Walter König (Chemiker)

Erweiterte Suche

Walter Georg König (* 26. September 1878 in Annaberg; † 2. Februar 1964 in Radebeul) war ein deutscher Chemiker. Er erschloss 1922 das Gebiet der Polymethin-Farbstoffe (siehe Polyene).

Leben und Wirken

Grabmal Walter König

König studierte bis 1902 an der TH Dresden mit Auszeichnung, 1903 promovierte er in Dresden zum Dr.-Ing. und 1906 habilitierte er sich. Anschließend arbeitete er in der Farbenfabrik Bayer & Co. in Elberfeld bei Carl Duisberg, wo er einige Erfindungen auf dem Gebiet der Farbstoffherstellung und -anwendung machte, für die ihm Patente zuerkannt wurden.

1908 kehrte er an die TH Dresden zurück, wo er von 1913 bis 1957 Professor und Direktor des Instituts für Farbenchemie war. 1926 erhielt sein Institut ein neuerbautes Gebäude, den ab 1953, seinem 75. Geburtstag, so genannten König-Bau.

Walter König führte die im Jahre 1928 von Richard Möhlau an der TH Dresden gegründete Farbstoffsammlung fort, die heute mehr als 10.000 Proben von technisch produzierten und im internationalen Color-Index registrierten Farbstoffen und Farbpigmenten, eine umfangreiche Sammlung von über 200 verschiedenen Naturfarbstoffen sowie mehr als 1000 Musterkarten der führenden europäischen Farbstoffproduzenten enthält.

König unterzeichnete im November 1933 das Bekenntnis der Professoren an den deutschen Universitäten und Hochschulen zu Adolf Hitler.[1] Im Juli 1945 wurde er gegen den Willen der Hochschulleitung als Mitglied der NSDAP durch die sächsische Landesregierung entlassen, woraufhin er als Laborleiter bei der Dresdner Pharmafirma Gehe & Co., ab 1947 Heilchemie arbeitete. 1949 wurde er zum Mitglied in der Sächsischen Akademie der Wissenschaften berufen, kurz darauf konnte er auf seinen Lehrstuhl zurückkehren. Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg ernannte König 1953 zu seinem 75. Geburtstag zum Ehrendoktor.

Verdienste erwarb sich König durch seine Forschungen zu Polymethinfarbstoffen, die zur Herstellung von Farb- und Infrarot-Filmmaterial verwendet werden.

1958 erhielt er die Emil-Fischer-Medaille der Gesellschaft Deutscher Chemiker. 1963 stiftete die Technische Universität Dresden anlässlich seines 50-jährigen Professorenjubiläums die Walter-König-Medaille für hervorragende Leistungen auf dessen Fachgebiet.

Ab 1939 lebte König im Radebeuler Stadtteil Niederlößnitz in einer heute denkmalgeschützten Villa (Rennerbergstraße 9). König ist auf dem Friedhof Radebeul-West beerdigt. Er war Ehrenbürger von Annaberg.

Literatur

  •  Frank Andert (Redaktion), Große Kreisstadt Radebeul. Stadtarchiv Radebeul (Hrsg.): Stadtlexikon Radebeul. Historisches Handbuch für die Lößnitz. 2. Auflage. Stadtarchiv, Radebeul 2006, ISBN 3-938460-05-9.

Weblinks

Belege

  1. Bekenntnis, S. 133

Diese Artikel könnten dir auch gefallen

Die letzten News aus den Naturwissenschaften

05.08.2021
Sonnensysteme - Exoplaneten
Superflares: für Exoplaneten weniger gefährlich als gedacht
Superflares, extreme Strahlungsausbrüche von Sternen, standen bisher im Verdacht, den Atmosphären und damit der Habitabilität von Exoplaneten nachhaltig zu schaden.
29.07.2021
Akustik - Optik - Wellenlehre
„Spin“ einer Nanoschallwelle erstmals in Echtzeit nachgewiesen
Einem deutsch-amerikanischen Forscherteam ist es gelungen, die rollende Bewegung einer Nanoschallwelle nachzuweisen. Diese hatter der Physiker und Nobelpreisträger Lord Rayleigh 1885 vorhergesagt.
27.07.2021
Monde - Thermodynamik
Wasserdampf-Atmosphäre auf dem Jupitermond Ganymed
Internationales Team entdeckt eine Wasserdampfatmosphäre auf der sonnenzugewandten Seite des Mondes Jupiter-Mondes Ganymed. Die Beobachtungen wurden mit Hubble-Teleskop gemacht.
27.07.2021
Quantenphysik - Thermodynamik
Der Quantenkühlschrank
An der TU Wien wurde ein völlig neues Kühlkonzept erfunden. Computersimulationen zeigen, wie man Quantenfelder verwenden könnte, um Tieftemperatur-Rekorde zu brechen.
27.07.2021
Klassische Mechanik - Physikdidaktik
Warum Bierdeckel nicht geradeaus fliegen
Wer schon einmal daran gescheitert ist, einen Bierdeckel in einen Hut zu werfen, sollte nun aufhorchen: Physiker der Universität Bonn haben herausgefunden, warum diese Aufgabe so schwierig ist.
23.07.2021
Quantenphysik - Biophysik
Topologie in der Biologie
Ein aus Quantensystemen bekanntes Phänomen wurde nun auch im Zusammenhang mit biologischen Systemen beschrieben: In einer neuen Studie zeigen Forscher dass der Begriff des topologischen Schutzes auch für biochemische Netzwerke gelten kann.
22.07.2021
Galaxien
Nadel im Heuhaufen: Planetarische Nebel in entfernten Galaxien
Mit Daten des Instruments MUSE gelang Forschern die Detektion von extrem lichtschwachen planetarischen Nebeln in weit entfernten Galaxien.
21.07.2021
Sonnensysteme - Sterne
Langperiodische Schwingungen der Sonne entdeckt
Ein Forschungsteam hat globale Schwingungen der Sonne mit sehr langen Perioden, vergleichbar mit der 27-tägigen Rotationsperiode der Sonne, entdeckt.
20.07.2021
Festkörperphysik - Thermodynamik
Ein Stoff, zwei Flüssigkeiten: Wasser
Wasser verdankt seine besonderen Eigenschaften möglicherweise der Tatsache, dass es aus zwei verschiedenen Flüssigkeiten besteht.
19.07.2021
Galaxien - Schwarze_Löcher
Ins dunkle Herz von Centaurus A
Ein internationales Forscherteam hat das Herz der nahegelegenen Radiogalaxie Centaurus A in vorher nicht erreichter Genauigkeit abgebildet.