Umbra (Farbe)

Erweiterte Suche

Als Umbra (lat: umbra - Schatten) oder Umbraun bezeichnet man eine Erdfarbe von verschiedener Schattierung, da auch verschiedenen Ursprungs. Die Farbe wird mitunter Erdbraun, Römischbraun oder Sepiabraun genannt; im Unterschied zu Sepia ist sie jedoch ein anorganisches Pigment. Die eigentliche oder echte Ware ist ein toniger, durch Verwitterung mulmiger Brauneisenstein von leber- bis kastanienbrauner Farbe, der neben Eisenoxiden immer auch braunes Mangandioxid enthält.[1]

Varianten

Umbra der SPD
(Farbcode: #C3BA90)


Raffinierte Umbra
(Farbcode: #635147)


Gebrannte Umbra
(Farbcode: #8a3324)


Rohe Umbra
(Farbcode: #826644)


  • Die beste Sorte wird auf der Insel Zypern gefunden und als cyprische oder türkische Umbra im Handel zu höchsten Preisen angeboten. Sie besitzt einen braunen Ton mit einem deutlichen Graustich und gibt in verschiedenen Graden mit Weiß versetzt unterschiedene Nuancen. Allgemein ist diese etwas grünlicher als Ocker. Wenn diese Sorte gebrannt wird, nimmt sie eine rotbraune Farbe an.
  • Ähnliche, aber weniger hochwertige Ware wird auf den Eisensteingruben um Saalfeld/Saale, Könitz und Kamsdorf gefunden, ebenso in verschiedenen Gegenden Englands und auf Sizilien. Die von letzterem Fundort ist ein kastanienbrauner Eisenocker mit muscheligem Bruch.
  • Das als kölnische Umbra bezeichnete Kasslerbraun ist Braunkohle, die als Surrogat gebraucht wird.
  • Häufig ist die im Kleinverkehr käufliche Umbra nichts anderes als Bolus.

Verwendung

Ungebrannte Umbra

Alle Umbrasorten müssen vor dem Gebrauch gepulvert und durch Schlämmen von sandigen Teilen befreit werden, wenn sie es noch nicht sind. Man verwendet dieselben sehr häufig zu Anstrichen aller Art, sowohl als Öl- wie als Wasserfarbe, zu dunklen Firnissen, besonders häufig in der Wachstuchfabrikation, zum Braunfärben von Holz, zu Vergoldergrund, und in der dekorativen Kosmetik.

Besonderheiten

Der Farbton Umbra nutzte die SPD bei der Bundestagswahl 2005. Man hatte festgestellt, dass Bundeskanzler Gerhard Schröder besonders vorteilhaft zusammen mit Umbratönen Umbra abgebildet werden könne. Der Wechsel vom traditionellen Rot der Partei zu Umbra wurde auch in den Medien thematisiert[2][3][4].

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Umbra – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Einzelnachweise

  1. Brockhaus ABC Chemie, VEB F. A. Brockhaus Verlag Leipzig 1965, S. 1457.
  2. Spiegel online: Neues SPD-Design „Umbra“, die Farbe des Erfolgs, von Carsten Volkery, 6. Juli 2005
  3. RP Online: Der neue Anstrich der SPD, von Gregor Maynt, 5. Juli 2005
  4. Hamburger Abendblatt: Mit Umbra zum Sieg?, von Christian-A. Thiel, 8. Juli 2005

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

16.06.2021
Sterne
Helligkeitseinbruch von Beteigeuze
Als der helle, orangefarbene Stern Beteigeuze im Sternbild Orion Ende 2019 und Anfang 2020 merklich dunkler wurde, war die Astronomie-Gemeinschaft verblüfft.
15.06.2021
Festkörperphysik - Quantenphysik - Teilchenphysik
Das Elektronenkarussell
Die Photoemission ist eine Eigenschaft unter anderem von Metallen, die Elektronen aussenden, wenn sie mit Licht bestrahlt werden.
15.06.2021
Festkörperphysik - Quantenoptik
Ultrakurze Verzögerung
Trifft Licht auf Materie geht das an deren Elektronen nicht spurlos vorüber.
14.06.2021
Galaxien
Entdeckung der größten Rotationsbewegung im Universum
D
11.06.2021
Sonnensysteme - Planeten - Sterne
Die Taktgeber der Sonne
Nicht nur der prägnante 11-Jahres-Zyklus, auch alle weiteren periodischen Aktivitätsschwankungen der Sonne können durch Anziehungskräfte der Planeten getaktet sein.
09.06.2021
Galaxien - Sterne - Schwarze_Löcher
Wenn Schwarze Löcher den Weg für die Sternentstehung in Satellitengalaxien freimachen
Eine Kombination von systematischen Beobachtungen mit kosmologischen Simulationen hat gezeigt, dass Schwarze Löcher überraschenderweise bestimmten Galaxien helfen können, neue Sterne zu bilden.
09.06.2021
Monde - Astrobiologie
Flüssiges Wasser auf Monden sternenloser Planeten
Monde sternenloser Planeten können eine Atmosphäre haben und flüssiges Wasser speichern.
03.06.2021
Planeten - Astrophysik - Elektrodynamik
Solar Orbiter: Neues vom ungewöhnlichen Magnetfeld der Venus
Solar Orbiter ist eine gemeinsame Mission der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) und der NASA, die bahnbrechende neue Erkenntnisse über die Sonne liefern wird.
03.06.2021
Festkörperphysik - Quantenphysik
Quantenbits aus Löchern
Wissenschafter haben ein neues und vielversprechendes Qubit gefunden – an einem Ort, an dem es nichts gibt.
03.06.2021
Supernovae - Astrophysik - Teilchenphysik
Gammablitz aus der kosmischen Nachbarschaft
Die hellsten Explosionen des Universums sind möglicherweise stärkere Teilchenbeschleuniger als gedacht: Das zeigt eine außergewöhnlich detaillierte Beobachtung eines solchen kosmischen Gammastrahlungsblitzes.