Yara International

Yara International
Logo von Yara International
Rechtsform AG
Gründung 1905
Sitz Oslo
Leitung Jørgen Ole Haslestad (CEO)
Mitarbeiter 7.627 [1]
Umsatz 80.352 Mio NOK (2008)[1]
Branche Chemische Industrie
Produkte Dünger
Website http://www.yara.com/

Yara International ist ein Unternehmen aus Norwegen mit Firmensitz in Oslo. Das Unternehmen ist an der Osloer Börse im OBX Index gelistet.

Yara ist ein Hersteller und Anbieter von Chemikalien und Industriegasen wie Dünger, Harnstoff, Nitraten und Ammoniak. Das Unternehmen entstand 2004 durch Abtrennung vom Unternehmen Hydro Agri, einem Firmenbereich von Norsk Hydro.

International sind rund 8.000 Mitarbeiter beschäftigt. In Deutschland betreibt Yara eine Vertriebszentrale in Dülmen, das ehemalige Düngemittelwerk in Poppendorf bei Rostock und ein Werk zur Produktion von Ammoniak und Harnstoff in Brunsbüttel.

Firmengeschichte

Am 2. Dezember 1905 gründen Sam Eyde und Kristian Birkeland in Notodden die Firma Birkeland Norsk Hydro, in der sie mit einem eigens hergestellten Verfahren den Stickstoffdünger Kalksalpeter herstellen. Bereits zwei Jahre später eröffnen sie eine neue Produktionsanlage und beginnen mit dem Bau eines Kraft- und Düngerwerkes in Rjukan. 1919 eröffnen sie in Kopenhagen ihre erste Niederlassung außerhalb Norwegens, dem 1945 ein Büro in Stockholm und 1946 eines in San Francisco folgen.

1928 wird mit dem Bau neuer Anlagen in Porsgrunn die Produktion erweitert, die auf das Haber-Bosch-Verfahren umgestellt wurde. 1949 bauen sie in Glomfjord das nördlichste Düngerwerk der Welt.

1972 weitet das Unternehmen seine Verkaufsaktivitäten auf Thailand und später auch andere asiatische Länder aus. 1973 gehen sie einen Joint Venture mit Qatar Fertiliser Company in Katar ein. 1977 eröffnen sie ihr erstes Büro in Brasilien.

In den nächsten Jahren folgen zahlreiche Firmenübernahmen, u.a. in den Niederlanden, Schweden, Dänemark und Deutschland (u.a. die Ruhr-Stickstoff AG), und weitere Büros in China, Simbabwe und Trinidad. Daraus entwickelt sich im Laufe der Jahre die Position als ein weltweit führendes Unternehmen im Düngemittelgeschäft.

2003 entscheidet sich Hydro Agri an die Börse zu gehen. Im Laufe dieses Verfahrens wird beschlossen, den Düngemittelbereich als selbstständiges Unternehmen unter dem Namen Yara auszugliedern. Am 25. März 2004 wird Yara an der Börse notiert.

Weblinks

 Commons: Yara – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Jahresbericht 2011

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

12.01.2021
Quantenoptik
Schnellere und stabilere Quantenkommunikation
Einer internationalen Forschungsgruppe ist es gelungen, hochdimensionale Verschränkungen in Systemen aus zwei Photonen herzustellen und zu überprüfen.
11.01.2021
Quantenoptik - Teilchenphysik
Elektrisch schaltbares Qubit ermöglicht Wechsel zwischen schnellem Rechnen und Speichern
Quantencomputer benötigen zum Rechnen Qubits als elementare Bausteine, die Informationen verarbeiten und speichern.
11.01.2021
Galaxien
ALMA beobachtet, wie eine weit entfernte kollidierende Galaxie erlischt
Galaxien vergehen, wenn sie aufhören, Sterne zu bilden.
08.01.2021
Optik - Teilchenphysik
Umgekehrte Fluoreszenz
Entdeckung von Fluoreszenzmolekülen, die unter normalem Tageslicht ultraviolettes Licht aussenden.
08.01.2021
Festkörperphysik - Teilchenphysik
Weyl-Punkten auf der Spur
Ein Material, das leitet und isoliert – gibt es das? Ja, Forschende haben erstmals 2005 sogenannte topologische Isolatoren beschrieben, die im Inneren Stromdurchfluss verhindern, dafür aber an der Oberfläche äußerst leitfähig sind.
07.01.2021
Raumfahrt - Festkörperphysik - Quantenoptik
MOONRISE: Schritt für Schritt zur Siedlung aus Mondstaub
Als Bausteine sind sie noch nicht nutzbar – aber die mit dem Laser aufgeschmolzenen Bahnen sind ein erster Schritt zu 3D-gedruckten Gebäuden, Landeplätzen und Straßen aus Mondstaub.
07.01.2021
Astrophysik - Relativitätstheorie
Konstanz von Naturkonstanten in Raum und Zeit untermauert
Moderne Stringtheorien stellen die Konstanz von Naturkonstanten infrage. Vergleiche von hochgenauen Atomuhren bestätigen das jedoch nicht, obwohl die Ergebnisse früherer Experimente bis zu 20-fach verbessert werden konnten.
05.01.2021
Thermodynamik
Weder flüssig noch fest
E
05.01.2021
Quantenoptik
Mit quantenlimitierter Genauigkeit die Auflösungsgrenze überwinden
Wissenschaftlern der Universität Paderborn ist es gelungen, eine neue Methode zur Abstandsmessung für Systeme wie GPS zu entwickeln, deren Ergebnisse so präzise wie nie zuvor sind.
22.12.2020
Galaxien - Sterne
Wie sich Sterne in nahe gelegenen Galaxien bilden
Wie Sterne genau entstehen, ist nach wie vor eines der grossen Rätsel der Astrophysik.