Copeptin

Copeptin

Eigenschaften des menschlichen Proteins
Masse/Länge Primärstruktur 39 Aminosäuren
Präkursor AVP-NPII
Bezeichner
Gen-Name AVP
Externe IDs OMIM: 192340 UniProtP01185   MGI: 88121

Copeptin (alternative Bezeichnung C-terminales proAVP) ist ein chemischer Verwandter des körpereigenen Hormons Vasopressin (AVP), welches unter anderem zur Blutdruckregelung dient. Möglicherweise kann es künftig in der Diagnostik von Patienten auf Intensivstationen sowie in der Kardiologie Verwendung finden.

Copeptin, ein 39 Aminosäuren langes Glykopeptid, entsteht aus dem C-terminalen Teil des Prohormons von Vasopressin (ADH) und wird gemeinsam mit reifem Vasopressin sowie Neurophysin II durch Prozessierung des Prohormons freigesetzt.

Die physiologische Bedeutung von Copeptin ist noch weitgehend unbekannt. Diskutiert wird jedoch eine Beteiligung beim Transport von reifem Vasopressin zur Neurohypophyse.

Reifes Vasopressin ist sehr instabil und verschiedene technische Hindernisse haben bisher die diagnostische Messung von Vasopressin in der klinischen Routine eingeschränkt. Copeptin ist im Blut von Blutspendern und Patienten messbar. Im Gegensatz zu reifem Vasopressin scheint Copeptin nach Blutentnahme sehr stabil und leicht bestimmbar zu sein. Da Copeptin und Vasopressin in gleichem Verhältnis aus dem Prohormon abgespalten werden, ist Copeptin ein möglicher Surrogatmarker für das schwieriger zu bestimmende Vasopressin.

Nach neuesten Studien sind Copeptin-Werte insbesondere bei Patienten mit schweren Erkrankungen wie Sepsis, aber z. B. auch bei Herzinsuffizienz, erhöht. Gegenwärtig wird Copeptin als mögliche Alternative zur Vasopressin-Bestimmung bei verschiedenen Erkrankungen untersucht.[1]

Neue Erkenntnisse wurden 2009 auf dem Amerikanischen Kardiologenkongress ACC in Orlando vorgestellt. Nach einer dort präsentierten Studie kann durch eine Kombination mit Copeptin und Troponin die frühe Diagnose des Herzinfarkts verbessert werden.[2] [3]

Weitere Untersuchungen konzentrieren sich derzeit auf die Bedeutung von Copeptin beim Schlaganfall. Hier zeigen erste Ergebnisse einen Zusammenhang zwischen Copeptin-Werten und der Prognose und Mortalität der Erkrankung. [4]

Einzelnachweise

  1. Morgenthaler,Trends Endocrinol Metab. 2008 Mar;19(2):43-9. Khan, Circulation. 2007 Apr 24;115(16):2103-10. PMID 18291667
  2. http://www.cardiosource.com/cvn/index.asp?videoid=990
  3. Reichlin et al. J Am Coll Cardiol. 2009 Jun 30;54(1):60-8. PMID 19555842
  4. Katan et al. Ann Neurol. 2009 Dec;66(6):799-808. PMID 20035506

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

24.02.2021
Kometen_und_Asteroiden
Asteroidenstaub im „Dinosaurier-Killer-Krater“ gefunden
Ein internationales Forscherteam berichtet über die Entdeckung von Meteoriten-Staub in Bohrproben aus dem Chicxulub-Impaktkraters in Mexiko.
24.02.2021
Quantenphysik
Zwillingsatome: Eine Quelle für verschränkte Teilchen
Quanten-Kunststücke, die man bisher nur mit Photonen durchführen konnte, werden nun auch mit Atomen möglich. An der TU Wien konnte man quantenverschränkte Atomstrahlen herstellen.
19.02.2021
Quantenphysik
Auch in der Quantenwelt gilt ein Tempolimit
Auch in der Welt der kleinsten Teilchen mit ihren besonderen Regeln können die Dinge nicht unendlich schnell ablaufen.
22.02.2021
Sterne - Teilchenphysik
Erstes Neutrino von einem zerrissenen Stern
Ein geisterhaftes Elementarteilchen aus einem zerrissenen Stern hat ein internationales Forschungsteam auf die Spur eines gigantischen kosmischen Teilchenbeschleunigers gebracht.
23.02.2021
Satelliten - Raumfahrt
Unglaubliche Bilder vom Rover Perseverance auf dem Mars
19.02.2021
Milchstraße - Schwarze_Löcher
Schwarzes Loch in der Milchstraße massiver als angenommen
Ein internationales Team renommierter Astrophysikerinnen und -physiker hat neue Erkenntnisse über Cygnus X-1 gewonnen.
18.02.2021
Elektrodynamik - Teilchenphysik
Ultraschnelle Elektronendynamik in Raum und Zeit
In Lehrbüchern werden sie gerne als farbige Wolken dargestellt: Elektronenorbitale geben Auskunft über den Aufenthaltsort von Elektronen in Molekülen, wie eine unscharfe Momentaufnahme.
18.02.2021
Quantenphysik - Teilchenphysik
Mit schwingenden Molekülen die Welleneigenschaften von Materie überprüfen
Forschende haben mit einem neuartigen, hochpräzisen laser-spektroskopischen Experiment die innere Schwingung des einfachsten Moleküls vermessen.
18.02.2021
Quantenoptik
Quanten-Computing: Wenn Unwissenheit erwünscht ist
Quantentechnologien für Computer eröffnen neue Konzepte zur Wahrung der Privatsphäre von Ein- und Ausgabedaten einer Berechnung.
18.02.2021
Planeten
Hochdruckexperimente liefern Einblick in Eisplaneten
Per Röntgenlicht hat ein internationales Forschungsteam einen Blick ins Innere ferner Eisplaneten gewonnen.