Manfred Schlosser

Erweiterte Suche

Manfred Schlosser (* 12. Juni 1934 in Ludwigshafen am Rhein) ist ein deutscher Chemiker.

Leben und Werk

Schlosser studierte Chemie und Medizin an der Universität Heidelberg, wo er 1957 den akademischen Grad des Diplom-Chemikers erlangte und 1960 bei Georg Wittig zum Dr. rer. nat. promoviert wurde. Nach weiteren Studien und einem Forschungsjahr in Brüssel habilitierte er sich 1966 in Heidelberg. 1967 wurde er als Oberarzt am Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg angestellt und 1972 Professor an der Universität Lausanne. Im Jahr 2001 wechselte er an die ETH Lausanne, wo er 2004 emeritiert wurde. Gastprofessuren führten ihn nach Italien (Perugia, Florenz), Deutschland (Berlin), Ungarn (Budapest), USA (San Jose) und Japan (Kyoto).

Schlosser arbeitet auf dem Grenzgebiet zwischen der Organischen Chemie und der chemischer Synthese. Er entwickelte die stereoselektive Olefinierung (Schlosser-Variante der Wittig-Reaktion[1]), die kupferkatalysierte Alkylierung von Organomagnesium-Verbindungen (Fouquet-Schlosser coupling[2]) und Superbasen (wie LIC-KOR, der Schlosser-Superbase[3]) Außerdem entwickelte er neue Zytostatika und forschte zu Organohalogen-Verbindungen.

Veröffentlichungen (Auswahl)

Schlosser publizierte mehr als 400 wissenschaftliche Arbeiten.

  • Carbonyl-Olefinierungen mit Phosphin-alkylenen. Dissertation, Heidelberg 1960
  • Mechanismus der Dehydrochlorierung von Vinylchloriden mit lithiumorganischen Reagenzien und Stereochemie der Carbonyl-olefinierung mit Phosphor-Yliden. Habilitationsschrift, Heidelberg 1966
  • Struktur und Reaktivität polarer Organometalle. Eine Einführung in die Chemie organischer Alkali- und Erdalkalimetallverbindungen. Springer, Berlin [u.a.] 1973 (=Organische Chemie in Einzeldarstellungen, Band 14), ISBN 3-540-05719-6
  • Chemie-Schablone Chem Art universal 3.5 = Chemistry stencil Chem Art universal 3.5. Verlag Chemie, Weinheim [u.a.] [1981], ISBN 3-527-10065-7 (formal falsche ISBN), ISBN 3-527-10081-4
  • als Herausgeber: Organometallics in Synthesis. A Manual. Wiley, Chichester [u.a.] 1994, ISBN 0-471-93637-5

Einzelnachweise

  1. Manfred Schlosser und K. F. Christmann: Trans-Selective Olefin Syntheses. In: Angewandte Chemie International Edition in English. Band 5, Nr. 1, 1966, S. 126.
  2. Gerd Fouquet, Manfred Schlosser, Wolfgang Malisch und Max Kuhn: Bessere CC-Verknüpfungen durch kontrollierte Kupfer-Katalyse. In: Angewandte Chemie. Band 86, Nr. 1, 1974, S. 50-51; englisch als: Improved Carbon-Carbon Linking by Controlled Copper Catalysis. In: Angewandte Chemie International Edition in English. Band 13, Nr. 1, S. 82-83.
  3. Manfred Schlosser: Zur Aktivierung lithiumorganischer Reagenzien. The activation of organolithium reagents). In: Journal of Organometallic Chemistry. Band 8, Nr. 1, April 1967, S. 9-16; auch Lochmann-Schlosser-Base genannt nach: L. Lochmann, J. Pospíšil und D. Lim: On Interaction of Organolithium Compounds with Sodium and Potassium Alkoxides. A New Method for Synthesis of Organosodium and Organopotassium Compounds. In: Tetrahedron Letters. Band 7, Nr. 2, 1966, S. 257-262.

Literatur

  • Kürschners Deutscher Gelehrten-Kalender. 2007, S. 3188, ISBN 3-598-23616-6
  • Manfred Schlosser: Parametrisierung von Substituenten - der Einfluß von Fluor und anderen Heteroatomen auf OH-, NH- und CH-Aciditten. In: Angewandte Chemie. Band 110, Nr. 11, 1999, S. 1538-1556 (auf S. 1540 steht ein kurzer Lebenslauf)

Weblinks

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

16.06.2021
Sterne
Helligkeitseinbruch von Beteigeuze
Als der helle, orangefarbene Stern Beteigeuze im Sternbild Orion Ende 2019 und Anfang 2020 merklich dunkler wurde, war die Astronomie-Gemeinschaft verblüfft.
15.06.2021
Festkörperphysik - Quantenphysik - Teilchenphysik
Das Elektronenkarussell
Die Photoemission ist eine Eigenschaft unter anderem von Metallen, die Elektronen aussenden, wenn sie mit Licht bestrahlt werden.
15.06.2021
Festkörperphysik - Quantenoptik
Ultrakurze Verzögerung
Trifft Licht auf Materie geht das an deren Elektronen nicht spurlos vorüber.
14.06.2021
Galaxien
Entdeckung der größten Rotationsbewegung im Universum
D
11.06.2021
Sonnensysteme - Planeten - Sterne
Die Taktgeber der Sonne
Nicht nur der prägnante 11-Jahres-Zyklus, auch alle weiteren periodischen Aktivitätsschwankungen der Sonne können durch Anziehungskräfte der Planeten getaktet sein.
09.06.2021
Galaxien - Sterne - Schwarze_Löcher
Wenn Schwarze Löcher den Weg für die Sternentstehung in Satellitengalaxien freimachen
Eine Kombination von systematischen Beobachtungen mit kosmologischen Simulationen hat gezeigt, dass Schwarze Löcher überraschenderweise bestimmten Galaxien helfen können, neue Sterne zu bilden.
09.06.2021
Monde - Astrobiologie
Flüssiges Wasser auf Monden sternenloser Planeten
Monde sternenloser Planeten können eine Atmosphäre haben und flüssiges Wasser speichern.
03.06.2021
Planeten - Astrophysik - Elektrodynamik
Solar Orbiter: Neues vom ungewöhnlichen Magnetfeld der Venus
Solar Orbiter ist eine gemeinsame Mission der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) und der NASA, die bahnbrechende neue Erkenntnisse über die Sonne liefern wird.
03.06.2021
Festkörperphysik - Quantenphysik
Quantenbits aus Löchern
Wissenschafter haben ein neues und vielversprechendes Qubit gefunden – an einem Ort, an dem es nichts gibt.
03.06.2021
Supernovae - Astrophysik - Teilchenphysik
Gammablitz aus der kosmischen Nachbarschaft
Die hellsten Explosionen des Universums sind möglicherweise stärkere Teilchenbeschleuniger als gedacht: Das zeigt eine außergewöhnlich detaillierte Beobachtung eines solchen kosmischen Gammastrahlungsblitzes.