Quenchen (Chemie)

Dieser Artikel bezieht sich auf das Quenchen von chemischen Reaktionen. Weitere Bedeutungen unter Quench.

In der chemischen Reaktionsführung bezeichnet man mit quenchen das schnelle Abstoppen einer ablaufenden Reaktion zu einem bestimmten Zeitpunkt.[1] Dies kann geschehen durch das schnelle Hinzufügen eines weiteren Reaktionspartners (gelegentlich auch als Quencher bezeichnet), welcher eines der Edukte aus dem Reaktionsgemisch entfernt, durch eine Abkühlung, die die Geschwindigkeit der ablaufenden Reaktion so stark verringert, dass sie als nahezu gestoppt gilt, oder aber durch schnelle und starke Verdünnung, welche die Wahrscheinlichkeit der Reaktion zweier Reaktanten stark herabsetzt.

Laboratorium

Im Laboratorium wird diese Technik beispielsweise genutzt, um kinetische Studien an Reaktionen durchführen zu können. Hierzu werden mehrere Ansätze der gleichen Reaktion unter gleichen Bedingungen nach unterschiedlichen Reaktionszeiten schnell abgestoppt, um anschließend mit geeigneten Messverfahren den bis zu diesem Zeitpunkt erfolgten Umsatz bestimmen zu können. Ein solches Verfahren ist immer dann nötig, wenn die direkte Messung in der laufenden Reaktion nicht möglich ist (beispielsweise weil zunächst eine Überführung des Produkts in eine für die Messung geeignete chemische Verbindung, Lösung oder Messapparatur nötig ist).

Synthesereaktionen können gequencht werden, indem das heiße Reaktionsgemisch auf Eis (bzw. ein Eis-Wasser-Gemisch) gegossen wird. Somit wird nicht nur die Temperatur auf 0 °C herabgesetzt, sondern auch evtl. vorhandene Säure oder Base werden stark verdünnt und wasserunlösliche Komponenten ausgefällt.

Technik

In der chemischen Verfahrenstechnik werden spezielle Quenchkühler eingesetzt, welche die Reaktionsgemische so stark abkühlen, dass eine Weiterreaktion, etwa zu unerwünschten Folgeprodukten, unterbunden wird.

Einzelnachweise

  1. John J. McKetta (Ed.): Encyclopedia of chemical processing and design. Bd. 62, Marcel Dekker New York 1998, ISBN 0-8247-2613-8 (Eingeschränkte Vorschau in der Google Buchsuche), S. 406.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

12.01.2021
Quantenoptik
Schnellere und stabilere Quantenkommunikation
Einer internationalen Forschungsgruppe ist es gelungen, hochdimensionale Verschränkungen in Systemen aus zwei Photonen herzustellen und zu überprüfen.
11.01.2021
Quantenoptik - Teilchenphysik
Elektrisch schaltbares Qubit ermöglicht Wechsel zwischen schnellem Rechnen und Speichern
Quantencomputer benötigen zum Rechnen Qubits als elementare Bausteine, die Informationen verarbeiten und speichern.
11.01.2021
Galaxien
ALMA beobachtet, wie eine weit entfernte kollidierende Galaxie erlischt
Galaxien vergehen, wenn sie aufhören, Sterne zu bilden.
08.01.2021
Optik - Teilchenphysik
Umgekehrte Fluoreszenz
Entdeckung von Fluoreszenzmolekülen, die unter normalem Tageslicht ultraviolettes Licht aussenden.
08.01.2021
Festkörperphysik - Teilchenphysik
Weyl-Punkten auf der Spur
Ein Material, das leitet und isoliert – gibt es das? Ja, Forschende haben erstmals 2005 sogenannte topologische Isolatoren beschrieben, die im Inneren Stromdurchfluss verhindern, dafür aber an der Oberfläche äußerst leitfähig sind.
07.01.2021
Raumfahrt - Festkörperphysik - Quantenoptik
MOONRISE: Schritt für Schritt zur Siedlung aus Mondstaub
Als Bausteine sind sie noch nicht nutzbar – aber die mit dem Laser aufgeschmolzenen Bahnen sind ein erster Schritt zu 3D-gedruckten Gebäuden, Landeplätzen und Straßen aus Mondstaub.
07.01.2021
Astrophysik - Relativitätstheorie
Konstanz von Naturkonstanten in Raum und Zeit untermauert
Moderne Stringtheorien stellen die Konstanz von Naturkonstanten infrage. Vergleiche von hochgenauen Atomuhren bestätigen das jedoch nicht, obwohl die Ergebnisse früherer Experimente bis zu 20-fach verbessert werden konnten.
05.01.2021
Thermodynamik
Weder flüssig noch fest
E
05.01.2021
Quantenoptik
Mit quantenlimitierter Genauigkeit die Auflösungsgrenze überwinden
Wissenschaftlern der Universität Paderborn ist es gelungen, eine neue Methode zur Abstandsmessung für Systeme wie GPS zu entwickeln, deren Ergebnisse so präzise wie nie zuvor sind.
22.12.2020
Galaxien - Sterne
Wie sich Sterne in nahe gelegenen Galaxien bilden
Wie Sterne genau entstehen, ist nach wie vor eines der grossen Rätsel der Astrophysik.