Umweltwissenschaften und Schadstoff-Forschung


Umweltwissenschaften und Schadstoff-Forschung

Umweltwissenschaften und Schadstoff-Forschung
Beschreibung Peer-Review-Fachzeitschrift
Fachgebiet Umweltwissenschaften, Umweltchemie, Ökotoxikologie
Sprache Deutsch
Verlag Springer (Deutschland)
Erstausgabe 1989
Erscheinungsweise vierteljährlich
Chefredakteur Almut Beate Heinrich
Herausgeber Henner Hollert, Otto Hutzinger
Weblink www.springer.com/environment
ISSN 0934-3504

Umweltwissenschaften und Schadstoff-Forschung (Untertitel Zeitschrift für Umweltchemie und Ökotoxikologie, UWSF – Z Umweltchem Ökotox) ist eine vierteljährlich erscheinende Peer-Review-Fachzeitschrift. UWSF bezeichnet sich selbst als erste Zeitschrift, die sich schadstofforientiert und interdisziplinär mit dem Verhalten, den Wirkungen und der Bewertung chemischer Stoffe beschäftigt. Die Umwelt- und Schadstoff-Problematik wird – unter Berücksichtigung von Ökotoxikologie, analytischer Chemie, Technologie und Gesetzgebung – aus (umwelt-)chemischer Sicht behandelt.

Der erste Jahrgang von UWSF erschien 1989 im ecomed verlag, herausgegeben von Otto Hutzinger, Universität Bayreuth, Lehrstuhl für Ökologische Chemie und Geochemie.[1]

UWSF hat keinen Impact Factor. Die englischsprachige „Schwesterzeitschrift“ Environmental Science and Pollution Research (ESPR) hatte im Jahr 2010 einen von 2,87.[2]

2012 wurde die Zeitschrift in Environmental Sciences Europe umbenannt.

Einzelnachweise

  1. Otto Hutzinger: Umweltwissenschaften und Schadstoff-Forschung – Eine interdisziplinäre Zeitschrift, in: UWSF – Z Umweltchem Ökotox, 1(1), doi:10.1007/BF02936998
  2. Website von Environmental Science and Pollution Research

Weblinks