Dieser Artikel oder Abschnitt bedarf einer Überarbeitung: Ist längst mit Valeant fusioniert Hilf mit, ihn zu verbessern, und entferne anschließend diese Markierung.
Biovail Corporation
Logo der Biovail Corporation
Rechtsform Corporation
ISIN CA09067J1093
Gründung 1982
Sitz Mississauga, Ontario
Leitung Douglas J.P. Squires
Mitarbeiter 1.368 (2008) [1]
Umsatz 757,18 Mio $ (2008) [1]
Branche Pharma
Website http://www.biovail.com/

Biovail ist ein kanadisches Unternehmen mit Firmensitz in Mississauga, Ontario. Das Unternehmen ist im Aktienindex S&P/TSX 60 an der Torontoer Börse notiert.

Biovail produziert und verkauft verschiedene Pharmazieprodukte. Das Unternehmen ist das größte Pharmazieunternehmen aus Kanada. Die Hauptproduktionsstätte befindet sich in Steinbach, Manitoba.

Geschichte

Die Anfänge von Biovail reichen zurück bis in das Jahr 1982 als Eugene Melnyk die Trimel Corporation und heutige Biovail Corporation gründete. Bereits zu diesem Zeitpunkt spezialisierte sich das Unternehmen auf die Herstellung von Medikamenten mit kontrollierter Freisetzung sowie gezielter Pharmakotherapie - im amerikanischen Sprachraum auch als Drug-Delivery-Technologie bezeichnet - und gilt in diesem Sektor als Vorreiter auf dem Pharmamarkt.

Um sich weiterhin auf dieses Kerngeschäft zu konzentrieren, veräußerte Trimel 1988 die Abteilung für medizinische Publikation. Mit der Zukauf der Ian W. French and Associates Ltd. im Jahre 1989 trat das Unternehmen in den Markt der Auftragsforschung ein und baute somit sein Produktportfolio weiter aus.

2001 spaltete Biovail die Analysten mit dem Kauf sämtlicher Rechte der Cardizem-Familie für Nordamerika. Ursprünglich hielt Aventis - Branchenprimus auf dem amerikanischen Pharmamarkt - die alleinigen Rechte am Herzmedikament. Einerseits erhofften sich Analysten einen Umsatzsprung durch den Zukauf der Rechte, andererseits reagierten Branchenexperten skeptisch auf das angepeilte Marktvolumen von 140 Millionen US-Dollar. Nach Ansicht der Experten sei der Markt für die sogenannten Calcium-Channel-Blocker (bluthochdrucksenkende Mittel) bereits gesättigt, was unweigerlich zu einem Umsatzrückgang führen würde. Bereits im Jahr 2000 verkündete Biovail die Zulassung eines Generikums als Passus zu Adalat® CC - ebenfalls ein bluthochdrucksenkendes Mittel.

Mittlerweile fokussiert Biovail sein Kerngeschäft weiterhin auf den US-Markt - den weltweit größten Markt für Pharmaerzeugnisse. Ferner ist Biovail seit den späten Neunzigern dort auch an der New Yorker Börse (NYSE) zugelassen.

Geschäftsführung

  • Douglas J.P. Squires (Konzernleitung und Chief Executive Officer)
  • Gilbert Godin (Generaldirektor und Chief Operating Officer)
  • Kenneth G. Howling (Direktor, Chief Financial Officer)
  • Michel Chouinard (Chief Operating Officer der Biovail Laboratories International SRL)
  • Mark Durham (Direktor, Human Resources, Informationstechnologie)
  • Gregory Gubitz (Direktor Konzernentwicklung)
  • Wendy Kelley (Direktor, Chefsyndikus und Mitglied der Geschäftsleitung)
  • Christine Mayer (Direktor, Business Development Services, Biovail Pharmaceuticals, Inc.)
  • Peter Silverstone (Direktor, medizinische und wissenschaftliche Angelegenheiten)
  • Jennifer Tindale (Vizedirektor und Chefsyndikus)
  • Christopher Bovaird (Vizedirektor Unternehmensfinanzierung)
  • Adrian de Saldanha (Vizedirektor Finanzen und Buchführung)
  • Nelson F. Isabel (Vizedirektor Anlegerpflege und Unternehmenskommunikation)
  • John Miszuk (Vizedirektor Controller und Assistant Secretary)
  • John Sebben (Vizedirektor Technische Zusammenarbeit)
  • Scott Smith (Vizedirektor, Generalverwalter, Biovail Pharmaceuticals, Kanada und Biovail Pharmaceuticals, Inc.)

Kennzahlen

Jahr 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008
Umsatz
in Mio $
309,170 583,263 788,025 823,722 886,543 938,343 1.067,722 842,818 757,178
Mitarbeiter 1.200 1.425 1.857 1.958 2.291 1.744 1.734 1.533 1.368

Standorte

Kanada

  • Biovail Corporation, Mississauga
  • Biovail Corporation, Steinbach (Manitoba)
  • Biovail Pharmaceuticals Canada, Mississauga
  • Biovail Contract Research Division, Toronto

USA

  • Biovail Pharmaceuticals, Inc., Bridgewater (New Jersey)
  • Biovail Technologies Ltd., Bridgewater (New Jersey)
  • Biovail Technologies Ltd., Chantilly (Virginia)
  • Biovail Laboratories, Dorado (Puerto Rico)
  • Biovail Laboratories, Carolina (Puerto Rico)

Europa

  • Biovail Technologies (Ireland) Limited, Dublin (Irland)

Westindien

  • Biovail Laboratories International SRL, St. Michel (Barbados)

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Geschäftsbericht 2008, Format 20-F. Biovail Corporation, abgerufen am 12. Juni 2009 (PDF).

Weblinks

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

01.09.2021
Quantenoptik | Teilchenphysik
Lichtinduzierte Formänderung von MXenen
Licht im Femtosekundenbereich erzeugt schaltbare Nanowellen in MXenen und bewegt deren Atome mit Rekordgeschwindigkeit.
30.08.2021
Astrophysik | Optik
Neue mathematische Formeln für ein altes Problem der Astronomie
Dem Berner Astrophysiker Kevin Heng ist ein seltenes Kunststück gelungen: Auf Papier hat er für ein altes mathematisches Problem neue Formeln entwickelt, die nötig sind, um Lichtreflektionen von Planeten und Monden berechnen zu können.
31.08.2021
Quantenoptik | Thermodynamik
Ein Quantenmikroskop „made in Jülich“
Sie bilden Materialien mit atomarer Präzision ab und sind vielseitig einsetzbar: Forschende nutzen Rastertunnelmikroskope seit vielen Jahren, um die Welt des Nanokosmos zu erkunden.
30.08.2021
Quantenphysik | Thermodynamik
Extrem lang und unglaublich kalt
Bei der Erforschung der Welleneigenschaften von Atomen entsteht am Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM) der Universität Bremen für wenige Sekunden einer der „kältesten Orte des Universums“.
25.08.2021
Quantenoptik
Laserstrahlen in Vakuum sichtbar gemacht
Einen Lichtstrahl kann man nur dann sehen, wenn er auf Materieteilchen trifft und von ihnen gestreut oder reflektiert wird, im Vakuum ist er dagegen unsichtbar.
18.08.2021
Quantenphysik
Suprasolid in eine neue Dimension
Quantenmaterie kann gleichzeitig fest und flüssig, also suprasolid sein: Forscher haben diese faszinierende Eigenschaft nun erstmals entlang zweier Dimensionen eines ultrakalten Quantengases erzeugt.
18.08.2021
Teilchenphysik
Verwandlung im Teilchenzoo
Eine internationale Studie hat in Beschleuniger-Daten Hinweise auf einen lang gesuchten Effekt gefunden: Die „Dreiecks-Singularität“ beschreibt, wie Teilchen durch den Austausch von Quarks ihre Identität ändern und dabei ein neues Teilchen vortäuschen können.
18.08.2021
Plasmaphysik
Ein Meilenstein der Fusionsforschung
Am Lawrence Livermore National Laboratory (LLNL) in Kalifornien ist in diesen Tagen ein Durchbruch in der Fusionsforschung geglückt.
16.08.2021
Festkörperphysik | Quantenoptik
Ultraschnelle Dynamik in Materie sichtbar gemacht
Ein Forschungsteam hat eine kompakte Elektronen-„Kamera“ entwickelt, mit der sich die schnelle innere Dynamik von Materie verfolgen lässt.
16.08.2021
Elektrodynamik | Teilchenphysik
Wie sich Ionen ihre Elektronen zurückholen
Was passiert, wenn Ionen durch feste Materialien geschossen werden?