Robert Grubbs

Erweiterte Suche

Robert Howard Grubbs (* 27. Februar 1942 in Calvert City, Kentucky) ist ein US-amerikanischer Chemiker und Nobelpreisträger. Grubbs ist Professor am California Institute of Technology.

Portrait Grubbs’ 2009

Leben

Grubbs studierte an der University of Florida in Gainesville und machte dort seinen Bachelor of Science im Jahr 1963. Zwei Jahre später erhielt er seinen Master-Abschluss und schließlich promovierte er 1968 an der Columbia-Universität in New York bei Ronald Breslow.

Nach seinem Studium ging er für ein Jahr an die Stanford University und anschließend an die Michigan State University in East Lansing. Er war zunächst Assistenzprofessor und blieb dort bis 1978. Seitdem ist er Professor für Chemie am California Institute of Technology in Pasadena. Seit 1990 hat er den Victor-und-Elizabeth-Atkins-Lehrstuhl inne.

Werk

Grubbs forscht vor allem im Gebiet der Organometallchemie und synthetischen Chemie, im Speziellen über Katalysatoren. Er entwickelte 1992 einen Katalysator für die Olefinmetathese zur Polymerisation von zyklischen Kohlenwasserstoffen. Dieser so genannte Grubbs-Katalysator stellt eine Verbesserung des von Richard R. Schrock zwei Jahre zuvor entwickelten Katalysators dar, sodass es nun möglich war, die Olefinmetathese auch ohne perfekte Laborbedingungen durchzuführen. Er forschte des Weiteren auf dem Gebiet der Ringöffnungsmetathese-Polymerisationen, auch „lebenden Polymerisation“ genannt. Mit seinem Namen ist auch eine Apparatur verbunden, die es gestattet, die für diese Untersuchungen notwendigen sauerstoff- und wasserfreien Lösungsmittel ohne die sonst übliche Destillation und hochreaktive Zusätze wie z.B. Alkalimetalle zu erzeugen.

2005 erhielt er für „die Entwicklung der Metathesemethode für organische Synthesen“ zusammen mit Yves Chauvin und Richard R. Schrock den Nobelpreis für Chemie.

Werke

  • R. H. Grubbs (Hrsg.): Handbook of Metathesis, Wiley-VCH, Weinheim 2003, ISBN 978-3-527-30616-9

Weblinks

 Commons: Robert H. Grubbs – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference

Die cosmos-indirekt.de:News der letzten Tage

28.11.2022
Elektrodynamik | Festkörperphysik
Wie man Materialien durchschießt, ohne etwas kaputt zu machen
Wenn man geladene Teilchen durch ultradünne Materialschichten schießt, entstehen manchmal spektakuläre Mikro-Explosionen, manchmal bleibt das Material fast unversehrt.
25.11.2022
Sonnensysteme | Astrophysik
Im dynamischen Netz der Sonnenkorona
In der mittleren Korona der Sonne entdeckt ein Forscherteam netzartige, dynamische Plasmastrukturen – und einen wichtigen Hinweis auf den Antrieb des Sonnenwindes.
25.11.2022
Exoplaneten | Astrophysik
Rätselraten um einen jungen Exo-Gasriesen
Eine Foschergruppe hat einen Super-Jupiter um den sonnenähnlichen Stern HD 114082 entdeckt, der mit einem Alter von 15 Millionen Jahren der jüngste Exoplanet seiner Art ist.
24.11.2022
Teilchenphysik | Festkörperphysik | Quantenphysik
Spin-Korrelation zwischen gepaarten Elektronen nachgewiesen
Physiker haben erstmals experimentell belegt, dass es eine negative Korrelation gibt zwischen den beiden Spins eines verschränkten Elektronenpaares aus einem Supraleiter.
23.11.2022
Festkörperphysik | Quantenoptik
Lichtstrahlen beim Erlöschen zusehen
Ein Forschungsteam konnte erstmals messen, wie das Licht eines Leuchtzentrums in einem Nanodraht nach dessen Anregung durch einen Röntgenpuls abklingt.
22.11.2022
Exoplaneten | Teleskope
Weltraumteleskop JWST: Neues von den Atmospären von Exoplaneten
Beobachtungen des Exoplaneten WASP-39b mit dem James-Webb-Weltraumteleskop (JWST) haben eine Fülle von Informationen über die Atmosphäre des Planeten geliefert.