Degarelix


Degarelix

Strukturformel
Struktur des Degarelix
Allgemeines
Freiname Degarelix
Summenformel C82H103ClN18O16
CAS-Nummer 214766-78-6
PubChem 16186010
ATC-Code

L02BX02

Verschreibungspflichtig: ja
Eigenschaften
Molare Masse 1692,31 g·mol−1
Sicherheitshinweise
Bitte die eingeschränkte Gültigkeit der Gefahrstoffkennzeichnung bei Arzneimitteln beachten
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
keine Einstufung verfügbar

H- und P-Sätze H: siehe oben
P: siehe oben
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Degarelix ist ein synthetisches Peptid, das als Arzneistoff zur Behandlung des hormonabhängigen Prostatakarzinoms eingesetzt wird. Es ist ein sogenannter GnRH-Blocker, der eine schnelle Senkung des Testosteronspiegels innerhalb weniger Tage herbeiführt und eine ähnliche Sofortwirkung wie nach einer Orchidektomie erzielt. Herkömmliche Hormonpräparate, sogenannte GnRH-Agonisten, bewirken erst nach mehreren Wochen eine Senkung des Testosteronspiegels.

Nachdem das Medikament seit Dezember 2008 in den USA zugelassen ist,[2] erteilte am 17. Februar 2009 auch die Europäische Kommission dem Unternehmen Ferring Holding S.A. eine Genehmigung für das Inverkehrbringen von Firmagon® in der gesamten Europäischen Union.

Pharmakokinetik

Degarelix ist ein Depotpräparat. Es wird subkutan verabreicht. Nach der Gabe wurde bei 99 % der Patienten der Testosteronspiegel innerhalb einer Woche unter Kastrationsniveau gesenkt.[3]

Nebenwirkungen

Störungen wie Osteoporose, Müdigkeit und körperliche Schwäche, Hitzewallungen, verminderte Libido und Verlust der erektilen Funktion sowie Störung der Gedächtnisfunktion treten bei allen GnRH-Analoga auf. Spezifisch für Degarelix sind allergische Reaktionen, die jedoch im Vergleich zu Abarelix deutlich vermindert sein sollen.[4]

Einzelnachweise

  1. Diese Substanz wurde in Bezug auf ihre Gefährlichkeit entweder noch nicht eingestuft oder eine verlässliche und zitierfähige Quelle hierzu wurde noch nicht gefunden.
  2. PR Newswire: FDA approves Ferring Pharmaceuticals' Degarelix (generic name) for the treatment of advanced prostate cancer. PR Newswire, Europe Ltd 2008, abgerufen am 2. März 2009.
  3. Klotz, L., Boccon-Gibod, L., Shore, N. D., Andreou, C., Persson, B.-E., Cantor, P., Jensen, J.-K., Olesen, T. K., Schröder, F. H.: The efficacy and safety of degarelix: a 12-month, comparative, randomized, open-label, parallel-group phase III study in patients with prostate cancer. In: BJU Int. 102 (2008), Dez., Nr. 11, S. 1531–1538.
  4. Dirk Manski: Antiandrogene Hormontherapie: Degarelix und Abarelix (LHRH-Antagonisten), auf Urologielehrbuch.de.

Weblinks

Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!