Barry Trost

Erweiterte Suche

Barry M. Trost (Juni 2012)

Barry M. Trost (* 13. Juni 1941 in Philadelphia) ist ein US-amerikanischer Chemiker und Professor für Chemie an der Stanford University.

Leben und Werk

Er studierte an der University of Pennsylvania. Für seine Dissertation über Die Struktur und Reaktivität von Enolat-Anionen wechselte er an das Massachusetts Institute of Technology in die Arbeitsgruppe von Herbert O. House. Er war von 1965 bis 1987 Professor an der University of Wisconsin und wechselte dann an die Stanford University.

Die die Tsuji-Trost-Reaktion und der Trost-Ligand sind nach ihm benannt. Er gehört nach eigenen Angaben zu den 50 am häufigsten zitierten Chemikern der Welt.

Der Forschungsschwerpunkt liegt auf der Synthese, wobei die Entwicklung neuer Reaktionen und Reagenzien sowie die Entwicklung eines Netzwerks von Reaktionen (siehe auch Tandem-Reaktion), um aus einfachen Molekülen komplexe Zielmoleküle aufzubauen. Für die Entwicklung neuer Reaktionen wird die Route der sogenannten Chemie-Enzyme verfolgt, das sind nicht-peptidische übergangsmetallbasierte Katalysatoren mit chemo-, regio- und enantioselektiven Eigenschaften. Zielmoleküle sind unter anderem durch Metallkatalyse hergestellte Ringverbindungen mit mehr als sechs Ringgliedern.

Auszeichnungen

Barry Trost erhielt zahlreiche Ehrungen und Auszeichnungen, unter anderem den Alfred P. Sloan Foundation Fellow 1967–69; den ACS Award in Pure Chemistry, 1977; Mitglied der National Academy of Sciences, 1980; Centenary Lecturer der Royal Society of Chemistry, 1981–82; Medal of the University of Helsinki, 1983; Preis der Alexander von Humboldt-Stiftung; Arthur C. Cope Scholar Award, 1989; Ehrendoktorwürde der Universität Lyon, 1994; den Yamada Prize, Japan 2001; sowie den Nobel Laureate Signature Award for Graduate Education der American Chemical Society, 2002.

Veröffentlichungen (Auswahl)

Fachbücher

  • M. L. Crawley, B. M. Trost: Applications of Transition Metal Catalysis in Drug Discovery and Development. John Wiley & Sons, 2012, ISBN 1-118-30983-9 eingeschränkte Vorschau in der Google Buchsuche
  • B. M. Trost: Stereocontrolled Organic Synthesis. Blackwell Scientific Publications, 1994, ISBN 0-865-42833-6
  • B. M. Trost, M. F. Semmelhack, I. Fleming: Comprehensive Organic Synthesis: Additions to and Substitutions at C-C Pi-Bonds. Verlag Elsevier, 1991, ISBN 0-080-40595-9 eingeschränkte Vorschau in der Google Buchsuche
  • B. M. Trost: Problems in Spectroscopy, W.A. Benjamin Co., 1977
  • B. M. Trost, L. S. Melvin: Sulfur Ylides - Emerging Synthetic Intermediates, Academic Press, 1975, ISBN 0-127-01060-2

Fachartikel

Weblinks

 Commons: Barry Trost – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

01.09.2021
Quantenoptik | Teilchenphysik
Lichtinduzierte Formänderung von MXenen
Licht im Femtosekundenbereich erzeugt schaltbare Nanowellen in MXenen und bewegt deren Atome mit Rekordgeschwindigkeit.
30.08.2021
Astrophysik | Optik
Neue mathematische Formeln für ein altes Problem der Astronomie
Dem Berner Astrophysiker Kevin Heng ist ein seltenes Kunststück gelungen: Auf Papier hat er für ein altes mathematisches Problem neue Formeln entwickelt, die nötig sind, um Lichtreflektionen von Planeten und Monden berechnen zu können.
31.08.2021
Quantenoptik | Thermodynamik
Ein Quantenmikroskop „made in Jülich“
Sie bilden Materialien mit atomarer Präzision ab und sind vielseitig einsetzbar: Forschende nutzen Rastertunnelmikroskope seit vielen Jahren, um die Welt des Nanokosmos zu erkunden.
30.08.2021
Quantenphysik | Thermodynamik
Extrem lang und unglaublich kalt
Bei der Erforschung der Welleneigenschaften von Atomen entsteht am Zentrum für angewandte Raumfahrttechnologie und Mikrogravitation (ZARM) der Universität Bremen für wenige Sekunden einer der „kältesten Orte des Universums“.
25.08.2021
Quantenoptik
Laserstrahlen in Vakuum sichtbar gemacht
Einen Lichtstrahl kann man nur dann sehen, wenn er auf Materieteilchen trifft und von ihnen gestreut oder reflektiert wird, im Vakuum ist er dagegen unsichtbar.
18.08.2021
Quantenphysik
Suprasolid in eine neue Dimension
Quantenmaterie kann gleichzeitig fest und flüssig, also suprasolid sein: Forscher haben diese faszinierende Eigenschaft nun erstmals entlang zweier Dimensionen eines ultrakalten Quantengases erzeugt.
18.08.2021
Teilchenphysik
Verwandlung im Teilchenzoo
Eine internationale Studie hat in Beschleuniger-Daten Hinweise auf einen lang gesuchten Effekt gefunden: Die „Dreiecks-Singularität“ beschreibt, wie Teilchen durch den Austausch von Quarks ihre Identität ändern und dabei ein neues Teilchen vortäuschen können.
18.08.2021
Plasmaphysik
Ein Meilenstein der Fusionsforschung
Am Lawrence Livermore National Laboratory (LLNL) in Kalifornien ist in diesen Tagen ein Durchbruch in der Fusionsforschung geglückt.
16.08.2021
Festkörperphysik | Quantenoptik
Ultraschnelle Dynamik in Materie sichtbar gemacht
Ein Forschungsteam hat eine kompakte Elektronen-„Kamera“ entwickelt, mit der sich die schnelle innere Dynamik von Materie verfolgen lässt.
16.08.2021
Elektrodynamik | Teilchenphysik
Wie sich Ionen ihre Elektronen zurückholen
Was passiert, wenn Ionen durch feste Materialien geschossen werden?