Transkriptionsfaktor IIH

Übergeordnet
DNA-abhängige Polymerase II-Gesamtkomplex
Gene Ontology
QuickGO

Transkriptionsfaktor IIH (TFIIH) ist ein Proteinkomplex im Zellkern von Wirbeltieren, der Teil des Präinitiationskomplexes für die Vorbereitung der Transkription ist. Insbesondere ist TFIIH für die Öffnung des DNA-Doppelstrangs und die Lösung der Bindung des Gesamtkomplexes an den Kernpromotor zuständig, damit sich die Transkriptionsmaschinerie an der DNA entlang weiterbewegen kann. TFIIH besteht beim Mensch aus neun einzelnen Proteinen, die in der folgenden Tabelle aufgeführt sind. Mit der Bindung von TFIIH ist der Präinitiationskomplex vollständig und der DNA-Doppelstrang wird durch die XPB-Untereinheit geöffnet.[1][2][3][4]

Während der Initiationsphase, nachdem sich der Präinitiationskomplex aufgelöst hat, phosphoryliert die Cdk7-Einheit die Aminosäure Ser-5 am C-terminalen Ende der Polymerase mehrfach, wonach diese in der Lage ist, das mRNA-Capping-Enzym zu binden.[5][6]

Proteinname Gen UniProt Größe
(aa)
Bemerkung
Cyclin-abhängige Kinase 7 CDK7 P50613 346 Teil des CAK-Komplexes
Cyclin-H CCNH P51946 323 Teil des CAK-Komplexes
RING-Finger-Protein MAT1 MNAT1 P51948 309 Teil des CAK-Komplexes; Zinkfinger-Domäne
TFIIH-Helikase XPD ERCC2 P18074 760 Path.: Xeroderma pigmentosum Typ D; fotosensitive Trichothiodystrophie; Cockayne-Syndrom Typ II
TFIIH-Helikase XPB ERCC3 P19447 782 Path.: Xeroderma pigmentosum Typ B; fotosensitive Trichothiodystrophie
TFIIH-Untereinheit 1 GTF2H1 P32780 548
TFIIH-Untereinheit 2 GTF2H2 Q13888 395
TFIIH-Untereinheit 3 GTF2H3 Q13889 308
TFIIH-Untereinheit 4 GTF2H4 Q92759 462

Einzelnachweise

  1. CORUM: TFIIH
  2. Reinberg/reactome: Formation of the closed pre-initiation complex
  3. Timmers/reactome: RNA Polymerase II Promoter Escape
  4. Kershnar E, Wu SY, Chiang CM: Immunoaffinity purification and functional characterization of human transcription factor IIH and RNA polymerase II from clonal cell lines that conditionally express epitope-tagged subunits of the multiprotein complexes. In: J. Biol. Chem.. 273, Nr. 51, Dezember 1998, S. 34444–53. PMID 9852112.
  5. Buratowski/reactome: Phosphorylation (Ser5) of RNA pol II CTD
  6. reactome: RNA Polymerase II CTD (phosphorylated) binds to CE

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

06.05.2021
Astrophysik - Relativitätstheorie
Teleskop zur Erforschung von Objekten höchster Dichte im Universum
Eine internationale Gruppe von Astronomen hat erste Ergebnisse eines groß angelegten Programms vorgestellt, bei dem Beobachtungen mit dem südafrikanischen MeerKAT-Radioteleskop dazu verwendet werden, die Theorien von Einstein mit noch nie dagewesener Genauigkeit zu testen.
11.05.2021
Physikdidaktik - Quantenphysik
Quantencomputing einfach erklärt
„Quantencomputing kompakt“ lautet der Titel eines aktuellen Buchs, das Bettina Just veröffentlicht hat.
06.05.2021
Festkörperphysik - Quantenphysik
Auf dem Weg zum kleinstmöglichen Laser
Bei extrem niedrigen Temperaturen verhält sich Materie oft anders als gewohnt.
28.04.2021
Galaxien - Sterne
Die Entdeckung von acht neuen Millisekunden-Pulsaren
Eine Gruppe von Astronomen hat mit dem südafrikanischen MeerKAT-Radioteleskop acht Millisekunden-Pulsare entdeckt, die sich in Kugelsternhaufen mit hoher Sterndichte befinden.
07.04.2021
Teilchenphysik
Handfeste Hinweise auf neue Physik
Das Fermilab (USA) hat heute erste Daten aus dem Myon g-2 Experiment veröffentlicht, welche die Messwerte des gleichnamigen, 2001 durchgeführten Experiments am Brookhaven National Laboratory bestätigen.
19.04.2021
Exoplaneten
Neuer Exoplanet um jungen sonnenähnlichen Stern entdeckt
Astronomen aus den Niederlanden, Belgien, Chile, den USA und Deutschland bilden neu entdeckten Exoplaneten „YSES 2b“ direkt neben seinem Mutterstern ab.
01.04.2021
Teilchenphysik
Myon g-2: Kleines Teilchen mit großer Wirkung
Das Myon g-2-Experiment des Fermilab in den USA steht vor einem Sensationsmoment, der die Geschichte der Teilchenphysik neu schreiben könnte.
01.04.2021
Planeten - Elektrodynamik - Strömungsmechanik
Zwei merkwürdige Planeten
Uranus und Neptun habe beide ein völlig schiefes Magnetfeld.
30.03.2021
Kometen_und_Asteroiden
Der erste interstellare Komet könnte der ursprünglichste sein, der je gefunden wurde
Neue Beobachtungen mit dem Very Large Telescope (VLT) der Europäischen Südsternwarte (ESO) deuten darauf hin, dass der abtrünnige Komet 2I/Borisov einer der ursprünglichsten ist, die je beobachtet wurden.
25.04.2021
Raumfahrt - Astrophysik - Teilchenphysik
Erstmals Atominterferometer im Weltraum demonstriert
Atominterferometer erlauben hochpräzise Messungen, indem sie den Wellencharakter von Atomen nutzen.