Titancarbid


Titancarbid

Kristallstruktur
Struktur von Titancarbid
__ Ti4+     __ C4-
Kristallsystem

kubisch

Raumgruppe

$ Fm\bar{3}m $

Koordinationszahlen

Ti[6], C[6]

Allgemeines
Name Titancarbid
Verhältnisformel TiC
CAS-Nummer 12070-08-5
Kurzbeschreibung

graue bis schwarze, silberglänzende Verbindung [1]

Eigenschaften
Molare Masse 59,88 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Dichte

4,93 g·cm−3[2]

Schmelzpunkt

3140 °C[2]

Siedepunkt

4820 °C[2]

Löslichkeit

10 mg·l−1 in Wasser[2]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [2]
keine GHS-Piktogramme
H- und P-Sätze H: keine H-Sätze
P: keine P-Sätze
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche nicht möglich

Titancarbid ist eine Verbindung aus den Elementen Titan und Kohlenstoff. Sie zeichnet sich durch eine besonders hohe Härte von 3200 HV aus. Der Stoff wird als Beschichtungsmaterial für Wendeschneidplatten, Fräswerkzeuge, Räumnadeln, Formwerkzeuge, Sägeblätter, etc. verwendet.

Weitere Verwendung findet TiC im allgemeinen Werkzeugbau und in der chemischen Industrie als wesentlicher Bestandteil der Sinter-Werkstofffamilie Ferro-Titanit.[3][4]

Reaktionsgleichung Physikalische Gasphasenabscheidung (PVD):

$ \mathrm{Ti + \ CH_4 \longrightarrow \ TiC + 2 \ H_2} $

Reaktionsgleichung Chemische Gasphasenabscheidung (CVD):

$ \mathrm{TiCl_4 + \ CH_4 \longrightarrow \ TiC + 4 \ HCl} $

Einzelnachweise

  1. Brockhaus ABC Chemie, VEB F. A. Brockhaus Verlag Leipzig 1965, S. 1421.
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 2,4 Eintrag zu CAS-Nr. 12070-08-5 in der GESTIS-Stoffdatenbank des IFA, abgerufen am 14. Dezember 2012 (JavaScript erforderlich)
  3. Materials and Corrosion, Volume 30, Issue 12, S. 870-872.
  4. http://www.ferro-titanit.com/fileadmin/files/ferro-titanit.com/documents/027_DEW_Ferro_Titanit_D.pdf