Flavanthron


Flavanthron

Strukturformel
Struktur von Flavanthron
Allgemeines
Name Flavanthron
Andere Namen
  • Flavanthren
  • Benzo[h]benz[5,6]acridino [2,1,9,8-klmna]acridin- 8,16-dion
  • C.I. Pigment Yellow 24
  • C.I. 70600
Summenformel C28H12N2O2
CAS-Nummer 475-71-8
PubChem 68059
Kurzbeschreibung

rötlich-gelber Feststoff[1]

Eigenschaften
Molare Masse 408,41 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [2]
keine Einstufung verfügbar
H- und P-Sätze H: siehe oben
P: siehe oben
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Flavanthron ist ein Pigment, das für industrielle Anwendungen als Farbmittel sowie für die Entwicklung organischer Halbleiter-Bauelemente von Bedeutung ist.

Das Molekül ist in seiner molekularen Grundstruktur[3][4] mit dem polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoff Pyranthren verwandt.

Eigenschaften

Verwendung

Als organischer Halbleiter[5] lässt sich Flavanthron in der Entwicklung optoelektronischer Bauteile, z. B. im optoelektronischen Detektor[6] oder Aktor (organische Leuchtdiode OLED)[7] einsetzen.

Industriell wird es v. a. als Küpenfarbstoff und Pigment verwendet[1].

Quellen

  1. 1,0 1,1 Herbst, W. und Hunger, K.: Industrielle Organische Pigmente. Herstellung, Eigenschaften, Anwendung. 2. Aufl., Wiley-VCH, Weinheim 1995. ISBN 3-527-28744-2.
  2. Diese Substanz wurde in Bezug auf ihre Gefährlichkeit entweder noch nicht eingestuft oder eine verlässliche und zitierfähige Quelle hierzu wurde noch nicht gefunden.
  3. Stadler, HP (1953): The Crystal Structure of Flavanthrone. Acta Cryst. 6, 540; PDF (freier Volltextzugriff, auf Englisch).
  4. Thetford, D. et al. (2005): Intermolecular interactions of flavanthrone and indanthrone pigments. Dyes and Pigments 67(2), 139–144; doi:10.1016/j.dyepig.2004.11.002
  5. Ahuja, RC. und Hauffe, K.: (1980): Charge transfer across the organic photoconductor-dodecane interface. Part 5. Pyranthronedodecane (containing aliphatic amines). Faraday Discuss. Chem. Soc. 70, 321 - 339.
  6. Yoshikawa, M. und Suzuki, T.: Photoelectric conversion device. United States Patent 5264048, Nov. 1993.
  7. Fujii, T. et al.: Organic electroluminescent elements. United States Patent 5674597, Oct. 1997.