Astronomisches Ereignis


Astronomisches Ereignis

Die Astronomische Phänomenologie und Astronomisches Ereignis überschneiden sich thematisch. Hilf mit, die Artikel besser voneinander abzugrenzen oder zu vereinigen (→Anleitung). Beteilige dich dazu an der Redundanzdiskussion. Bitte entferne diesen Baustein erst nach vollständiger Abarbeitung der Redundanz und vergiss bitte nicht, den betreffenden Eintrag auf der Redundanzdiskussionsseite mit {{Erledigt|1=~~~~}} zu markieren. Allesmüller 21:16, 17. Apr. 2009 (CEST)

Ein astronomisches Ereignis ist ein mehr oder minder selten stattfindendes Ereignis, das seine Ursache außerhalb der Erde hat.

Eine Himmelserscheinung ist ein sichtbares Phänomen am Himmel.

Die meisten astronomischen Ereignisse beziehen sich auf Objekte im Sonnensystem, bzw. auf solche, bei denen einer der beteiligten Körper Teil unseres Sonnensystems ist. Astronomische Ereignisse, die nicht von Körpern unseres Sonnensystems herrühren, sind meist auf veränderliche Sterne zurückzuführen.

Als astronomisches Ereignis bezeichnet man auch einige Effekte innerhalb der Erdatmosphäre, etwa Lichterscheinungen, elektromagnetische Effekte oder Materie, die aus dem Weltraum auf der Erde auftrifft.

Zu den Ereignissen in der Astronomie zählen auch diejenigen, welche im sichtbaren Spektrum (Visuelle Astronomie) nicht zu beobachten sind (z. B. im Gammastrahlen-Bereich) oder im weiteren Sinne auch die, die zu lange dauern, um für den Menschen als Ereignis wahrgenommen zu werden (im Extremfall etwa einer Galaxiendurchdringungen viele Millionen Jahre).

Nicht alle astronomischen Ereignisse können vorausberechnet werden.

Übersicht über astronomische Ereignisse

Voraussagbare Ereignisse

Voraussagbare astronomische Ereignisse werden in der Regel in astronomischen Jahrbüchern aufgeführt.

Bedingt voraussagbare Ereignisse

  • Nahe Begegnungen und Einschläge, etwa insbesondere von erdnahen Objekten auf der Erde: Meteore Meteoriten, Boliden und Sternschnuppen wären zwar theoretisch vorhersagbar, sind praktisch aber aufgrund ihrer Größe und Häufigkeit noch nicht erfasst. Die Erfassung großer erdnaher Objekte gilt als eines der dringlichen Probleme moderner beobachtender Astronomie
  • Erscheinungen der Erdatmosphäre, deren unmittelbare Ursachen außerhalb davon liegen
  • z. B. die Dämmerung
  • Maxima und Minima halbregelmäßig veränderlicher Sterne
  • Photometeore (Lichterscheinungen):
    • Nordlicht, Zodiakallicht, Halo und Glorie, und anderes
  • Elektrometeore (elektromagnetische verursachte optische Erscheinungen), die etwa auf Solarstürmen und ihren Folgen beruhen, auch diese sind an der Grenze heutiger Voraussagbarkeit (mit der SOHO-Sonde kann zumindest ein paar Minuten vorausgewarnt werden):

Nichtvoraussagbare Ereignisse

  • Erscheinen nichtperiodischer Kometen
  • Novae und Supernovae
  • Gammablitze (Gamma Ray Bursts)
  • Allfällige extraterrestrische Signale, wie sie etwa das SETI-Projekt sucht
  • Ereignisse, die noch nie dagewesen sind und noch aus keiner Theorie folgen, die wir also nicht kennen.

Literatur

  • Wolfgang Held: Sonnen- und Mondfinsternisse – und die wichtigsten astronomischen Konstellationen bis 2017. Verlag Freies Geistesleben, Stuttgart 2005, ISBN 3-7725-2231-9

Weblinks

 Commons: Astronomische Ereignisse – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference