Oligonukleotid


Oligonukleotid

Oligonukleotide (von griechisch oligo = ‚wenige‘) sind aus wenigen Nukleotiden (DNA oder RNA) aufgebaute Oligomere. Die Nukleotidsequenz besteht aus ca. 10 bis 100 Nukleotideinheiten.

Eingesetzt werden Oligonukleotide als

In vitro erzeugte Oligonukleotide werden auch Aptamere genannt.

Synthese

Die Oligonukleotide werden nach der Phosphoramidit-Methode an fester Phase (Festphasensynthese) synthetisiert.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Laborjournal: Zielgerichtete Mutagenese, Teil I, Teil II, Teil III