Wertigkeit (Chemie)


Wertigkeit (Chemie)

Die Wertigkeit oder Valenz eines Atoms ist die maximale Anzahl von einwertigen Atomen (ursprünglich Wasserstoff und Chlor), die mit einem Atom eines chemischen Elements gebunden werden kann.[1]

Sie wurde 1852 vom englischen Chemiker Sir Edward Frankland eingeführt, vielfach erweitert und steht nun in verschiedenen Bereichen der Chemie je nach Kontext für die folgenden Begriffe:[2]

Einzelnachweise

  1.  Eintrag: valence. In: IUPAC Compendium of Chemical Terminology (the “Gold Book”). doi:10.1351/goldbook.V06588.
  2. Definition: Wertigkeit – Meyers Lexikon online. Web.archive.org. Abgerufen am 2. April 2009.