Phenamidin

Erweiterte Suche
Strukturformel
Struktur von Phenamidin
Allgemeines
Freiname Phenamidin
Andere Namen
  • 4,4′-Oxybisbenzcarboximidamid
  • IUPAC: 4-(4-Carbamimidoylphenoxy) benzencarboximidamid
Summenformel C14H14N4O
CAS-Nummer 101-62-2
PubChem 64948
ATC-Code

QP51AF03

Arzneistoffangaben
Wirkstoffklasse

Antiprotozoikum

Verschreibungspflichtig: ja
Eigenschaften
Molare Masse 254,29 g·mol−1
Sicherheitshinweise
Bitte die eingeschränkte Gültigkeit der Gefahrstoffkennzeichnung bei Arzneimitteln beachten
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
keine Einstufung verfügbar

H- und P-Sätze H: siehe oben
P: siehe oben
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Phenamidin (Handelsname Oxopirvedine ad us. vet) ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Benzamidine, der in der Tiermedizin als Antiprotozoikum gegen Babesien in Form von Phenamidinisethionat (CAS-Nummer 620-90-6) eingesetzt wird. Da der Wirkstoff häufig allergische Reaktionen auslöst, wird er zumeist mit einem Antihistaminikum kombiniert. Phenamidinisethionat bildet weiße, geruchslose Kristalle mit einem bitteren Geschmack.

Phenamidin kann zur Behandlung der Babesiose des Hundes, der Babesiose des Pferdes und der Babesiose des Rindes eingesetzt werden. Gegen Babesia felis ist er kaum wirksam. Bei Unterdosierung bilden sich schnell Resistenzen.[2][3]

Unerwünschte Arzneimittelwirkungen sind neben Schwellungen an der Injektionsstelle und möglichen anaphylaktischen Reaktionen Erbrechen, Schwindel, Krämpfe oder Leberschädigungen. Bei Hunden mit Nieren- und/oder Leberschädigung treten solche Nebenwirkungen häufiger auf. Bei Pferden können nach subkutaner Injektion Nekrosen auftreten, weshalb er bei dieser Tierart intramuskulär verabreicht werden sollte.

Einzelnachweise

  1. Diese Substanz wurde in Bezug auf ihre Gefährlichkeit entweder noch nicht eingestuft oder eine verlässliche und zitierfähige Quelle hierzu wurde noch nicht gefunden.
  2. Babesiose bei PetsOnTour.de.
  3. Babesiose bei Hund und Katze, Veterinärspiegel 2/2002.

Weblinks

  • Datenblatt Phenamidin bei Vetpharm, abgerufen am 11. August 2012.
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!

Die cosmos-indirekt.de:News der letzten Tage