Aktivität (Physik)

Erweiterte Suche

Physikalische Größe
Name Aktivität
Formelzeichen der Größe $ A $
Größen- und
Einheitensystem
Einheit Dimension
SI Becquerel T−1

Die Aktivität oder Zerfallsrate einer radioaktiven Stoffmenge ist die Anzahl der Kernzerfälle pro Zeiteinheit. Die SI-Einheit der Aktivität ist das Becquerel (Bq). 1 Bq entspricht einem Kernzerfall pro Sekunde. Eine veraltete Maßeinheit ist das Curie (Ci). Es gilt: 1 Ci = 3,7 · 1010 Bq. Übliches Formelzeichen der Aktivität ist z. B. A oder R.

Das Verhältnis der Aktivität zur Masse der Probe heißt spezifische Aktivität. Die SI-Einheit der spezifischen Aktivität ist demnach Bq/kg. Bei der spezifischen Aktivität muss immer angegeben werden, auf welche Masse sie bezogen ist: auf die Masse

  • des reinen Radionuklids,
  • des chemischen Elements einschließlich der übrigen Isotope,
  • der chemischen Verbindung
  • oder der gesamten Probe, die u. U. ein Stoffgemisch ist.

In der Nuklearmedizin wird die Aktivität eines Präparates vor seiner Anwendung in einem Aktivimeter gemessen.

Aktivität und Zerfallskonstante

Jedes Radionuklid hat eine Zerfallskonstante $ \lambda $ (lambda), die die "Geschwindigkeit" des Zerfalls beschreibt. Zwischen $ \lambda $ und der Halbwertszeit $ T_{1/2} $ besteht die einfache Beziehung

$ \lambda = \frac {\ln 2}{T_{1/2}} = \frac {0,693...}{T_{1/2}} $ .

$ \lambda $ ist die Wahrscheinlichkeit pro Zeiteinheit für den Zerfall eines einzelnen Atomkerns. Deshalb lässt sich die Aktivität einer Probe von N Atomen zur Zeit t ausdrücken als

$ A(t) = - \frac{dN}{dt}(t) = \lambda \cdot N(t) $ .

Multipliziert man das Zerfallsgesetz

$ N(t)= N_0 \cdot e^{-\lambda t} $

($ N_0 $ ist die Anzahl Atome zur Zeit t = 0) mit $ \lambda $, folgt für die Aktivität des Präparates zu einer bestimmten Zeit $ t $

$ A(t) = N(t) \cdot \lambda = N_0 \cdot e^{-\lambda t} \cdot \lambda = A_0 \cdot e^{-\lambda t} $.

d. h. die Aktivität folgt demselben exponentiellen Zerfallsgesetz wie die Zahl der radioaktiven Atome im Präparat.

Rechenbeispiel

Polonium-210 hat eine Halbwertszeit von 138 Tagen. In einem Mol, also 209,98 g, befinden sich ca. NA = 6,022·1023 Atome. 1 g frisches 210Po hat daher die Aktivität:

$ A = \frac{\ln(2)}{T_{1/2}} \frac{N_{\mathrm{A}}}{209,98}\, = 1{,}7\cdot 10^{14}\, \mathrm{Bq} $ .

Da als Menge 1 Gramm angenommen wurde, hat die spezifische Aktivität in diesem Fall denselben Zahlenwert: 1,7 · 1014 Bq/g.

Beispiele für spezifische Aktivitäten

Element (natürliches Isotopengemisch) Spezifische Aktivität
Kalium 000000000031200.000000000031.200 Bq/kg
Rubidium 000000000913000.0000000000913.000 Bq/kg
Indium 000000000000250.0000000000250 Bq/kg
Tellur 000000000000100.0000000000100 Bq/kg
Lanthan 000000000000815.0000000000815 Bq/kg
Neodym 000000000000010.000000000010 Bq/kg
Samarium 000000000124000.0000000000124.000 Bq/kg
Gadolinium 000000000000002.00000000002 Bq/kg
Lutetium 000000000051600.000000000051.600 Bq/kg
Rhenium 000000001020000.00000000001.020.000 Bq/kg
Osmium 000000000000000.05500000000,055 Bq/kg
Platin 000000000000010.000000000010 Bq/kg
Bismut 000000000000000.00330000000,0033 Bq/kg
Thorium 000000004040000.00000000004.040.000 Bq/kg
Uran 000000012870000.000000000012.870.000 Bq/kg
Radionuklid Spezifische Aktivität
I-131 4,6 EBq/kg
Pu-239 2,3 TBq/kg
Th-232 4,06 MBq/kg
U-235 80 MBq/kg
U-238 12 MBq/kg

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

11.06.2021
Sonnensysteme - Planeten - Sterne
Die Taktgeber der Sonne
Nicht nur der prägnante 11-Jahres-Zyklus, auch alle weiteren periodischen Aktivitätsschwankungen der Sonne können durch Anziehungskräfte der Planeten getaktet sein.
09.06.2021
Galaxien - Sterne - Schwarze_Löcher
Wenn Schwarze Löcher den Weg für die Sternentstehung in Satellitengalaxien freimachen
Eine Kombination von systematischen Beobachtungen mit kosmologischen Simulationen hat gezeigt, dass Schwarze Löcher überraschenderweise bestimmten Galaxien helfen können, neue Sterne zu bilden.
09.06.2021
Monde - Astrobiologie
Flüssiges Wasser auf Monden sternenloser Planeten
Monde sternenloser Planeten können eine Atmosphäre haben und flüssiges Wasser speichern.
03.06.2021
Planeten - Astrophysik - Elektrodynamik
Solar Orbiter: Neues vom ungewöhnlichen Magnetfeld der Venus
Solar Orbiter ist eine gemeinsame Mission der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) und der NASA, die bahnbrechende neue Erkenntnisse über die Sonne liefern wird.
03.06.2021
Festkörperphysik - Quantenphysik
Quantenbits aus Löchern
Wissenschafter haben ein neues und vielversprechendes Qubit gefunden – an einem Ort, an dem es nichts gibt.
03.06.2021
Supernovae - Astrophysik - Teilchenphysik
Gammablitz aus der kosmischen Nachbarschaft
Die hellsten Explosionen des Universums sind möglicherweise stärkere Teilchenbeschleuniger als gedacht: Das zeigt eine außergewöhnlich detaillierte Beobachtung eines solchen kosmischen Gammastrahlungsblitzes.
27.05.2021
Quantenphysik
Verblüffendes Quantenexperiment wirft Fragen auf
Quantensysteme gelten als äußerst fragil: Schon kleinste Wechselwirkungen mit der Umgebung können zur Folge haben, dass die empfindlichen Quanteneffekte verloren gehen.
27.05.2021
Quantenphysik - Teilchenphysik
Symmetrie befördert Auslöschung
Physiker aus Innsbruck zeigen in einem aktuellen Experiment, dass auch die Interferenz von nur teilweise ununterscheidbaren Quantenteilchen zu einer Auslöschung führen kann.
26.05.2021
Exoplaneten
Wie Wasser auf Eisplaneten den felsigen Untergrund auslaugt
Laborexperimente erlauben Einblicke in die Prozesse unter den extremen Druck- und Temperatur-Bedingungen ferner Welten. Fragestellung: Was passiert unter der Oberfläche von Eisplaneten?
25.05.2021
Quantenphysik - Thermodynamik
Neues Quantenmaterial entdeckt
Auf eine überraschende Form von „Quantenkritikalität“ stieß ein Forschungsteam der TU Wien gemeinsam mit US-Forschungsinstituten. Das könnte zu einem Design-Konzept für neue Materialien führen.