Vergaserkraftstoff

Vergaserkraftstoff

Vergaserkraftstoff ist eine neben Ottokraftstoff benutzte, in der DDR als einzige verwendete, Bezeichnung für den Kraftstoff Benzin, der in Verbrennungsmotoren zur Energieumwandlung explosionsartig verbrannt wird. Das Gegenstück ist Dieselkraftstoff für Motoren, bei denen keine extra Vergasung stattfindet.

Die Abkürzung VK war in der DDR in Verbindung mit der Oktanzahl Bestandteil der Benzinbezeichnung an den Tankstellen, z. B. VK 79 oder VK 88.

Die Bezeichnung Vergaserkraftstoff wird seit der Wende in Ostdeutschland zunehmend durch den anderen Begriff Ottokraftstoff verdrängt, da ein Vergaser nur noch selten Bestandteil eines Verbrennungsmotors ist. Im sonstigen deutschen Sprachraum ist der Begriff aufgrund der technischen Entwicklung bei den Autos schon länger in den Hintergrund geraten.

Die News der letzten Tage