Pierre Joliot

Erweiterte Suche

Pierre Joliot (* 12. März 1932 in Paris) ist ein französischer Biochemiker.

Lebenslauf

Joliot stammt aus einer berühmten Wissenschaftlerfamilie, sein Vater ist Frédéric Joliot-Curie, seine Mutter Irène Joliot-Curie, die Tochter von Marie Curie. Seine Schwester Hélène Langevin-Joliot ist Kernphysikerin.

Joliot forscht seit 1956 beim CNRS, seit 1974 als Forschungsdirektor. 1981 bis zu seiner Emeritierung 2002 war er Professor für zelluläre Bioenergetik am College de France. Er unterrichtete an der Ecole Normale Superieure, wo er 1987 bis 1992 der Fakultät für Biologie vorstand. Danach war er Vorsitzender des wissenschaftlichen Rats (Conseil Scientifique) der École normale supérieure de Lyon.

Er befasste sich unter anderem mit dem Mechanismus der Photosynthese.

1980 erhielt er den Prix du Commissariat à l´Énergie Atomique. 1982 erhielt er die Goldmedaille des CNRS. Er ist Mitglied der Academie des Sciences, der National Academy of Sciences (1979) und der Academia Europaea.

Schriften

Weblinks

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

18.06.2021
Quantenphysik
Fürs Rechenzentrum: bisher kompaktester Quantencomputer
Quantencomputer waren bislang Einzelanfertigungen, die ganze Forschungslabore füllten.
16.06.2021
Sterne
Helligkeitseinbruch von Beteigeuze
Als der helle, orangefarbene Stern Beteigeuze im Sternbild Orion Ende 2019 und Anfang 2020 merklich dunkler wurde, war die Astronomie-Gemeinschaft verblüfft.
15.06.2021
Festkörperphysik - Quantenphysik - Teilchenphysik
Das Elektronenkarussell
Die Photoemission ist eine Eigenschaft unter anderem von Metallen, die Elektronen aussenden, wenn sie mit Licht bestrahlt werden.
15.06.2021
Festkörperphysik - Quantenoptik
Ultrakurze Verzögerung
Trifft Licht auf Materie geht das an deren Elektronen nicht spurlos vorüber.
14.06.2021
Galaxien
Entdeckung der größten Rotationsbewegung im Universum
D
11.06.2021
Sonnensysteme - Planeten - Sterne
Die Taktgeber der Sonne
Nicht nur der prägnante 11-Jahres-Zyklus, auch alle weiteren periodischen Aktivitätsschwankungen der Sonne können durch Anziehungskräfte der Planeten getaktet sein.
09.06.2021
Galaxien - Sterne - Schwarze_Löcher
Wenn Schwarze Löcher den Weg für die Sternentstehung in Satellitengalaxien freimachen
Eine Kombination von systematischen Beobachtungen mit kosmologischen Simulationen hat gezeigt, dass Schwarze Löcher überraschenderweise bestimmten Galaxien helfen können, neue Sterne zu bilden.
09.06.2021
Monde - Astrobiologie
Flüssiges Wasser auf Monden sternenloser Planeten
Monde sternenloser Planeten können eine Atmosphäre haben und flüssiges Wasser speichern.
03.06.2021
Planeten - Astrophysik - Elektrodynamik
Solar Orbiter: Neues vom ungewöhnlichen Magnetfeld der Venus
Solar Orbiter ist eine gemeinsame Mission der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) und der NASA, die bahnbrechende neue Erkenntnisse über die Sonne liefern wird.
03.06.2021
Festkörperphysik - Quantenphysik
Quantenbits aus Löchern
Wissenschafter haben ein neues und vielversprechendes Qubit gefunden – an einem Ort, an dem es nichts gibt.