Methyltriclosan

Erweiterte Suche
Strukturformel
Struktur von Methyltriclosan
Allgemeines
Name Methyltriclosan
Andere Namen
  • 2,4,4’-Trichlor-2’-hydroxymethyl-diphenylether
  • 5-Chlor-2-(2,4-dichlorphenoxy)anisol
Summenformel C13H9Cl3O2
CAS-Nummer 4640-01-1
Eigenschaften
Molare Masse 303,57 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
09 – Umweltgefährlich

Achtung

H- und P-Sätze H: 410
P: 273-​501 [1]
EU-Gefahrstoffkennzeichnung [2][1]
Umweltgefährlich
Umwelt-
gefährlich
(N)
R- und S-Sätze R: 50/53
S: 60-61
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Methyltriclosan ist ein Abbauprodukt des Biozids und Bakterienhemmers Triclosan.

Vorkommen

Methyltriclosan wird im Abwasser auf dem Weg zur und in der Kläranlage aus Triclosan gebildet. Da die Eliminierung in der Kläranlage nicht vollständig erfolgt, gelangt es in die Oberflächengewässer. Die Halbwertszeit von Methyltriclosan ist länger als bei Triclosan und es wird weniger schnell abgebaut. Es kann daher in Gewässern nachgewiesen werden.

Verwendung

Methyltriclosan wird nicht verwendet. Das Vorkommen im Abwasser und in der Umwelt kommt durch den Abbau von Triclosan zustande.

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 Datenblatt Triclosan-methyl bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 10. April 2011.
  2. Seit 1. Dezember 2012 ist für Stoffe ausschließlich die GHS-Gefahrstoffkennzeichnung zulässig. Bis zum 1. Juni 2015 dürfen noch die R-Sätze dieses Stoffes für die Einstufung von Zubereitungen herangezogen werden, anschließend ist die EU-Gefahrstoffkennzeichnung von rein historischem Interesse.

Literatur

Die cosmos-indirekt.de:News der letzten Tage