Carl Prüssing

Erweiterte Suche

Carl Prüssing (* 4. März 1859 in Braunschweig; † 16. August 1912 in Hamburg; vollständiger Name: Johannes Ernst Carl Godhard Prüssing) war ein deutscher Chemiker und Manager in der Zementindustrie.

Leben

Carl Prüssing war der älteste Sohn von Godhard Prüssing und Roma Prüssing geb. Pantzer. Er besuchte die Bürgerschule und das Gymnasium in Holzminden. In München, Berlin, Erlangen und Heidelberg studierte er Chemie. Zusammen mit seinem Bruder Paul Prüssing war er Mitgründer des Corps Brunsviga München.

Anfang 1886 wurde er Assistent seines Vaters in der Sächsisch-Thüringische Portland-Cement-Fabrik Prüssing & Co. KGaA in Göschwitz bei Jena, die am 15. April 1886 gegründet worden war. In dieser Zeit führte er die Presskuchenpumpe zur Prüfung von Zement auf Raumbeständigkeit ein, die er entwickelt hatte.

Nachdem er einige Jahre in Göschwitz tätig gewesen war, ging Prüssing nach Brăila in Rumänien. Hier gründete und leitete er eine neue Zementfabrik. Von dort kehrte er zurück, um die technische Leitung der Zementfabrik „Westfalia“ in Beckum zu übernehmen. Diese Stellung hatte er bis zum Frühjahr 1894 inne. Danach war er für 18 Jahre, bis zu seinem Tod, Direktor der Portlandzementfabrik in Hemmoor.

Als die US-amerikanischen Zollgesetze den Absatz deutschen Zements in den USA zum Erliegen brachten, gründete Carl Prüssing zur Erhaltung der US-amerikanischen Kunden die German-American Portland Cement Works in La Salle im US-Bundesstaat Illinois.

Nach dem Tode seines Vaters Godhard Prüssing im Herbst 1903 wurde er gemeinsam mit seinem Bruder persönlich haftender Gesellschafter der Sächsisch-Thüringische Portland-Cement-Fabrik Prüssing & Co. KGaA in Göschwitz. Diese wurde Ende 1904 mit der von seinem Bruder, Paul Prüssing, gegründeten Mitteldeutsche Zementfabrik Prüssing & Co. in Schönebeck (Elbe) zusammengelegt.

Literatur

  • Tonindustrie-Zeitung, 36. Jahrgang 1912, S. 1398.
  • 50 Jahre Göschwitzer Portlandzement. Göschwitz 1936.

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

18.06.2021
Quantenphysik
Fürs Rechenzentrum: bisher kompaktester Quantencomputer
Quantencomputer waren bislang Einzelanfertigungen, die ganze Forschungslabore füllten.
16.06.2021
Sterne
Helligkeitseinbruch von Beteigeuze
Als der helle, orangefarbene Stern Beteigeuze im Sternbild Orion Ende 2019 und Anfang 2020 merklich dunkler wurde, war die Astronomie-Gemeinschaft verblüfft.
15.06.2021
Festkörperphysik - Quantenphysik - Teilchenphysik
Das Elektronenkarussell
Die Photoemission ist eine Eigenschaft unter anderem von Metallen, die Elektronen aussenden, wenn sie mit Licht bestrahlt werden.
15.06.2021
Festkörperphysik - Quantenoptik
Ultrakurze Verzögerung
Trifft Licht auf Materie geht das an deren Elektronen nicht spurlos vorüber.
14.06.2021
Galaxien
Entdeckung der größten Rotationsbewegung im Universum
D
11.06.2021
Sonnensysteme - Planeten - Sterne
Die Taktgeber der Sonne
Nicht nur der prägnante 11-Jahres-Zyklus, auch alle weiteren periodischen Aktivitätsschwankungen der Sonne können durch Anziehungskräfte der Planeten getaktet sein.
09.06.2021
Galaxien - Sterne - Schwarze_Löcher
Wenn Schwarze Löcher den Weg für die Sternentstehung in Satellitengalaxien freimachen
Eine Kombination von systematischen Beobachtungen mit kosmologischen Simulationen hat gezeigt, dass Schwarze Löcher überraschenderweise bestimmten Galaxien helfen können, neue Sterne zu bilden.
09.06.2021
Monde - Astrobiologie
Flüssiges Wasser auf Monden sternenloser Planeten
Monde sternenloser Planeten können eine Atmosphäre haben und flüssiges Wasser speichern.
03.06.2021
Planeten - Astrophysik - Elektrodynamik
Solar Orbiter: Neues vom ungewöhnlichen Magnetfeld der Venus
Solar Orbiter ist eine gemeinsame Mission der Europäischen Weltraumorganisation (ESA) und der NASA, die bahnbrechende neue Erkenntnisse über die Sonne liefern wird.
03.06.2021
Festkörperphysik - Quantenphysik
Quantenbits aus Löchern
Wissenschafter haben ein neues und vielversprechendes Qubit gefunden – an einem Ort, an dem es nichts gibt.