Harry Steenbock

Harry Steenbock.

Harry Steenbock (* 16. August 1886 in Charlestown, Wisconsin; † 25. Dezember 1967 in Madison, Wisconsin) war ein US-amerikanischer Biochemiker.

Steenbock war ab 1920 Professor an der University of Wisconsin-Madison.

Er forschte über fettlösliche Vitamine, insbesondere über die Vitamine A und D. 1919 entdeckte er den Zusammenhang zwischen dem Carotin-Gehalt von Lebensmitteln und deren biologischer Wirkung. Steenbock fand 1924 heraus, dass sich der Vitamin-D-Gehalt von Lebensmitteln durch Bestrahlung mit UV-Licht (durch Umwandlung der Provitamine) erhöht.

Veröffentlichungen

  • Steenbock, H. & Nelson, M. T.: Fat-soluble vitamins. XIX. The induction of calcifying properties in a rickets-producing ration by radiant energy. Methods Enzymol. 62:209-216 (1924).
  • Steenbock, H.: The induction of growth promoting and calcifying properties in a ration by exposure to light. Science 60:224-225 (1924)
  • Steenbock H. & Bellin, S. A.: Vitamin D and tissue citrate. J. Biol. Chem. 1953 Dec;205(2):985–991.
  • DeLuca, H. F., Gran, F. C., & Steenbock, H.: Vitamin D and citrate oxidation. J Biol Chem 1957 Jan;224(1):201–208.
  • DeLuca, H. F. & Steenbock, H.: An in vitro effect of vitamin D on citrate oxidation by kidney mitochondria. Science 1957 Aug 9;126(3267):258–258.

Literatur

  • Howard A. Schneider: Harry Steenbock (1886–1967): A Biographical Sketch. J. Nutr. 1973 103: 1233-1247.

Quelle

  • Lexikon der Naturwissenschaftler. Berlin 2004.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

01.03.2021
Sonnensysteme - Teilchenphysik
„Ausgestorbenes Atom“ lüftet Geheimnisse des Sonnensystems
Anhand des „ausgestorbenen Atoms“ Niob-92 konnten Forscherinnen Ereignisse im frühen Sonnensystem genauer datieren als zuvor.
01.03.2021
Akustik - Optik - Quantenoptik
Nanoschallwellen versetzen künstliche Atome in Schwingung
Einem deutsch-polnischen Forscherteam ist es gelungen, gezielt Nanoschallwellen auf einzelne Lichtquanten zu übertragen.
01.03.2021
Quantenoptik
Nicht verlaufen! – Photonen unterwegs im dreidimensionalen Irrgarten
Wissenschaftlern ist es gelungen, dreidimensionale Netzwerke für Photonen zu entwickeln.
24.02.2021
Kometen_und_Asteroiden
Asteroidenstaub im „Dinosaurier-Killer-Krater“ gefunden
Ein internationales Forscherteam berichtet über die Entdeckung von Meteoriten-Staub in Bohrproben aus dem Chicxulub-Impaktkraters in Mexiko.
24.02.2021
Quantenphysik
Zwillingsatome: Eine Quelle für verschränkte Teilchen
Quanten-Kunststücke, die man bisher nur mit Photonen durchführen konnte, werden nun auch mit Atomen möglich. An der TU Wien konnte man quantenverschränkte Atomstrahlen herstellen.
19.02.2021
Quantenphysik
Auch in der Quantenwelt gilt ein Tempolimit
Auch in der Welt der kleinsten Teilchen mit ihren besonderen Regeln können die Dinge nicht unendlich schnell ablaufen.
22.02.2021
Sterne - Teilchenphysik
Erstes Neutrino von einem zerrissenen Stern
Ein geisterhaftes Elementarteilchen aus einem zerrissenen Stern hat ein internationales Forschungsteam auf die Spur eines gigantischen kosmischen Teilchenbeschleunigers gebracht.
23.02.2021
Satelliten - Raumfahrt
Unglaubliche Bilder vom Rover Perseverance auf dem Mars
19.02.2021
Milchstraße - Schwarze_Löcher
Schwarzes Loch in der Milchstraße massiver als angenommen
Ein internationales Team renommierter Astrophysikerinnen und -physiker hat neue Erkenntnisse über Cygnus X-1 gewonnen.
18.02.2021
Elektrodynamik - Teilchenphysik
Ultraschnelle Elektronendynamik in Raum und Zeit
In Lehrbüchern werden sie gerne als farbige Wolken dargestellt: Elektronenorbitale geben Auskunft über den Aufenthaltsort von Elektronen in Molekülen, wie eine unscharfe Momentaufnahme.