Dr. W. Kolb AG
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1964
Sitz Hedingen, Schweiz
Leitung Peter Wilkes
(CEO Gesamtgruppe)
Dato Seri Lee Oi Hian
(VR-Präsident der Holding)
Mitarbeiter 270 (2010)
Umsatz 300 Mio. CHF (2008)
Branche Chemische Industrie
Produkte Tenside, Papierprozesschemikalien
Website www.kolb.ch

Die Dr. W. Kolb AG (Marktauftritt Kolb) mit Sitz in Hedingen ist ein international tätiges Schweizer Chemieunternehmen, das auf die Herstellung und den Vertrieb von Tensiden und Papierprozesschemikalien spezialisiert ist.

In ihren beiden Produktionsstandorten in Hedingen und in Moerdijk (Niederlanden) stellt die unter dem Konzerndach der «Dr. W. Kolb Holding AG» organisierte Kolb Gruppe Entschäumer und Filzwaschmittel sowie nichtionische Tensiden für die Papier- und Textilindustrie, die Kosmetik- und Waschmittelindustrie sowie für unterschiedliche weitere Anwendungsbereiche her. Während sich das Werk in Moerdijk auf die Herstellung von Grossmengenprodukten im Tensid-Bereich konzentriert, erfolgt am angestammten Standort in Hedingen nebst der Produktion auch der Einkauf und Verkauf sowie die Forschung und Entwicklung.

Kolb beschäftigt 270 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von rund 300 Millionen Schweizer Franken.

Geschichte

Das Unternehmen wurde 1964 von dem Chemiker Werner Kolb in Hedingen gegründet. Nachdem der Fokus zunächst schwergewichtig auf Chemikalien für die Papierherstellung gelegt wurde, führte die Herstellung von Tensiden zur Ausweitung auf andere Bereiche, insbesondere auf Anwendungen für die Kosmetik- und Waschmittelindustrie, wo Tenside eine wichtige Rolle spielen.

1991 übertrug Werner Kolb die Geschäftsführung des Familienunternehmens an seine älteste Tochter Esther Dale-Kolb, die gleichzeitig mit 51 Prozent auch die Aktienmehrheit übernahm. Im gleichen Jahr gründeten die beiden die Dr. W. Kolb Holding AG, die fortan das Dach der Unternehmensgruppe bildete. 1993 nahm das Werk der ebenfalls 1991 gegründeten Tochtergesellschaft in Moerdijk seinen Betrieb auf. Zwei Jahre später wurde für den asiatischen Raum ein weiteres Tochterunternehmen gegründet.

Im Dezember 2006 entschloss sich die Besitzerfamilie, das Unternehmen an die malaysische Kuala Lumpur Kepong Berhad (KLK) zu verkaufen.[1][2] Seither wird die Kolb Gruppe als eine eigenständig am Markt auftretende Tochtergesellschaft des KLK-Konzerns geführt.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Dr. W. Kolb Holding AG, Medienmitteilung vom 18. Dezember 2006
  2. Kuala Lumpur Kepong Berhad, Investoreninformation vom 18. Dezember 2006

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

18.06.2021
Quantenphysik
Fürs Rechenzentrum: bisher kompaktester Quantencomputer
Quantencomputer waren bislang Einzelanfertigungen, die ganze Forschungslabore füllten.
16.06.2021
Sterne
Helligkeitseinbruch von Beteigeuze
Als der helle, orangefarbene Stern Beteigeuze im Sternbild Orion Ende 2019 und Anfang 2020 merklich dunkler wurde, war die Astronomie-Gemeinschaft verblüfft.
15.06.2021
Festkörperphysik - Quantenphysik - Teilchenphysik
Das Elektronenkarussell
Die Photoemission ist eine Eigenschaft unter anderem von Metallen, die Elektronen aussenden, wenn sie mit Licht bestrahlt werden.
15.06.2021
Festkörperphysik - Quantenoptik
Ultrakurze Verzögerung
Trifft Licht auf Materie geht das an deren Elektronen nicht spurlos vorüber.
14.06.2021
Galaxien
Entdeckung der größten Rotationsbewegung im Universum
D
11.06.2021
Sonnensysteme - Planeten - Sterne
Die Taktgeber der Sonne
Nicht nur der prägnante 11-Jahres-Zyklus, auch alle weiteren periodischen Aktivitätsschwankungen der Sonne können durch Anziehungskräfte der Planeten getaktet sein.
09.06.2021
Galaxien - Sterne - Schwarze_Löcher
Wenn Schwarze Löcher den Weg für die Sternentstehung in Satellitengalaxien freimachen
Eine Kombination von systematischen Beobachtungen mit kosmologischen Simulationen hat gezeigt, dass Schwarze Löcher überraschenderweise bestimmten Galaxien helfen können, neue Sterne zu bilden.
09.06.2021
Monde - Astrobiologie
Flüssiges Wasser auf Monden sternenloser Planeten
Monde sternenloser Planeten können eine Atmosphäre haben und flüssiges Wasser speichern.
03.06.2021
Planeten - Astrophysik - Elektrodynamik
Solar Orbiter: Neues vom ungewöhnlichen Magnetfeld der Venus
Solar Orbiter ist eine gemeinsame Mission der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) und der NASA, die bahnbrechende neue Erkenntnisse über die Sonne liefern wird.
03.06.2021
Festkörperphysik - Quantenphysik
Quantenbits aus Löchern
Wissenschafter haben ein neues und vielversprechendes Qubit gefunden – an einem Ort, an dem es nichts gibt.