Iduronsäure


Iduronsäure

Strukturformel
Strukturformel von Iduronsäure
Allgemeines
Name Iduronsäure
Andere Namen
  • L-Iduronsäure
  • IdoA
  • L-Iduronat
Summenformel C6H10O7
CAS-Nummer 3402-98-0
PubChem 18845
Eigenschaften
Molare Masse 194,14 g·mol−1
Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
keine Einstufung verfügbar
H- und P-Sätze H: siehe oben
P: siehe oben
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Iduronsäure (genauer L-Iduronsäure) ist eine chemische Verbindung aus der Gruppe der Uronsäuren, genauer die Uronsäure der Idose.

Eigenschaften

Iduronsäure ist ein Bestandteil von Glykosaminoglykanen, zum Beispiel des Chondroitinsulfates B und des Heparins. Sie ist ein Stereoisomeres der Glukuronsäure[2] und entsteht durch Epimerisierung von D-Glukuronsäure an der Carboxygruppe.[3]

Einzelnachweise

  1. Diese Substanz wurde in Bezug auf ihre Gefährlichkeit entweder noch nicht eingestuft oder eine verlässliche und zitierfähige Quelle hierzu wurde noch nicht gefunden.
  2. Imedo: Iduronsäure
  3.  Rudolf Hänsel, Otto Sticher: Pharmakognosie- Phytopharmazie. Springer, 2009, ISBN 978-3642009624 (Seite 614 in der Google Buchsuche).

Weblinks