Piet Borst

Erweiterte Suche

Piet Borst (* 5. Juli 1934 in Amsterdam) ist ein niederländischer ärztlicher Biochemiker und Molekularbiologe und Zeitungs-Kolumnist. Er brachte früh die Gentechnik in die Niederlande und forscht über Krebs.

Borst studierte 1952 bis 1958 an der Universität Amsterdam Medizin und promovierte 1961 bei E. C. Slater mit einer Arbeit in der Krebsforschung. 1963 machte er sein Arztexamen. 1963 bis 1965 forschte er bei Severo Ochoa an der New York University und war danach Lektor für Biochemie an der Universität Amsterdam. 1969 wurde er Professor für Klinische Biochemie dortselbst. Ab 1983 war er wissenschaftlicher Direktor des Niederländischen Krebsinstituts (Nederlands Kanker Instituut, NKI) am Antoni von Leeuwenhoek Krankenhaus. 1987 wurde er dort Direktor und 1999 ging er in den Ruhestand. Er forscht dort weiter, in jüngster Zeit über die J-Base, eine in Trypanosomen von Borst und Mitarbeitern neu entdeckte DNA-Base, ihre Funktion und Biosynthese[1]. Außerdem beschäftigt er sich mit dem Mechanismus, wie Krebszellen resistent gegen Medikamente werden.

Borst ist in den Niederlanden außerdem engagiert gegen medizinische Grenzgänger (alternative Medizin) und im "Verein gegen die Quacksalberei" (Vereniging tegen de Kwakzalverij). Er schreibt in diesem Sinn regelmäßig eine Kolumne im NRC Handelsblad.

1984 erhielt er den Paul-Ehrlich-und-Ludwig-Darmstaedter-Preis, 1989 den Howard Taylor Ricketts Award, 1992 die Robert-Koch-Medaille und 1992 den H.P.-Heineken-Preis für Biochemie und Biophysik. Er ist Kommandeur des Ordens vom Niederländischen Löwen, Foreign Honorary Commander of the Order of the British Empire (CBE), Mitglied der Königlich-Niederländischen Akademie der Wissenschaften, der Royal Society, der National Academy of Sciences, der American Academy of Arts and Sciences und der EMBO. Borst ist Ehrendoktor der Universitäten in Leiden und Dundee.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Borst, Sabatini Base J: discovery, biosynthesis and possible functions, Ann. Rev. Microbiology, Band 62, 2008, S. 235-251

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

11.06.2021
Sonnensysteme - Planeten - Sterne
Die Taktgeber der Sonne
Nicht nur der prägnante 11-Jahres-Zyklus, auch alle weiteren periodischen Aktivitätsschwankungen der Sonne können durch Anziehungskräfte der Planeten getaktet sein.
09.06.2021
Galaxien - Sterne - Schwarze_Löcher
Wenn Schwarze Löcher den Weg für die Sternentstehung in Satellitengalaxien freimachen
Eine Kombination von systematischen Beobachtungen mit kosmologischen Simulationen hat gezeigt, dass Schwarze Löcher überraschenderweise bestimmten Galaxien helfen können, neue Sterne zu bilden.
09.06.2021
Monde - Astrobiologie
Flüssiges Wasser auf Monden sternenloser Planeten
Monde sternenloser Planeten können eine Atmosphäre haben und flüssiges Wasser speichern.
03.06.2021
Planeten - Astrophysik - Elektrodynamik
Solar Orbiter: Neues vom ungewöhnlichen Magnetfeld der Venus
Solar Orbiter ist eine gemeinsame Mission der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) und der NASA, die bahnbrechende neue Erkenntnisse über die Sonne liefern wird.
03.06.2021
Festkörperphysik - Quantenphysik
Quantenbits aus Löchern
Wissenschafter haben ein neues und vielversprechendes Qubit gefunden – an einem Ort, an dem es nichts gibt.
03.06.2021
Supernovae - Astrophysik - Teilchenphysik
Gammablitz aus der kosmischen Nachbarschaft
Die hellsten Explosionen des Universums sind möglicherweise stärkere Teilchenbeschleuniger als gedacht: Das zeigt eine außergewöhnlich detaillierte Beobachtung eines solchen kosmischen Gammastrahlungsblitzes.
27.05.2021
Quantenphysik
Verblüffendes Quantenexperiment wirft Fragen auf
Quantensysteme gelten als äußerst fragil: Schon kleinste Wechselwirkungen mit der Umgebung können zur Folge haben, dass die empfindlichen Quanteneffekte verloren gehen.
27.05.2021
Quantenphysik - Teilchenphysik
Symmetrie befördert Auslöschung
Physiker aus Innsbruck zeigen in einem aktuellen Experiment, dass auch die Interferenz von nur teilweise ununterscheidbaren Quantenteilchen zu einer Auslöschung führen kann.
26.05.2021
Exoplaneten
Wie Wasser auf Eisplaneten den felsigen Untergrund auslaugt
Laborexperimente erlauben Einblicke in die Prozesse unter den extremen Druck- und Temperatur-Bedingungen ferner Welten. Fragestellung: Was passiert unter der Oberfläche von Eisplaneten?
25.05.2021
Quantenphysik - Thermodynamik
Neues Quantenmaterial entdeckt
Auf eine überraschende Form von „Quantenkritikalität“ stieß ein Forschungsteam der TU Wien gemeinsam mit US-Forschungsinstituten. Das könnte zu einem Design-Konzept für neue Materialien führen.