Geldanamycin


Geldanamycin

Strukturformel
Geldanamycin
Allgemeines
Freiname Geldanamycin
Andere Namen

IUPAC: ([18S-(4E,5Z,8R,9R,10E,12R,13S,14R,16S)]- 9-[(aminocarbonyl)oxy]- 13-hydroxy- 8,14,19- trimetoxy- 4,10,12,16- tetramethyl- 2-azabicyclo[16.3.1.]docosa- 4,6,10,18,21- pentan- 3,20,22-trion

Summenformel C29H40N2O9
CAS-Nummer 30562-34-6
PubChem 5281885
DrugBank DB02424
Kurzbeschreibung

gelber bis orangefarbener Feststoff[1]

Eigenschaften
Molare Masse 560,64 g·mol−1
Löslichkeit
Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung
Piktogramm unbekannt
H- und P-Sätze H: ?
EUH: ?
P: ?
LD50

2500 mg·kg−1 (Ratte p.o.)[1]

Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Geldanamycin ist eine biologisch wirksame chemische Verbindung, genauer ein benzochinoides Ansamycin, das vom Bakterium Streptomyces hygroscopicus produziert wird. Es bindet spezifisch an das Hitzschockprotein HSP90 und ändert dessen Funktion. HSP90-Zielproteine spielen wichtige Rollen in der Regulation des Zellzyklus, des Zellwachstums, des Zellüberlebens, der Apoptose, Angiogenese und Onkogenese. Durch Bindung von Geldanamycin an HSP90 werden Ziel-Proteine wie Tyrosinkinasen, Steroidrezeptoren, Transkriptionsfaktoren und Zellzyklus-regulierende Kinasen abgebaut. Es induziert die Inaktivierung, Destabilisierung und letztendlich den Abbau von HIF-1α.

Geldanamycin induziert bevorzugt den Abbau von Proteinen, die in Krebszellen mutiert sind gegenüber den normalen Proteinen, wie z. B. bei v-src, bcr-abl und p53. Dieser Effekt wird durch HSP90 vermittelt. Trotz seines hohen Antitumorpotentials, zeigt Geldanamycin einige Nachteile als Wirkstoffkandidat auf, insbesondere Hepatotoxizität, die Anlass gaben, Geldanamycin-Analoga zu entwickeln, vor allem solche, deren Position 17 derivatisiert ist:

  • 17-AAG (Tanespimycin)
  • 17-DMAG

Literatur

  • Bedin M et al. J. Int J Cancer. 2004 109 643
  • L. Whitesell et al. Proc. Natl. Acad. Sci. USA 1994 91 8324
  • L. Neckers Trends Mol. Med. 2002 8 S55
  • N.J. Mabjeesh et al. Cancer Res. 2002 62 2478
  • L. Neckers Current Med. Chem. 2003 10 733
  • E.A. Sausville J. Chemother. 2004 16 Supp. 4 68
  • R.C. Clevenger et al. J. Org. Chem. 2004 69 4375
  • R. Mandler et al. Cancer Res. 2004 64 1460
  • Z.-Q-Tian et al. Biorg. Med. Chem. 2004 12 5317

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 1,2 Datenblatt Geldanamycin from Streptomyces hygroscopicus bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 2. August 2008.
  2. Datenblatt Geldanamycin bei Carl Roth, abgerufen am 14. Dezember 2010.

Webseiten von Anbietern

Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!