Dow Corning

Dow Corning Inc.
Logo der Dow Corning Inc.
Rechtsform Incorporated
Gründung 1943
Sitz Midland (Michigan),USA
Leitung Robert D. Hansen, Präsident und Chief Executive Officer
Mitarbeiter rund 9.000 (2010)
Umsatz 6,0 Mrd. US-Dollar (2010)
Branche Chemie
Website www.dowcorning.com

Die Dow Corning Inc. ist ein multinationales Chemieunternehmen mit Hauptsitz Midland (Michigan), Vereinigte Staaten. Das Unternehmen ist ein Spezialist in der Silizium- bzw. Silikonchemie. Dow Corning ist zu gleichen Teilen im Besitz von Dow Chemical und Corning, Inc. (ehemals Corning Glass Works).

Geschichte

Während des Krieges wurde mit dem technischen Fortschritt in der Fliegerei die in großen Höhen kondensierende und gefrierende Feuchtigkeit an Motoren und Instrumenten zu einem großen Hindernis und führte zu zahlreichen Unfällen. Um 1942 entwickelte Shailer Bass das erste Produkt für Dow Corning, ein einfaches Silikonfett (Dow Corning #4 Compound), mit dem das Problem gelöst wurde. Dow Corning wurde im folgenden Jahr 1943 offiziell gegründet, um speziell das Anwendungspotential von Silikonen zu untersuchen und zu nutzen.
1945 wird das Werk in Midland, Michigan eröffnet. In den folgenden Jahren wird die Produktpalette erweitert und ein weiteres Werk für Endprodukte in Greensboro (North Carolina) eröffnet. 1959 kann erstmals hochreines Polysilizium erzeugt werden - Hemlock (Michigan) wird Standort des ersten Polysiliziumwerkes. 1964 wird Alpha-Molykote aufgekauft, eine Firma die sich auf Schmierstoffe spezialisiert hatte. Die Eigenschaften von Molykote und Siliconen werden kombiniert, um verbesserte Schmierstoffe zu erzeugen. 1966 gründet Dow Corning Joint Ventures mit Toray Silicone und Shin-Etsu Handotai um seine Aktivitäten nach Japan auszudehnen. In den folgenden Jahren entwickelt Dow Corning zahlreiche medizinische Anwendungen, aber auch Materialien die in der Weltraumfahrt oder der Automobilindustrie zum Einsatz kommen.
1995 muss Dow Corning Chapter 11 anmelden - tausende Gerichtsklagen und Schadensersatzforderungen im Zusammenhang mit Brustimplantaten bedrohen die Überlebensfähigkeit der Firma. Nach Errichtung eines Sicherungsfonds von mehreren Milliarden US-Dollar und der Rückversicherung durch die Mütter Dow Chemicals und Corning, wird Dow Corning 2004 aus dem Chapter 11 entlassen. Ein direkter Zusammenhang zwischen Brustkrebes oder Autoimmunkrankheiten und Silikonimplantaten kann nicht nachgewiesen werden.[1]
Xiameter, eine neue Marke für reife Produkte, die über eine Online-Plattform vertrieben werden, wird 2002 gegründet. Dow Corning bietet damit Innovationen unter dem eigenen Firmennamen an. Produkte, die im Laufe der Zeit reifen und eher auf Grund von niedrigen Herstellkosten gekauft werden, werden über Xiameter vertrieben.
Dow Corning expandiert in den nächsten Jahren weiter, vor allem China und Indien.[2]

Hemlock Semiconductor

Hemlock Semiconductor ist ein großes, mehrheitlich (63,25 %) von Dow Corning gehaltenens Unternehmen. Miteigentümer sind Shin-Etsu mit 24,5 % und Mitsubishi Materials mit 12,25 %. Hemlock wurde 1960 gegründet und begann 1961 die Produktion von polykristallinem Silizium in Midland. Hemlock beliefert die Halbleiterindustrie und die Solarindustrie und ist der größte Hersteller von Polysilizium vor der Wacker Chemie AG.

Dow Corning in Deutschland

In Deutschland hat das Unternehmen zurzeit (2010) etwa 350 Beschäftigte, Hauptsitz der Dow Corning GmbH ist Wiesbaden in Hessen.

Produkte

Dow Corning bietet weltweit über 7.000 verschiedene Produkte an. Das Sortiment umfasst silikonbasierte Dichtmassen, Kleber, Elastomere, Schmierstoffe, Dämmstoffe, Imprägniermittel, pharmazeutische- und insbesondere dermatologische Anwendungen, Flüssigsilikone und Silikonwachse. Die Produkte werden unter den Markennamen Dow Corning und Xiameter - einer Online-Plattform für Standardprodukte - vertrieben.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Dow Corning Bankruptcy Filing May Stall Implant Suits
  2. Dow Corning and WACKER Open China's Largest Integrated Silicone Manufacturing Site www.prnewswire.com

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

28.04.2021
Galaxien - Sterne
Die Entdeckung von acht neuen Millisekunden-Pulsaren
Eine Gruppe von Astronomen hat mit dem südafrikanischen MeerKAT-Radioteleskop acht Millisekunden-Pulsare entdeckt, die sich in Kugelsternhaufen mit hoher Sterndichte befinden.
07.04.2021
Teilchenphysik
Handfeste Hinweise auf neue Physik
Das Fermilab (USA) hat heute erste Daten aus dem Myon g-2 Experiment veröffentlicht, welche die Messwerte des gleichnamigen, 2001 durchgeführten Experiments am Brookhaven National Laboratory bestätigen.
19.04.2021
Exoplaneten
Neuer Exoplanet um jungen sonnenähnlichen Stern entdeckt
Astronomen aus den Niederlanden, Belgien, Chile, den USA und Deutschland bilden neu entdeckten Exoplaneten „YSES 2b“ direkt neben seinem Mutterstern ab.
01.04.2021
Teilchenphysik
Myon g-2: Kleines Teilchen mit großer Wirkung
Das Myon g-2-Experiment des Fermilab in den USA steht vor einem Sensationsmoment, der die Geschichte der Teilchenphysik neu schreiben könnte.
01.04.2021
Planeten - Elektrodynamik - Strömungsmechanik
Zwei merkwürdige Planeten
Uranus und Neptun habe beide ein völlig schiefes Magnetfeld.
30.03.2021
Kometen_und_Asteroiden
Der erste interstellare Komet könnte der ursprünglichste sein, der je gefunden wurde
Neue Beobachtungen mit dem Very Large Telescope (VLT) der Europäischen Südsternwarte (ESO) deuten darauf hin, dass der abtrünnige Komet 2I/Borisov einer der ursprünglichsten ist, die je beobachtet wurden.
25.04.2021
Raumfahrt - Astrophysik - Teilchenphysik
Erstmals Atominterferometer im Weltraum demonstriert
Atominterferometer erlauben hochpräzise Messungen, indem sie den Wellencharakter von Atomen nutzen.
25.03.2021
Quantenoptik
Sendungsverfolgung für eine Quantenpost
Quantenkommunikation ist abhörsicher, aber bislang nicht besonders effizient.
24.03.2021
Schwarze_Löcher - Elektrodynamik
Astronomen bilden Magnetfelder am Rand des Schwarzen Lochs von M 87 ab
Ein neuer Blick auf das massereiche Objekt im Zentrum der Galaxie M 87 zeigt das Erscheinungsbild in polarisierter Radiostrahlung.
24.03.2021
Astrophysik
Die frühesten Strukturen des Universums
Das extrem junge Universum kann nicht direkt beobachtet werden, lässt sich aber mithilfe mathematischer Theorien rekonstruieren.