Methylblau


Methylblau

Strukturformel
Strukturformel von Methylblau
Allgemeines
Name Methylblau
Andere Namen
  • Dinatrium 2-[ [4-[ [4-[(2-sulfonatophenyl)amino]phenyl]- [4-(2-sulfonatophenyl) imino-1-cyclohexa- 2,5-dienyliden]methyl]phenyl]amino] benzolsulfonat (IUPAC)
  • C.I. 42780
  • Baumwollblau
  • Anilinblau wasserlöslich
  • Acid Blue 93
Summenformel C37H27N3Na2O9S3
CAS-Nummer 28983-56-4
PubChem 11969534
Kurzbeschreibung

geruchloses, dunkel blau-braunes-violettes Pulver [1]

Eigenschaften
Molare Masse 799,81 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Löslichkeit

schlecht in Wasser (70 g·l−1 bei 20 °C)[1]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [2]
07 – Achtung

Achtung

H- und P-Sätze H: 302-315-319-335
P: 261-​305+351+338 [2]
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Methylblau ist ein Triphenylmethanfarbstoff. Sowohl das Stoffgemisch mit dem sehr ähnlichen Wasserblau als auch diese beiden Reinstoffe selbst werden häufig als Anilinblau, wasserlöslich (CAS: 8004-91-9) bezeichnet.[3] Es selbst sollte nicht mit dem vom Namen ähnlichen Methylenblau verwechselt werden.

Eigenschaften

Methylblau hat sein Absorptionsmaximum im Wellenlängenbereich von unter 600 nm.[4] Der Farbstoff ist in Wasser löslich.

Verwendung

Methylblau färbt Kollagen in Gewebestrukturen blau. Es wird als Farbstoff für die Polychrom-Färbung von histologischen Schnitten, in der Cytologie und als pH-Indikator (pH 9,4–14,0)[2] verwendet.[5]

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Datenblatt Methylblau bei Merck, abgerufen am 13. Februar 2010.
  2. 2,0 2,1 2,2 Datenblatt Methyl Blue bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 10. April 2011.
  3. Anilinblau Farbstoffe.
  4. Datenblatt bei Niepötter.
  5. Färbung mit Methylblau bei Merck.