2,3-Dibromphenol

OK, dann spendir mir wenigstens ein Bier




2,3-Dibromphenol

Strukturformel
Strukturformel von 2,3-Dibromphenol
Allgemeines
Name 2,3-Dibromphenol
Summenformel C6H4Br2O
CAS-Nummer 57383-80-9
PubChem 34264
Eigenschaften
Molare Masse 251,9 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Schmelzpunkt

68–69 °C[1]

Sicherheitshinweise
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [2]
keine Einstufung verfügbar
H- und P-Sätze H: siehe oben
P: siehe oben
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

2,3-Dibromphenol ist eine chemische Verbindung, die sowohl zu den Phenolen, als auch zu den Halogenaromaten zählt.

Darstellung

Die Synthese von 2,3-Dibromphenol geht vom 2,3-Dibromnitrobenzol aus, das mit Eisen in Ethanol zum 2,3-Dibromanilin (Schmelzpunkt: 44–45 °C[3]) reduziert wird. Dieses wird dann durch Verkochen der mit Natriumnitrit entstehenden Diazoniumverbindung zur gewünschten Verbindung umgesetzt.[3]

Darstellung von 2,3-Dibromphenol

Einzelnachweise

  1. Dictionary of organic compounds, S. 1971 (eingeschränkte Vorschau in der Google Buchsuche).
  2. Diese Substanz wurde in Bezug auf ihre Gefährlichkeit entweder noch nicht eingestuft oder eine verlässliche und zitierfähige Quelle hierzu wurde noch nicht gefunden.
  3. 3,0 3,1 Brita Liedholm: "Copper(I)-Induced Bromine-Hydrogen Exchange of 2,3-Dibromoanilines", in: Acta Chem. Scand., 1984, 38 B, S. 877; doi:10.3891/acta.chem.scand.38b-0877.


Das könnte dich auch interessieren

 



Amazon