Cobalteisenstein


Cobalteisenstein

Kristallstruktur
Keine Kristallstruktur vorhanden
Allgemeines
Name Cobalteisenstein
Andere Namen

Cobaltferrit

Verhältnisformel CoFe2O4
CAS-Nummer 12052-28-7
Kurzbeschreibung

grauer Feststoff[1]

Eigenschaften
Molare Masse 234,63 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Dichte

5,3 g·cm−3 [2]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
07 – Achtung

Achtung

H- und P-Sätze H: 302-317
P: 261-​280-​301+312-​302+352-​321-​501Vorlage:P-Sätze/Wartung/mehr als 5 Sätze [1]
EU-Gefahrstoffkennzeichnung [3][1]
Gesundheitsschädlich
Gesundheits-
schädlich
(Xn)
R- und S-Sätze R: 22-43
S: 24-37
MAK

aufgehoben, da cancerogen[1]

Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche nicht möglich

Cobalteisenstein ist ein brauner, ferrimagnetischer Feststoff, der in der Spinellstruktur kristallisiert.

Gewinnung und Darstellung

Cobalteisenstein kann durch Reaktion von Cobalthydroxid und Eisenhydroxid dargestellt werden.

$ \mathrm{Co(OH)_2 + 2 \ Fe(OH)_3 \longrightarrow CoFe_2O_4 + 4 \ H_2O} $

Physikalische Eigenschaften

Cobalteisenstein liegt als inverser Spinell vor: Die Sauerstoffanionen bilden eine kubische dichteste Kugelpackung (fcc). Ein Achtel der Tetraederlücken werden von Eisen(III)-Kationen, je ein Viertel der Oktaederlücken von weiteren Eisen(III)-Kationen und Cobalt(II)-Kationen, besetzt.

Die Verbindung ist ferrimagnetisch und wird in der Nanotechnologie eingesetzt.

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 Datenblatt Cobalteisenstein bei AlfaAesar, abgerufen am 23. März 2011 (JavaScript erforderlich).
  2. Nanostructured & Amorphous Materials, Inc. Cobalt Iron Oxides, (CoFe2O4, 98 %, 35–55 nm)
  3. Seit 1. Dezember 2012 ist für Stoffe ausschließlich die GHS-Gefahrstoffkennzeichnung zulässig. Bis zum 1. Juni 2015 dürfen noch die R-Sätze dieses Stoffes für die Einstufung von Zubereitungen herangezogen werden, anschließend ist die EU-Gefahrstoffkennzeichnung von rein historischem Interesse.