Bad Zwestener Löwensprudel

Trinkstunde im Brunnentempel

Der Bad Zwestener Löwensprudel ist eine Mineralquelle in Bad Zwesten im Schwalm-Eder-Kreis in Hessen.

Geschichte

Die Quelle in einem nassen und sumpfigen Gelände war seit Jahrhunderten als Sauerbrunnen bekannt. Eine urkundliche Erwähnung der Quelle erfolgte 1769 auf einer Karte. Das Gelände stand bis Anfang des 19. Jahrhunderts im Eigentum der Gemeinde Zwesten. Genutzt wurde das Wasser der Quelle weniger als Trinkwasser, sondern eher als Tränke für Schafe und Gänse. Auch diente das Quellengelände in früheren Jahrhunderten als Raststätte am alten Handelsweg Kassel - Frankfurt, der heute als B 3 in der Nähe vorbeiführt. Überliefert ist, dass der Grimm-Bruder Ludwig Grimm 1824 am Sauerbrunnen weilte.

1912 erfolgte die erste Bohrung und erste Analyse des Quellwassers. 1914 wurde die erste steinerne Quellfassung der Mineralquelle angelegt. Ab 1922 wurde die Quelle wirtschaftlich genutzt. Die Gemeinde verpachtet sie dem neu gegründeten Unternehmen Zwestener Löwensprudel GmbH. Benannt wurden die Produkte des Abfüllbetriebes nach der naheliegenden Ruine der Burgruine Löwenstein.

1926 wurde der Brunnentempel fertiggestellt und der Öffentlichkeit übergeben. Die ersten Feriengäste kamen bereits ab 1925 nach Zwesten. In dieser Zeit wurde damit begonnen das feuchte Quellgebiet in einen Park umzugestalten, der heutige Kurpark Löwensprudel. Erste Trinkkuren wurden 1932 im Brunnentempel verordnet nachdem durch klinischen Nachweis der Zusammensetzung die Quelle vom Preußischen Minister für Arbeit, Volkswohlfahrt und Gesundheitswesen als "gemeinnützig" anerkannt wurde. 1939 wurde die 1-millionste Flasche abgefüllt. 1960 wurde der Löwensprudel staatlich anerkannte Heilquelle. 1969 bestätigte ein Gutachten dem Quellwasser Heilanzeigen bei Magen-, Darm-, Leber- und Gallenblasenerkrankungen sowie Erkrankungen der abführenden Harnwege.

1961 bis 1971 wurden weitere Bohrungen im Untergrund durchgeführt, die eine Tiefe von rund 10 m haben. Heute dient die Quelle „ Alter Löwensprudel“ der Gemeinde Bad Zwesten zur Deckung des Bedarfs für die täglichen Trinkkuren des Kurbetriebs, zur Speisung des Kurbades und zur Versorgung von Wassertretbecken im Kurpark. Im Sommerhalbjahr finden im Brunnentempel Trinkstunden der Heilquelle statt.

Vermarktung

Die Firma Löwensprudel besteht nach dem Konkurs weiter unter dem Namen Bad Zwestener Quellen Baunataler Integrationsbetriebe gGMBH. Die Erzeugnisse sind unter der Marke Bad Zwestener Löwensprudel weiterhin im regionalen Getränkehandel in Hessen erhältlich.

Bildergalerie

Weblinks

  • Internetauftritt der Bad Zwestener Quellen Baunataler Integrationsbetriebe gGMBH

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

25.01.2021
Optik - Teilchenphysik
Aus Weiß wird (Extrem)-Ultraviolett
Forscher des Max-Born-Instituts für Nichtlineare Optik und Kurzzeitspektroskopie (MBI) haben eine neue Methode entwickelt, um die spektrale Breite von extrem-ultraviolettem (XUV) Licht zu modifizieren.
25.01.2021
Astrophysik - Teilchenphysik
Neue Möglichkeiten bei Suche nach kalter dunkler Materie
Das Baryon-Antibaryon-Symmetrie-Experiment (BASE) am Antiprotonen-Entschleuniger des CERN hat neue Grenzen für die Masse von Axion-ähnlichen Teilchen – hypothetischen Teilchen, die Kandidaten für dunkle Materie sind – festgelegt und eingeschränkt, wie leicht sie sich in Photonen, die Teilchen des Lichts, verwandeln können.
25.01.2021
Exoplaneten
Weltraumteleskop findet einzigartiges Planetensystem
Das Weltraumteleskop CHEOPS entdeckt sechs Planeten, die den Stern TOI-178 umkreisen.
25.01.2021
Elektrodynamik - Teilchenphysik
Ladungsradien der Quecksilberkerne 207Hg und 208Hg wurden erstmals vermessen
Was hält Atomkerne im Innersten zusammen? Das können Physikerinnen und Physiker anhand von Präzisionsmessungen des Gewichts, der Größe und der Form von Atomkernen erkennen.
25.01.2021
Elektrodynamik - Quantenoptik
Physiker erzeugen und leiten Röntgenstrahlen simultan
Röntgenstrahlung ist meist ungerichtet und schwer zu leiten.
25.01.2021
Optik - Quantenoptik
Optimale Information über das Unsichtbare
Wie vermisst man Objekte, die man unter gewöhnlichen Umständen gar nicht sehen kann? Universität Utrecht und TU Wien eröffnen mit speziellen Lichtwellen neue Möglichkeiten.
22.01.2021
Festkörperphysik - Quantenoptik - Thermodynamik
Physiker filmen Phasenübergang mit extrem hoher Auflösung
Laserstrahlen können genutzt werden, um die Eigenschaften von Materialien gezielt zu verändern.
21.01.2021
Sonnensysteme - Planeten
Die Entstehung des Sonnensystems in zwei Schritten
W
21.01.2021
Exoplaneten
Die Entstehung erdähnlicher Planeten unter der Lupe
Innerhalb einer internationalen Zusammenarbeit haben Wissenschaftler ein neues Instrument namens MATISSE eingesetzt, das nun Hinweise auf einen Wirbel am inneren Rand einer planetenbildenden Scheibe um einen jungen Stern entdeckt hat.
20.01.2021
Kometen_und_Asteroiden
Älteste Karbonate im Sonnensystem
Die Altersdatierung des Flensburg-Meteoriten erfolgte mithilfe der Heidelberger Ionensonde.