Antibiogramm

Erweiterte Suche

Antibiogramm eines Gaumenmandelabstrichs eines Hundes, Müller-Hinton-Agar. Nur Amoxicillin-Clavulansäure (AMC) und Chloramphenicol (C) zeigen eine Hemmwirkung.
Antibiogramm eines Aspergillus-Pilzes. Da Pilze nicht auf Antibiotika reagieren, zeigen sich keine Hemmhöfe.

Das Antibiogramm ist ein Labortest zur Bestimmung der Empfindlichkeit bzw. Resistenz von Krankheitskeimen gegenüber Antibiotika. Ein Antibiogramm wird vor jeder Antibiotikatherapie empfohlen, falls möglich.

Agardiffusion

Dazu werden die zu testenden Bakterien in einer bestimmten Konzentration auf einem speziellen Nährboden flächig ausgestrichen und mit verschiedenen Antibiotikaplättchen belegt. Diese Plättchen sind mit einer definierten Menge eines Antibiotikums versehen. Dieses Antibiotikum löst sich durch die Feuchtigkeit der Agarplatte und diffundiert radial nach außen. Je weiter es vom Plättchen wegdiffundiert je geringer wird die Konzentration. Irgendwann ist eine Konzentration erreicht, bei welcher der Keim trotz Vorhandensein des Antibiotikum wachsen kann. Man spricht dann von der MHK - minimale Hemmkonzentration. Nach 16 bis 20- stündigen Bebrütung werden die Hemmhöfe ausgemessen und auf Resistenz oder Sensibilität hin ausgewertet.

Die minimale bakterizide Konzentration (MBK) ist die Konzentration, die ausreicht, um 99,9 % des inokulierten Keimes abzutöten.

Mikrodilutationsmethode

Von dem zu testenden Keimen wird eine Aufschwemmung in einem flüssigen Nährmedium hergestellt. Zu dieser gibt man eine definierte Menge eines Antibiotikum. Wird dies mit verschiedenen Konzentrationen dürchgeführt, z.B. mit einer Verdünnungsreihe (1,2,4,8,16,32µg/ml), so kann man eine MHK-Bestimmung durchführen, welche genauer ist die Agardiffusion. Wachstum ist an einer Trübung zu erkennen. Bleibt die Lösung klar, so ist der getestete Keim gegen dieses Antibiotikum in dieser Konzentration empfindlich.

automatisierte Resistenzbestimmungen

In den letzten Jahren sind verschieden Geräte auf dem Markt gekommen, die eine Resistenzbestimmung durchführen. Diese Geräte arbeiten nach der Mikrodilutationsmethode. Die zu den Geräten gehörige Software beurteilt die Ergebnisse und prüft diese auf Plausibilität. z.B.

  • VITEK von bioMerieux
  • Phönix von Becton Dickinson

Auswertung

Ausgewertet wird anhand der von Labor gewählten Norm. z.B.

  • DIN
  • Eucast
  • CLSI

Weblinks

 Commons: Antibiogram – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference

Die cosmos-indirekt.de:News der letzten Tage

27.03.2023
Atomphysik
So entstehen Fussballmoleküle im Weltall
Seit Langem wird vermutet, dass im All sogenannte Fullerene und deren Abkömmlinge entstehen können – grosse Kohlenstoffmoleküle in Fussball-, Schüssel- oder Röhrchenform.
23.03.2023
Teilchenphysik
Verbessertes ATLAS-Ergebnis gibt Aufschluss über das W-Boson
Das W-Boson ist ein Elementarteilchen, das 1983 am CERN entdeckt wurde und das für die Vermittlung der sogenannten schwachen Wechselwirkung verantwortlich ist.
22.03.2023
Sterne | Exoplaneten
Heiße Sandwolken auf einem jungen Gasriesen, der zwei Sterne umkreist
Ein internationales Forscherteam untersuchte mit dem James Webb Space Telescope (JWST) die Chemie des jungen, heißen Gasriesenplaneten VHS 1256 b.
21.03.2023
Kometen und Asteroiden | Satelliten und Sonden
Planetenwehr: Einschlag von DART auf dem Asteroiden Dimorphos
Mit dem Very Large Telescope (VLT) der ESO haben zwei Teams von Astronomen und Astronominnen die Nachwirkungen der Kollision zwischen der NASA-Raumsonde Double Asteroid Redirection Test (DART) und dem Asteroiden Dimorphos beobachtet.
21.03.2023
Teilchenphysik | Quantenphysik
Ein exotischer Quantenlicht-Zustand
Lichtteilchen, auch Photonen genannt, interagieren normalerweise nicht miteinander.
20.03.2023
Teilchenphysik
Erstmals Neutrinos aus einem Teilchenbeschleuniger beobachtet
Neutrinos gehören zu den am häufigsten vorkommenden Teilchen im Kosmos, geben Forschenden jedoch nach wie vor viele Rätsel auf.
20.03.2023
Monde | Astrobiologie
Leben auf fernen Monden
Flüssiges Wasser gehört zu den wichtigsten Bedingungen für die Entstehung von Leben, wie wir es auf der Erde kennen.
10.03.2023
Atomphysik | Festkörperphysik | Quantenphysik
Die Topologie rotierender Moleküle
Die seltsamen topologischen Eigenschaften einiger Formen von Materie werden seit Jahrzehnten erforscht.
10.03.2023
Thermodynamik | Optik
Heißer als unendlich heiß – Lichtpulse können sich wie ein exotisches Gas verhalten
In der heutigen Gesellschaft werden täglich riesige Mengen von Daten übertragen – meist in Form optischer Pulse, die durch Glasfasern geleitet werden.
08.03.2023
Sonnensysteme | Astrophysik
Das fehlende Bindeglied für Wasser im Sonnensystem
Astronomen und Astronominnen haben mit dem Atacama Large Millimeter/submillimeter Array (ALMA) gasförmiges Wasser in der planetenbildenden Scheibe um den Stern V883 Orionis entdeckt.
08.03.2023
Monde | Raumfahrt
Wegbereiter für Langzeitmissionen auf dem Mond
Als potenzielle Orte für zukünftige Basislager sind die Lavahöhlen auf dem Mond von großem Interesse.