Hexylzimtaldehyd


Hexylzimtaldehyd

Strukturformel
Struktur von Hexylzimtaldehyd
Allgemeines
Name Hexylzimtaldehyd
Andere Namen
  • Hexylcinnamal
  • Hexylcinnamaldehyd
  • (2E)-2-Benzylidenoctanal
Summenformel C15H20O
CAS-Nummer 101-86-0
PubChem 1550884
Eigenschaften
Molare Masse 216,32 g·mol−1
Aggregatzustand

flüssig

Dichte

0,95 g·cm−3 (25 °C)[1]

Siedepunkt

174–176 °C (15 mmHg)[1]

Brechungsindex

1,55[1]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
05 – Ätzend 07 – Achtung

Gefahr

H- und P-Sätze H: 314-317
P: 280-​305+351+338-​310 [1]
EU-Gefahrstoffkennzeichnung [2][1]
Ätzend
Ätzend
(C)
R- und S-Sätze R: 34
S: 26-36/37/39-45
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen. Brechungsindex: Na-D-Linie, 20 °C
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Hexylzimtaldehyd, auch Hexylcinnamal oder Hexylcinnamaldehyd, dient als Aromastoff in der Parfüm- und Kosmetikindustrie. Natürliche Vorkommen gibt es unter anderem in den ätherischen Ölen von Kamille.

Eigenschaften

Es ist eine hellgelbe bis gelbe, klare Flüssigkeit, welche in Wasser unlöslich, aber löslich in Ölen ist.

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 1,3 1,4 1,5 Datenblatt α-Hexylcinnamaldehyde, ≥95% bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 7. Oktober 2011.
  2. Seit 1. Dezember 2012 ist für Stoffe ausschließlich die GHS-Gefahrstoffkennzeichnung zulässig. Bis zum 1. Juni 2015 dürfen noch die R-Sätze dieses Stoffes für die Einstufung von Zubereitungen herangezogen werden, anschließend ist die EU-Gefahrstoffkennzeichnung von rein historischem Interesse.