Temozolomid

Erweiterte Suche
Strukturformel
Struktur von Temozolomid
Allgemeines
Freiname Temozolomid
Andere Namen

4-Methyl-5-oxo-2,3,4,6,8-
pentazabicyclo[4.3.0]nona-2,7,9-trien-
9-carboxamid

Summenformel C6H6N6O2
CAS-Nummer 85622-93-1
PubChem 5394
ATC-Code

L01AX03

DrugBank DB00853
Arzneistoffangaben
Wirkstoffklasse

Zytostatikum

Verschreibungspflichtig: Ja
Eigenschaften
Molare Masse 194,15 g·mol−1
Sicherheitshinweise
Bitte die eingeschränkte Gültigkeit der Gefahrstoffkennzeichnung bei Arzneimitteln beachten
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
07 – Achtung 08 – Gesundheitsgefährdend

Gefahr

H- und P-Sätze H: 302-315-319-335-350-360
P: 201-​261-​305+351+338-​308+313 [1]
EU-Gefahrstoffkennzeichnung [2][1]

T
Giftig
R- und S-Sätze R: 45-46-60-61-22-36/37/38
S: 53-26-36/37-45
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Temozolomid (Handelsname Temodal®) ist ein oral verabreichtes alkylierendes Zytostatikum. Temozolomid wird zur simultanen, adjuvanten und gleichsam palliativen Therapie von Glioblastomen in Kombination mit Strahlentherapie eingesetzt. Als Nebenwirkungen können Thrombozytopenie und Neutropenie auftreten.

Literatur

  • Stupp, R. et al.: Radiotherapy plus concomitant and adjuvant temozolomide for glioblastoma. In: N Engl J Med. 352(10); 987–96; PMID 15758009; PDF (freier Volltextzugriff, engl.)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 Datenblatt Temozolomide bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 23. April 2011.
  2. Seit 1. Dezember 2012 ist für Stoffe ausschließlich die GHS-Gefahrstoffkennzeichnung zulässig. Bis zum 1. Juni 2015 dürfen noch die R-Sätze dieses Stoffes für die Einstufung von Zubereitungen herangezogen werden, anschließend ist die EU-Gefahrstoffkennzeichnung von rein historischem Interesse.
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!