3,5-Dibromanilin

OK, dann spendir mir wenigstens ein Bier




3,5-Dibromanilin

Strukturformel
Strukturformel von 3,5-Dibromanilin
Allgemeines
Name 3,5-Dibromanilin
Summenformel C6H5Br2N
CAS-Nummer 626-40-4
PubChem 221532
Eigenschaften
Molare Masse 250,9 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Dichte

1,9556 g·cm−3 (16 °C)[1]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [2]
keine Einstufung verfügbar
H- und P-Sätze H: siehe oben
P: siehe oben
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

3,5-Dibromanilin ist eine chemische Verbindung, die sowohl zu den Anilinen, als auch zu den Halogenaromaten zählt.

Darstellung

3,5-Dibromanilin wird aus 4-Nitroanilin dargestellt, das zunächst mit Salzsäure und elementarem Brom an den Positionen 2 und 6 bromiert wird. Anschließend wird zum 3,5-Dibromnitrobenzol deaminiert und das Endprodukt schließlich durch Reduktion mit Eisen und verdünnter Schwefelsäure synthetisiert.

Darstellung von 3,5-Dibromanilin

Reaktionen

Mit Natriumnitrit und Salzsäure entsteht eine Diazoniumverbindung, die durch Verkochen zum 3,5-Dibromphenol umgesetzt werden kann.

Darstellung von 3,5-Dibromphenol

Einzelnachweise

  1. M. A. F. Holleman: "Etudes sur la formation simultanée des produits de substitution isomères du benzène. Nitration des dibromobenzènes", in: Rec. Trav. Chim., 1906, 25, S. 191–; Volltext. doi:10.1002/recl.19060250602
  2. Diese Substanz wurde in Bezug auf ihre Gefährlichkeit entweder noch nicht eingestuft oder eine verlässliche und zitierfähige Quelle hierzu wurde noch nicht gefunden.


Das könnte dich auch interessieren

 



Amazon