Silberelektrolyte

Erweiterte Suche

Als Silberelektrolyte bezeichnet man verschiedene silberhaltige Lösungen, die zum galvanischen Versilbern von Oberflächen dienen.

Man unterscheidet folgende Elektrolyttypen:

  • Cyanidhaltige Silberelektrolyte enthalten hauptsächlich Kaliumcyanoargentat oder Silbercyanid, sowie Kaliumcyanid oder Natriumcyanid. Einfache cyanidhaltige Elektrolyte führen zu einem matten Silberüberzug. Will man einen glänzenden Überzug, muss man mit speziellen Glanzzusätzen arbeiten oder nachträglich polieren.
  • Cyanidfreie Silberelektrolyte arbeiten auf Basis von z. B. Thiosulfatokomplexen des Silbers. Mit solchen Elektrolyten lassen sich glänzende Überzüge abscheiden.

Als Anode wird Silber mit einem hohen Reinheitsgrad verwendet.

Durch die besonderen elektrochemischen Eigenschaften des Silbers besteht bei vielen zu versilbernden Metallen die Gefahr, dass sich schon im Moment des Eintauchens in den Elektrolyten spontan (chemisch) eine unbrauchbare Silberschicht bildet (Sudabscheidung). Die anschließende elektrolytische Versilberung wird dadurch fehlerhaft oder nicht haftfest. Aus diesem Grund ist in vielen Fällen eine Vorbehandlung erforderlich. Dazu gibt es die folgenden Möglichkeiten:

  • Beim Verquicken wird der zu versilbernde Gegenstand kurz in eine Quecksilbersalzlösung getaucht. Es bildet sich eine dünne Quecksilberschicht. Es gibt cyanidhaltige und saure Verquickungslösungen. Wegen der Toxizität wird das Verquicken fast nicht mehr angewendet.
  • Vorvernickeln z. B. mit einem sauren Nickelelektrolyten.
  • Vorversilbern mit einem besonderen Elektrolyten und besonderen Prozessparametern (höhere Spannung, hohe Cyanidkonzentration, niedriger Silbergehalt).

Silber ist nicht anlaufbeständig. Bekannt ist die dunkle Verfärbung auf Tafelsilber, die vor allem bei Anwesenheit von Schwefelverbindungen entsteht. Um das Anlaufen zu verhindern, gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Man kann auf den Silberüberzug eine dünne Rhodiumschicht von meist unter 1 µm elektrolytisch aufbringen.
  • Eine andere Möglichkeit besteht in der Chromatierung des Silberüberzugs. Die Chromatierung von Silber kann chemisch oder elektrolytisch durchgeführt werden.
  • Man kann eine organische Schutzschicht wie Wachs oder Lack aufbringen.
  • Eintauchen der versilberten Gegenstände in eine verdünnte Kupferchloridlösung und Anlegen eines Wechselstroms.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

27.07.2021
Monde - Thermodynamik
Wasserdampf-Atmosphäre auf dem Jupitermond Ganymed
Internationales Team entdeckt eine Wasserdampfatmosphäre auf der sonnenzugewandten Seite des Mondes Jupiter-Mondes Ganymed. Die Beobachtungen wurden mit Hubble-Teleskop gemacht.
27.07.2021
Quantenphysik - Thermodynamik
Der Quantenkühlschrank
An der TU Wien wurde ein völlig neues Kühlkonzept erfunden. Computersimulationen zeigen, wie man Quantenfelder verwenden könnte, um Tieftemperatur-Rekorde zu brechen.
27.07.2021
Klassische Mechanik - Physikdidaktik
Warum Bierdeckel nicht geradeaus fliegen
Wer schon einmal daran gescheitert ist, einen Bierdeckel in einen Hut zu werfen, sollte nun aufhorchen: Physiker der Universität Bonn haben herausgefunden, warum diese Aufgabe so schwierig ist.
23.07.2021
Quantenphysik - Biophysik
Topologie in der Biologie
Ein aus Quantensystemen bekanntes Phänomen wurde nun auch im Zusammenhang mit biologischen Systemen beschrieben: In einer neuen Studie zeigen Forscher dass der Begriff des topologischen Schutzes auch für biochemische Netzwerke gelten kann.
22.07.2021
Galaxien
Nadel im Heuhaufen: Planetarische Nebel in entfernten Galaxien
Mit Daten des Instruments MUSE gelang Forschern die Detektion von extrem lichtschwachen planetarischen Nebeln in weit entfernten Galaxien.
21.07.2021
Sonnensysteme - Sterne
Langperiodische Schwingungen der Sonne entdeckt
Ein Forschungsteam hat globale Schwingungen der Sonne mit sehr langen Perioden, vergleichbar mit der 27-tägigen Rotationsperiode der Sonne, entdeckt.
20.07.2021
Festkörperphysik - Thermodynamik
Ein Stoff, zwei Flüssigkeiten: Wasser
Wasser verdankt seine besonderen Eigenschaften möglicherweise der Tatsache, dass es aus zwei verschiedenen Flüssigkeiten besteht.
19.07.2021
Galaxien - Schwarze_Löcher
Ins dunkle Herz von Centaurus A
Ein internationales Forscherteam hat das Herz der nahegelegenen Radiogalaxie Centaurus A in vorher nicht erreichter Genauigkeit abgebildet.
14.07.2021
Exoplaneten
Ein möglicher neuer Indikator für die Entstehung von Exoplaneten
Ein internationales Team von Astronomen hat als erstes weltweit Isotope in der Atmosphäre eines Exoplaneten nachgewiesen.
13.07.2021
Supernovae
Auf dem Weg zur Supernova – tränenförmiges Sternsystem offenbart sein Schicksal
Astronomen ist die seltene Sichtung zweier Sterne gelungen, die spiralförmig ihrem Ende zusteuern, indem sie die verräterischen Zeichen eines tränenförmigen Sterns bemerkten.