Erdnussallergene

Erweiterte Suche

Die Erdnussallergene (Ara h) sind Proteine, die in Erdnüssen (Arachis hypogaea) vorkommen und stark allergen beim Menschen wirken. Sie werden in etwa ein Dutzend Unterfamilien eingeteilt, die je nach Herkunft der Pflanze in unterschiedlichem Anteil in den Nüssen enthalten sind. Je nach Unterfamilie ergibt sich auch eine unterschiedliche Funktion der Proteine für die Pflanze, und eine jeweils andere Kreuzallergenität. Darüber hinaus sind Menschen mit unterschiedlicher Herkunft sowie differierender Allergiegeschichte jeweils verschieden empfindlich auf die Mitglieder dieser Unterfamilien.[1][2]

Erdnussallergene werden nach Sequenzhomologie in die folgenden Familien eingeteilt:[3]

  • Ara h 1: 7S-Reserveproteine der Cupin-Superfamilie, darunter Arachin, Conarachin. Kreuzallergie zu Tomate (Vicillin, Lyc E), Lupine. Prototyp: UniProt B3IXL2.
  • Ara h 2: 2S-Reserveproteine der Albumin-Superfamilie mit Trypsin-hemmender Aktivität. Prototyp: Conglutin-7, UniProt Q6PSU2.
  • Ara h 3/4: 11S-Reserveproteine der Cupin-Superfamilie. Kreuzallergie zu Sojabohne (Glycinin). Prototyp: UniProt B5TYU1, Struktur: PDB 3C3V.
  • Ara h 5: das Profilin der Erdnuss, UniProt Q9SQI9.
  • Ara h 6/7: 2S-Reserveproteine der Albumin-Superfamilie mit Trypsin-hemmender Aktivität. Prototyp: Conglutin-8, UniProt A1DZE9.
  • Ara h 8: Antimikrobielle PR-10-Proteine. Kreuzallergien: Hängebirke (Pollenallergen Bet V 1), allgemein Buchenartige Pflanzen. Prototyp: UniProt Q6VT83.
  • Ara h 9: Mitglieder der Lipidtransfer-Protein-Superfamilie, daher Kreuzallergien zu Glaskräuter (Par j 1). Prototyp: UniProt B6CEX8.[4]
  • Ara h 10/11, Ara h Oleosin: Mitglieder der fettspeichernden Oleosin-Superfamilie. Prototyp: UniProt Q6J1J8.
  • Ara h Agglutinin: Galactose-bindende Lektine der Erdnuss. Prototyp: UniProt P02872.

Einzelnachweise

  1. A. Vereda, M. van Hage u.a.: Peanut allergy: Clinical and immunologic differences among patients from 3 different geographic regions. In: The Journal of allergy and clinical immunology Band 127, Nummer 3, März 2011, S. 603–607, ISSN 1097-6825. doi:10.1016/j.jaci.2010.09.010. PMID 21093026.
  2. N. Nicolaou, A. Custovic: Molecular diagnosis of peanut and legume allergy. In: Current opinion in allergy and clinical immunology Band 11, Nummer 3, Juni 2011, S. 222–228, ISSN 1473-6322. doi:10.1097/ACI.0b013e32834656c2. PMID 21464707.
  3. Eintrag "Ara h" bei Allergome.
  4. IPR000528 Plant lipid transfer protein/Par allergen.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

23.07.2021
Quantenphysik - Biophysik
Topologie in der Biologie
Ein aus Quantensystemen bekanntes Phänomen wurde nun auch im Zusammenhang mit biologischen Systemen beschrieben: In einer neuen Studie zeigen Forscher dass der Begriff des topologischen Schutzes auch für biochemische Netzwerke gelten kann.
22.07.2021
Galaxien
Nadel im Heuhaufen: Planetarische Nebel in entfernten Galaxien
Mit Daten des Instruments MUSE gelang Forschern die Detektion von extrem lichtschwachen planetarischen Nebeln in weit entfernten Galaxien.
21.07.2021
Sonnensysteme - Sterne
Langperiodische Schwingungen der Sonne entdeckt
Ein Forschungsteam hat globale Schwingungen der Sonne mit sehr langen Perioden, vergleichbar mit der 27-tägigen Rotationsperiode der Sonne, entdeckt.
20.07.2021
Festkörperphysik - Thermodynamik
Ein Stoff, zwei Flüssigkeiten: Wasser
Wasser verdankt seine besonderen Eigenschaften möglicherweise der Tatsache, dass es aus zwei verschiedenen Flüssigkeiten besteht.
19.07.2021
Galaxien - Schwarze_Löcher
Ins dunkle Herz von Centaurus A
Ein internationales Forscherteam hat das Herz der nahegelegenen Radiogalaxie Centaurus A in vorher nicht erreichter Genauigkeit abgebildet.
14.07.2021
Exoplaneten
Ein möglicher neuer Indikator für die Entstehung von Exoplaneten
Ein internationales Team von Astronomen hat als erstes weltweit Isotope in der Atmosphäre eines Exoplaneten nachgewiesen.
13.07.2021
Supernovae
Auf dem Weg zur Supernova – tränenförmiges Sternsystem offenbart sein Schicksal
Astronomen ist die seltene Sichtung zweier Sterne gelungen, die spiralförmig ihrem Ende zusteuern, indem sie die verräterischen Zeichen eines tränenförmigen Sterns bemerkten.
08.07.2021
Festkörperphysik - Quantenphysik
Quantenteilchen: Gezogen und gequetscht
Seit kurzem ist es im Labor möglich, die Bewegung schwebender Nanoteilchen in den quantenmechanischen Grundzustand zu versetzen.
01.07.2021
Festkörperphysik - Teilchenphysik
Ein Kristall aus Elektronen
Forschenden der ETH Zürich ist die Beobachtung eines Kristalls gelungen, der nur aus Elektronen besteht.
29.06.2021
Planeten
Neue Erkenntnisse zur Entstehung des chaotischen Terrains auf dem Mars
Gebiete wie diese gibt es auf der Erde nicht: Sie sind durchzogen von Kratern, Rissen, Kämmen, Tälern, großen und kleinen eckigen Blöcken.