibung farbloses Pulver
Schmelzpunkt 67–70 °C[2] 105–112 °C[3]
Löslichkeit löslich in Wasser
GHS-
Kennzeichnung
keine Einstufung verfügbar
Natriumsalz
07 – Achtung
Achtung[4]
Hydrat
05 – Ätzend
Gefahr[5]
H- und P-Sätze siehe oben 317-319 314
siehe oben keine EUH-Sätze siehe oben
siehe oben 280-​305+351+338 260-​264-​280-​304+340-​301+330+331
305+351+338-​303+361+353
363-​310-​405-​501
Gefahrstoff-
kennzeichnung

[1][2][3]
keine Einstufung verfügbar
keine Einstufung verfügbar
Reizend
Reizend
(Xi)
R-Sätze nicht bekannt nicht bekannt 36/37/38
S-Sätze nicht bekannt nicht bekannt 7/8-22-26-36/37/39-45

Die Nitrobenzolsulfonsäuren (oder sed) bilden in der Chemie eine Stoffgruppe, die sich sowohl von Nitrobenzol als auch von der Benzolsulfonsäure ableitet. Die Struktur besteht aus einem Benzolring mit angefügter Nitro- (–NO2) und Sulfonsäuregruppe (–SO2OH) als Substituenten. Durch deren unterschiedliche Anordnung ergeben sich drei Konstitutionsisomere mit der Summenformel C6H5NO5S. In erster Linie sind sie als nitrosubstituierte Benzolsulfonsäuren anzusehen.

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Cameochemicals: NITROBENZENESULFONIC ACID
  2. 2,0 2,1 Chemicaldictionary: 3-Nitrobenzenesulfonic-acid
  3. 3,0 3,1 Apolloscientific: MSDS
  4. Datenblatt Sodium 3-nitrobenzenesulfonate bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 4. Mai 2011.
  5. Datenblatt 4-Nitrobenzenesulfonic Acid Hydrate bei TCI Europe, abgerufen am 25. Juni 2011.