William R. Roush

William R. Roush

William R. Roush (* 20. Februar 1952 in Chula Vista, Kalifornien) ist ein amerikanischer Chemiker. Roush ist Professor am Scripps Research Institute.

Leben

Roush studierte an der University of California in Los Angeles und machte dort seinen Bachelor of Science im Jahr 1974. Zwei Jahre später erhielt er seinen Master-Abschluss und schließlich promovierte er 1977 an der Harvard-Universität in Cambridge/Massachusetts bei dem Nobelpreisträger Robert Burns Woodward.

Nach seinem Studium ging er bis 1987 an das Massachusetts Institute of Technology (MIT) und anschließend an die Indiana University, wo von 1989 bis 1997 als Professor tätig war. Anschließend war er bis 2004 an der University of Michigan als Warner Lambert/Parke Davis Professor tätig. Seit 2004 ist er mit seinem Arbeitskreis auf dem Jupiter, Florida Campus des Scripps Research Institutes (TSRI) ansässig, wo er als Professor für Chemie, und als Direktor für Medizinische Chemie arbeitet.

Werk

Roush arbeitet auf dem Gebiet der organischen Chemie. Seine Forschungsarbeiten betreffen die Naturstoffsynthese, die Entwicklung von Synthesemethoden und die Medizinische Chemie. Er ist bekannt für seine stereochemischen Studien, Methodenentwicklungen der intramolekularen Diels-Alder-Reaktion und Untersuchungen zur stereoselektiven Synthese acyclischer Verbindungen. Deoxyglycosiden, polyhydroxylierten Naturprodukten und der Synthese von Enzyminhibitoren hat er sich ebenfalls gewidmet.

Preise

  • Phi Beta Kappa, 1974
  • Merck Faculty Development Award, 1981
  • Eli Lilly Grantee, 1981–83
  • Roger and Georges Firmenich Career Development Chair in Natural Products Chemistry (MIT), 1981–84
  • Fellow of the Alfred P. Sloan Foundation, 1982–86
  • Alan R. Day Award of the Philadelphia Organic Chemist's Club, 1992
  • Arthur C. Cope Scholar Award, American Chemical Society, 1994
  • ACS Akron Section Award, 1996
  • Merit Award, National Institute of General Medical Sciences, 1998
  • Distinguished Faculty Achievement Award, University of Michigan, 1998
  • Paul G. Gassman Distinguished Service Award - ACS Division of Organic Chemistry, 2002
  • ACS Ernest Guenther Award in the Chemistry of Natural Products, 2004
  • Fellow, American Association for the Advancement of Science, 2006
  • Fellow, American Chemical Society, 2009

Weblinks

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

01.03.2021
Sonnensysteme - Teilchenphysik
„Ausgestorbenes Atom“ lüftet Geheimnisse des Sonnensystems
Anhand des „ausgestorbenen Atoms“ Niob-92 konnten Forscherinnen Ereignisse im frühen Sonnensystem genauer datieren als zuvor.
01.03.2021
Akustik - Optik - Quantenoptik
Nanoschallwellen versetzen künstliche Atome in Schwingung
Einem deutsch-polnischen Forscherteam ist es gelungen, gezielt Nanoschallwellen auf einzelne Lichtquanten zu übertragen.
01.03.2021
Quantenoptik
Nicht verlaufen! – Photonen unterwegs im dreidimensionalen Irrgarten
Wissenschaftlern ist es gelungen, dreidimensionale Netzwerke für Photonen zu entwickeln.
24.02.2021
Kometen_und_Asteroiden
Asteroidenstaub im „Dinosaurier-Killer-Krater“ gefunden
Ein internationales Forscherteam berichtet über die Entdeckung von Meteoriten-Staub in Bohrproben aus dem Chicxulub-Impaktkraters in Mexiko.
24.02.2021
Quantenphysik
Zwillingsatome: Eine Quelle für verschränkte Teilchen
Quanten-Kunststücke, die man bisher nur mit Photonen durchführen konnte, werden nun auch mit Atomen möglich. An der TU Wien konnte man quantenverschränkte Atomstrahlen herstellen.
19.02.2021
Quantenphysik
Auch in der Quantenwelt gilt ein Tempolimit
Auch in der Welt der kleinsten Teilchen mit ihren besonderen Regeln können die Dinge nicht unendlich schnell ablaufen.
22.02.2021
Sterne - Teilchenphysik
Erstes Neutrino von einem zerrissenen Stern
Ein geisterhaftes Elementarteilchen aus einem zerrissenen Stern hat ein internationales Forschungsteam auf die Spur eines gigantischen kosmischen Teilchenbeschleunigers gebracht.
23.02.2021
Satelliten - Raumfahrt
Unglaubliche Bilder vom Rover Perseverance auf dem Mars
19.02.2021
Milchstraße - Schwarze_Löcher
Schwarzes Loch in der Milchstraße massiver als angenommen
Ein internationales Team renommierter Astrophysikerinnen und -physiker hat neue Erkenntnisse über Cygnus X-1 gewonnen.
18.02.2021
Elektrodynamik - Teilchenphysik
Ultraschnelle Elektronendynamik in Raum und Zeit
In Lehrbüchern werden sie gerne als farbige Wolken dargestellt: Elektronenorbitale geben Auskunft über den Aufenthaltsort von Elektronen in Molekülen, wie eine unscharfe Momentaufnahme.