Higuchi-Gleichung


Higuchi-Gleichung

Icon QA science.svg
Dieser Artikel wurde aufgrund von Mängeln auf der Qualitätssicherung Naturwissenschaften eingetragen. Dies geschieht, um die Qualität der Artikel aus den übergreifenden Themengebieten der Naturwissenschaften auf ein akzeptables Niveau zu bringen. Dabei können Artikel gelöscht werden, die nicht signifikant verbessert werden können. Hilf mit, die Mängel dieses Artikels zu beseitigen, und beteilige dich an der Diskussion.

Die Higuchi-Gleichung beschreibt die Freisetzung eines Arzneistoffes, der in einer Salbe gleichmäßig suspendiert verteilt ist, durch Diffusion. Darüber hinaus dient sie zur Beschreibung der Freisetzung eines Arzneistoffes, der zum Beispiel in einer Polymermatrix verteilt ist und aus dieser heraus ins umgebende Gewebe diffundiert.

$ \frac{dM_t}{dt}=\frac{A}{2}\sqrt{\frac{2DC_SC_0}{2}} $

Dabei ist $ M_t $ die Masse des Arzneistoffs, $ D $ der Diffusionskoeffizient, $ C_0 $ die Ausgangskonzentration in der Trägermatrix, $ C_S $ die Sättigungskonzentration und $ A $ die Fläche, durch die die Diffusion erfolgt.

Die Gleichung wurde 1961 von T. Higuchi veröffentlicht.

Quellen

Higuchi T.: Rate of release of medicaments from ointment bases containing drugs in suspension. In: J. Pharm. Sci. 1961 50:874–875. PMID 13907269; doi:10.1002/jps.2600501018.

Siehe auch

Pharmakokinetik

Weblinks