ECA-Stack

ECA-Stack ist ein Jargon-Begriff, der insbesondere im Zusammenhang mit Doping und Bodybuilding verwendet wird. Er stammt aus dem anglo-amerikanischen Sprachraum und leitet sich von Stack (engl. für „Stapel“) und dem Akronym ECA für die Wirkstoffe

Wirkung

Der Kombination dieser Wirkstoffe werden fettverbrennende („fatburner“) und thermische sowie antriebs- und kraftsteigernde Effekte zugeschrieben.

In kontrollierten Studien wurde bei übergewichtigen Personen weitgehend übereinstimmend ein statistisch signifikanter gewichtsreduzierender Effekt gefunden.

Nebenwirkungen

Besonders die Kombination von Ephedrin und Koffein kann bereits bei geringen Mengen Herzrasen, Schlafprobleme, Unruhe und eine Mundtrockenheit verursachen. In höheren Dosierungen können Herzrhythmusstörungen, Blutdrucksteigerungen, Appetit- und Schlaflosigkeit sowie starkes Schwitzen und gesteigerte Nervosität auftreten, selten auch Wahnvorstellungen.

Bei Langzeitgebrauch ist mit einer Gewöhnung (Toleranzentwicklung) zu rechnen, so dass gleiche Effekte nur noch nach immer höheren Dosierungen eintreten. Zusätzlich kann es zur anhaltenden Schwäche und Niedergeschlagenheit sowie Schlafstörungen kommen. Verhaltensänderungen und psychische Störungen wie Verfolgungswahn können sich bei Langzeitgebrauch einstellen.

In älteren Studien wurden innerhalb von Untersuchungen mit kurzer Therapiedauer keinerlei bedeutsame Nebenwirkungen festgestellt [1][2]. In neueren Studien jedoch ergaben sich recht deutliche Nebenwirkungen [3]. Sie bestanden in einem signifikanten Anstieg von Blutdruck, Herzfrequenz, Nüchtern-Blutzucker, Insulin, freien Fettsäuren und Laktat.

Quellen

  1. Daly PA et al.: Ephedrine, caffeine and aspirin: safety and efficacy for treatment of human obesity. Int J Obes Relat Metab Disord (1993) 17(1):S73-78. PMID 8384187.
  2. Molnar D et al.: Safety and efficacy of treatment with an ephedrine/caffeine mixture. Int J Obes Relat Metab Disord (2000) 24:1573-1478. PMID 11126208.
  3. Haller CA et al.: Enhanced stimulant and metabolic effects of combined ephedrine and caffeine. Clin Pharmacol Ther (2004) 75:259-273. PMID 15060505.
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

06.05.2021
Astrophysik - Relativitätstheorie
Teleskop zur Erforschung von Objekten höchster Dichte im Universum
Eine internationale Gruppe von Astronomen hat erste Ergebnisse eines groß angelegten Programms vorgestellt, bei dem Beobachtungen mit dem südafrikanischen MeerKAT-Radioteleskop dazu verwendet werden, die Theorien von Einstein mit noch nie dagewesener Genauigkeit zu testen.
11.05.2021
Physikdidaktik - Quantenphysik
Quantencomputing einfach erklärt
„Quantencomputing kompakt“ lautet der Titel eines aktuellen Buchs, das Bettina Just veröffentlicht hat.
06.05.2021
Festkörperphysik - Quantenphysik
Auf dem Weg zum kleinstmöglichen Laser
Bei extrem niedrigen Temperaturen verhält sich Materie oft anders als gewohnt.
28.04.2021
Galaxien - Sterne
Die Entdeckung von acht neuen Millisekunden-Pulsaren
Eine Gruppe von Astronomen hat mit dem südafrikanischen MeerKAT-Radioteleskop acht Millisekunden-Pulsare entdeckt, die sich in Kugelsternhaufen mit hoher Sterndichte befinden.
07.04.2021
Teilchenphysik
Handfeste Hinweise auf neue Physik
Das Fermilab (USA) hat heute erste Daten aus dem Myon g-2 Experiment veröffentlicht, welche die Messwerte des gleichnamigen, 2001 durchgeführten Experiments am Brookhaven National Laboratory bestätigen.
19.04.2021
Exoplaneten
Neuer Exoplanet um jungen sonnenähnlichen Stern entdeckt
Astronomen aus den Niederlanden, Belgien, Chile, den USA und Deutschland bilden neu entdeckten Exoplaneten „YSES 2b“ direkt neben seinem Mutterstern ab.
01.04.2021
Teilchenphysik
Myon g-2: Kleines Teilchen mit großer Wirkung
Das Myon g-2-Experiment des Fermilab in den USA steht vor einem Sensationsmoment, der die Geschichte der Teilchenphysik neu schreiben könnte.
01.04.2021
Planeten - Elektrodynamik - Strömungsmechanik
Zwei merkwürdige Planeten
Uranus und Neptun habe beide ein völlig schiefes Magnetfeld.
30.03.2021
Kometen_und_Asteroiden
Der erste interstellare Komet könnte der ursprünglichste sein, der je gefunden wurde
Neue Beobachtungen mit dem Very Large Telescope (VLT) der Europäischen Südsternwarte (ESO) deuten darauf hin, dass der abtrünnige Komet 2I/Borisov einer der ursprünglichsten ist, die je beobachtet wurden.
25.04.2021
Raumfahrt - Astrophysik - Teilchenphysik
Erstmals Atominterferometer im Weltraum demonstriert
Atominterferometer erlauben hochpräzise Messungen, indem sie den Wellencharakter von Atomen nutzen.