Eisen(III)-fluorid


Eisen(III)-fluorid

Kristallstruktur
Strukturformel von Eisen(III)-fluorid
Allgemeines
Name Eisen(III)-fluorid
Andere Namen

Eisentrifluorid

Verhältnisformel FeF3
CAS-Nummer 7783-50-8
PubChem 24552
Kurzbeschreibung

hellgrüner Feststoff[1]

Eigenschaften
Molare Masse 112,85 g·mol−1
Aggregatzustand

fest[1]

Dichte

3,52 g·cm−3[1]

Schmelzpunkt

1030 °C[1]

Löslichkeit
  • sehr schwer löslich in Wasser[1] (0,91 g·l−1 bei 25 °C)[2]
  • leicht löslich in verdünnter Flußsäure[2]
  • unlöslich in Alkohol, Äther und Benzol.[2]
Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [3]
05 – Ätzend 07 – Achtung

Gefahr

H- und P-Sätze H: 302-312-314-332
P: 280-​305+351+338-​310 [3]
EU-Gefahrstoffkennzeichnung [4][1]
Ätzend
Ätzend
(C)
R- und S-Sätze R: 34
S: 25-36/37/39-45
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Eisen(III)-fluorid ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Eisenverbindungen und Fluoride.

Gewinnung und Darstellung

Eisen(III)-fluorid kann durch Reaktion von wasserfreiem Eisen(III)-chlorid mit Fluorwasserstoff gewonnen werden.[2]

$ \mathrm{FeCl_3 + 3 \ HF \longrightarrow FeF_3 + 3 \ HCl} $

Eigenschaften

Eisen(III)-fluorid ist ein hellgrüner Feststoff, der sehr schwer löslich in Wasser ist.[1] Es besitzt eine hexagonale Kristallstruktur.[2]

Verwendung

Eisen(III)-fluorid wird hauptsächlich bei der Produktion von Keramik verwendet.[5]

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 1,6 Eintrag zu CAS-Nr. 7783-50-8 in der GESTIS-Stoffdatenbank des IFA, abgerufen am 25. Januar 2012 (JavaScript erforderlich).
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4  Georg Brauer: Handbuch der Präparativen Anorganischen Chemie, Band 1, Seite 275. 1975, ISBN 3-432-02328-6.
  3. 3,0 3,1 Datenblatt Iron(III) fluoride, 98 % bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 25. Januar 2012.
  4. Seit 1. Dezember 2012 ist für Stoffe ausschließlich die GHS-Gefahrstoffkennzeichnung zulässig. Bis zum 1. Juni 2015 dürfen noch die R-Sätze dieses Stoffes für die Einstufung von Zubereitungen herangezogen werden, anschließend ist die EU-Gefahrstoffkennzeichnung von rein historischem Interesse.
  5. "Ferric Fluoride." CAMEO Chemicals. National Oceanic and Atmospheric Administration. Web. 7 Apr. 2010. <http://cameochemicals.noaa.gov/chemical/3468>