Bundesverband der Pharmaziestudierenden in Deutschland

Bundesverband der Pharmaziestudierenden in Deutschland e.V. (BPhD e.V.)
Logo BPHD.png
Zweck: Studierendenorganisation
Vorsitz: Daniel Mädler
(Greifswald, Präsident)
Franziska Juliane Kastner
(München, Generalsekretärin)
Maria Bannier
(Berlin, Schatzmeisterin)
Gründungsdatum: 1948
Sitz: Deutsches Apothekerhaus
Postfach 08 04 63
10004 Berlin

Der Bundesverband der Pharmaziestudierenden in Deutschland e. V. (BPhD) ist die bundesweite Interessenvertretung der Pharmaziestudierenden in Deutschland. Ihm gehören alle 22 Pharmazie-Fachschaften Deutschlands an. Er unterstützt die Arbeit der örtlichen Fachschaften und vertritt seine Mitglieder gegenüber Politik und Öffentlichkeit, Universitätsorganen, Standesvertretungen (Kammern und Verbänden) sowie in internationalen Organisationen. Vereinssitz ist Berlin.

Geschichte

Der BPhD wurde im November 1948 in Bonn als Arbeitsgemeinschaft der Pharmaziestudenten (Agpha) gegründet und 1950 als Fachgruppe Pharmazie (später Fachverband Pharmazie – FVP) in den Verband Deutscher Studentenschaften (VDS) aufgenommen. 1951 wurde die Agpha zudem Mitglied der International Pharmaceutical Students’ Federation (IPSF). Anfangs engagierte sich der Verband vorwiegend im sozialen Bereich, seit Ende der 1960er Jahre setzte er sich für eine Reform des Studiums ein.

Als der VDS 1969 seine bisherigen Fachverbände auflöste, konstituierte sich der FVP als unabhängige Interessengemeinschaft neu. Nach der Wiedervereinigung wurden die ostdeutschen Fachschaften in den Verband aufgenommen, 1990 erfolgte die Umbenennung in Bundesverband der Pharmaziestudierenden in Deutschland; seit 1996 auch mit der offiziellen Abkürzung BPhD.

Struktur

Mitglieder des BPhD sind die Pharmaziefachschaften der Universitäten in Deutschland. Die Fachschaften vertreten die Interessen ihrer Studierenden auf den einmal im Semester stattfindenden Bundesverbandstagungen (BVT), auf denen Informationen ausgetauscht und gemeinsame Standpunkte erarbeitet werden. Außerdem wählen die Delegierten aus ihrer Mitte den Vorstand und die Beauftragten.

Der Vorstand des BPhD besteht aus den drei Vorsitzenden (Präsident, Generalsekretär, Schatzmeister), die zugleich den Inneren Vorstand bilden, sowie acht Beauftragten für verschiedene Aufgabengebiete (darunter Pressearbeit, Studentenaustausch, EPSA, Praktisches Jahr, Lehre und Studium).

Aktivitäten

Vorrangiges Ziel des Verbandes ist die stetige Verbesserung des Pharmaziestudiums einschließlich des Praktischen Jahres (PJ) und der Fort- und Weiterbildung. So hat der BPhD zum Beispiel an der Erarbeitung der aktuellen Approbationsordnung für Apotheker (AAppO) mitgewirkt, die seit dem Wintersemester 2001/2002 gültig ist. Am Deutschen Apothekertag nimmt der BPhD als ständiger Gast teil und erreichte dort im Jahr 2003 eine Überarbeitung des Berufsbildes. Auf der zeitgleich zum Apothekertag stattfindenden Fachmesse Expopharm präsentiert sich der BPhD der Öffentlichkeit.

Darüber hinaus organisiert der BPhD regelmäßig Kampagnen zu Gesundheitsthemen, etwa zum Welt-AIDS-Tag (1. Dezember), zum Welt-Diabetes-Tag (14. November) sowie zum Thema Sonnenschutz (22. Juni).

Im Rahmen der Austauschprogramme von IPSF und EPSA vermittelt der Verein zudem Studienaufenthalte und Praktika im Ausland.

Weblinks

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

01.04.2021
Teilchenphysik
Myon g-2: Kleines Teilchen mit großer Wirkung
Das Myon g-2-Experiment des Fermilab in den USA steht vor einem Sensationsmoment, der die Geschichte der Teilchenphysik neu schreiben könnte.
01.04.2021
Planeten - Elektrodynamik - Strömungsmechanik
Zwei merkwürdige Planeten
Uranus und Neptun habe beide ein völlig schiefes Magnetfeld.
30.03.2021
Kometen_und_Asteroiden
Der erste interstellare Komet könnte der ursprünglichste sein, der je gefunden wurde
Neue Beobachtungen mit dem Very Large Telescope (VLT) der Europäischen Südsternwarte (ESO) deuten darauf hin, dass der abtrünnige Komet 2I/Borisov einer der ursprünglichsten ist, die je beobachtet wurden.
25.04.2021
Raumfahrt - Astrophysik - Teilchenphysik
Erstmals Atominterferometer im Weltraum demonstriert
Atominterferometer erlauben hochpräzise Messungen, indem sie den Wellencharakter von Atomen nutzen.
25.03.2021
Quantenoptik
Sendungsverfolgung für eine Quantenpost
Quantenkommunikation ist abhörsicher, aber bislang nicht besonders effizient.
24.03.2021
Schwarze_Löcher - Elektrodynamik
Astronomen bilden Magnetfelder am Rand des Schwarzen Lochs von M 87 ab
Ein neuer Blick auf das massereiche Objekt im Zentrum der Galaxie M 87 zeigt das Erscheinungsbild in polarisierter Radiostrahlung.
24.03.2021
Astrophysik
Die frühesten Strukturen des Universums
Das extrem junge Universum kann nicht direkt beobachtet werden, lässt sich aber mithilfe mathematischer Theorien rekonstruieren.
23.03.2021
Supernovae - Teilchenphysik
Können Sternhaufen Teilchen höher beschleunigen als Supernovae?
Ein internationales Forschungsteam hat zum ersten Mal gezeigt, dass hochenergetische kosmische Strahlung in der Umgebung massereicher Sterne erzeugt wird. Neue Hinweise gefunden, wie kosmische Strahlung entsteht.
23.03.2021
Teilchenphysik
Neue Resultate stellen physikalische Gesetze in Frage
Forschende der UZH und des CERN haben neue verblüffende Ergebnisse veröffentlicht.
19.03.2021
Festkörperphysik - Teilchenphysik
Elektronen eingegipst
Eine scheinbar einfache Wechselwirkung zwischen Elektronen kann in einem extremen Vielteilchenproblem zu verblüffenden Korrelationen führen.