Antibiogramm

Erweiterte Suche

Antibiogramm eines Gaumenmandelabstrichs eines Hundes, Müller-Hinton-Agar. Nur Amoxicillin-Clavulansäure (AMC) und Chloramphenicol (C) zeigen eine Hemmwirkung.
Antibiogramm eines Aspergillus-Pilzes. Da Pilze nicht auf Antibiotika reagieren, zeigen sich keine Hemmhöfe.

Das Antibiogramm ist ein Labortest zur Bestimmung der Empfindlichkeit bzw. Resistenz von Krankheitskeimen gegenüber Antibiotika. Ein Antibiogramm wird vor jeder Antibiotikatherapie empfohlen, falls möglich.

Agardiffusion

Dazu werden die zu testenden Bakterien in einer bestimmten Konzentration auf einem speziellen Nährboden flächig ausgestrichen und mit verschiedenen Antibiotikaplättchen belegt. Diese Plättchen sind mit einer definierten Menge eines Antibiotikums versehen. Dieses Antibiotikum löst sich durch die Feuchtigkeit der Agarplatte und diffundiert radial nach außen. Je weiter es vom Plättchen wegdiffundiert je geringer wird die Konzentration. Irgendwann ist eine Konzentration erreicht, bei welcher der Keim trotz Vorhandensein des Antibiotikum wachsen kann. Man spricht dann von der MHK - minimale Hemmkonzentration. Nach 16 bis 20- stündigen Bebrütung werden die Hemmhöfe ausgemessen und auf Resistenz oder Sensibilität hin ausgewertet.

Die minimale bakterizide Konzentration (MBK) ist die Konzentration, die ausreicht, um 99,9 % des inokulierten Keimes abzutöten.

Mikrodilutationsmethode

Von dem zu testenden Keimen wird eine Aufschwemmung in einem flüssigen Nährmedium hergestellt. Zu dieser gibt man eine definierte Menge eines Antibiotikum. Wird dies mit verschiedenen Konzentrationen dürchgeführt, z.B. mit einer Verdünnungsreihe (1,2,4,8,16,32µg/ml), so kann man eine MHK-Bestimmung durchführen, welche genauer ist die Agardiffusion. Wachstum ist an einer Trübung zu erkennen. Bleibt die Lösung klar, so ist der getestete Keim gegen dieses Antibiotikum in dieser Konzentration empfindlich.

automatisierte Resistenzbestimmungen

In den letzten Jahren sind verschieden Geräte auf dem Markt gekommen, die eine Resistenzbestimmung durchführen. Diese Geräte arbeiten nach der Mikrodilutationsmethode. Die zu den Geräten gehörige Software beurteilt die Ergebnisse und prüft diese auf Plausibilität. z.B.

  • VITEK von bioMerieux
  • Phönix von Becton Dickinson

Auswertung

Ausgewertet wird anhand der von Labor gewählten Norm. z.B.

  • DIN
  • Eucast
  • CLSI

Weblinks

 Commons: Antibiogram – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorlage:Commonscat/WikiData/Difference

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

17.01.2022
Quantenphysik | Teilchenphysik
Ladungsradien als Prüfstein neuester Kernmodelle
Ein internationales Forschungsprojekt hat die modernen Möglichkeiten der Erzeugung radioaktiver Isotope genutzt, um erstmals die Ladungsradien entlang einer Reihe kurzlebiger Nickelisotope zu bestimmen.
13.01.2022
Sonnensysteme | Planeten | Elektrodynamik
Sauerstoff-Ionen in Jupiters innersten Strahlungsgürteln
In den inneren Strahlungsgürteln des Jupiters finden Forscher hochenergetische Sauerstoff- und Schwefel-Ionen – und eine bisher unbekannte Ionenquelle.
12.01.2022
Schwarze Löcher | Relativitätstheorie
Die Suche nach einem kosmischen Gravitationswellenhintergrund
Ein internationales Team von Astronomen gibt die Ergebnisse einer umfassenden Suche nach einem niederfrequenten Gravitationswellenhintergrund bekannt.
11.01.2022
Exoplaneten
Ein rugbyballförmiger Exoplanet
Mithilfe des Weltraumteleskops CHEOPS konnte ein internationales Team von Forschenden zum ersten Mal die Verformung eines Exoplaneten nachweisen.
07.01.2022
Optik | Quantenoptik | Wellenlehre
Aufbruch in neue Frequenzbereiche
Ein internationales Team von Physikern hat eine Messmethode zur Beobachtung licht-induzierter Vorgänge in Festkörpern erweitert.
06.01.2022
Elektrodynamik | Quantenphysik | Teilchenphysik
Kernfusion durch künstliche Blitze
Gepulste elektrische Felder, die zum Beispiel durch Blitzeinschläge verursacht werden, machen sich als Spannungsspitzen bemerkbar und stellen eine zerstörerische Gefahr für elektronische Bauteile dar.
05.01.2022
Elektrodynamik | Teilchenphysik
Materie/Antimaterie-Symmetrie und Antimaterie-Uhr auf einmal getestet
Die BASE-Kollaboration am CERN berichtet über den weltweit genauesten Vergleich zwischen Protonen und Antiprotonen: Die Verhältnisse von Ladung zu Masse von Antiprotonen und Protonen sind auf elf Stellen identisch.
04.01.2022
Milchstraße
Orions Feuerstelle: Ein neues Bild des Flammennebels
Auf diesem neuen Bild der Europäischen Südsternwarte (ESO) bietet der Orion ein spektakuläres Feuerwerk zur Einstimmung auf die Festtage und das neue Jahr.
03.01.2022
Sterne | Elektrodynamik | Plasmaphysik
Die Sonne ins Labor holen
Warum die Sonnenkorona Temperaturen von mehreren Millionen Grad Celsius erreicht, ist eines der großen Rätsel der Sonnenphysik.
30.12.2021
Sonnensysteme | Planeten
Rekonstruktion kosmischer Geschichte kann Eigenschaften von Merkur, Venus, Erde und Mars erklären
Astronomen ist es gelungen, die Eigenschaften der inneren Planeten unseres Sonnensystems aus unserer kosmischen Geschichte heraus zu erklären: durch Ringe in der Scheibe aus Gas und Staub, in der die Planeten entstanden sind.