Auranofin

Erweiterte Suche
Strukturformel
Auranofin-2D-skeletal.png
Allgemeines
Freiname Auranofin
Andere Namen

IUPAC:(2,3,4,6-Tetra-O-acetyl-1-thio-β-D-
glucopyranosato)(triethylphosphan)gold

Summenformel C20H35AuO9PS
CAS-Nummer 34031-32-8
PubChem 6333901
ATC-Code

M01CB03

DrugBank APRD00808
Arzneistoffangaben
Wirkstoffklasse

Goldpräparat

Verschreibungspflichtig: Ja
Eigenschaften
Molare Masse 679,49 g·mol−1
Schmelzpunkt

110–111 °C[1]

Sicherheitshinweise
Bitte die eingeschränkte Gültigkeit der Gefahrstoffkennzeichnung bei Arzneimitteln beachten
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [2]
06 – Giftig oder sehr giftig 08 – Gesundheitsgefährdend

Gefahr

H- und P-Sätze H: 301-361
P: 281-​301+310 [2]
EU-Gefahrstoffkennzeichnung [3][2]

Xn
Gesundheits-
schädlich
R- und S-Sätze R: 22-63
S: 36/37
LD50

265 mg·kg−1 (Ratte p.o.)[1]

Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Auranofin (Handelsname: Ridaura) ist eine organische Goldverbindung, die als Arzneistoff in der Basistherapie von chronischer, fortschreitender Polyarthritis verwendet wird. Der Wirkungsmechanismus der Substanz ist nicht bekannt, es wird aber vermutet, dass sie in Vorgänge des Immunsystems eingreift. Diskutiert wird auch darüber, ob das Gold mit den SH-Gruppen reagiert.

Auranofin ist oral anwendbar und wurde erstmal 1982 zugelassen.[4] Das Fertigarzneimittel ist in vielen Ländern der EU erhältlich.


Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1  Thieme Chemistry (Hrsg.): RÖMPP Online - Version 3.4. Georg Thieme Verlag KG, Stuttgart 2009.
  2. 2,0 2,1 2,2 Datenblatt Auranofin bei Sigma-Aldrich, abgerufen am 9. März 2011.
  3. Seit 1. Dezember 2012 ist für Stoffe ausschließlich die GHS-Gefahrstoffkennzeichnung zulässig. Bis zum 1. Juni 2015 dürfen noch die R-Sätze dieses Stoffes für die Einstufung von Zubereitungen herangezogen werden, anschließend ist die EU-Gefahrstoffkennzeichnung von rein historischem Interesse.
  4. WHO Drug Information, Vol. 2, Nr. 1 (1988)
Gesundheitshinweis Bitte den Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!